Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SV Holdorf schnappt sich den 700-Euro-Scheck

Der Landesliga-Aufsteiger hat den 10. Niedersachsenpark-Cup in Neuenkirchen gewonnen. Am letzten Fußball-Wochenende vor dem Pokal-Start ist aber noch viel mehr passiert. Hier gibt's die VEC-Übersicht.

Artikel teilen:
Enges Duell in Neuenkirchen: Holdorfs Lukas Liedmann (links) im Niedersachsenpark-Cup-Finale gegen Dammes Alexander Turowski. Foto: Wenzel

Enges Duell in Neuenkirchen: Holdorfs Lukas Liedmann (links) im Niedersachsenpark-Cup-Finale gegen Dammes Alexander Turowski. Foto: Wenzel

Der SV Holdorf hat den 10. Niedersachsenpark-Cup des TuS Neuenkirchen gewonnen. Der Landesliga-Aufsteiger setzte sich im Finale gegen RW Damme durch. Es war aus VEC-Sicht der Höhepunkt eines vollgepackten Fußball-Wochenendes mit diversen Turnieren und Generalproben für den Pokal-Auftakt Ende Juli.

10. Niedersachsenpark-Cup, Finale, Holdorf - Damme 3:3, i.E. 4:3. Wow, was für ein Endspiel! Die beiden Aufsteiger (Holdorf in die Landesliga, Damme in die Bezirksliga) lieferten sich einen tollen Schlagabtausch mit sechs Toren und vielen Chancen, es ging rund 70 Minuten lang rauf und runter – sehr zur Freude der vielen Zuschauer. Damme ging durch Torjäger Philipp Richter (14.) und Dennis Neitzel (34., Kopfball) mit 2:0 in Führung. Holdorfs Marco Soares, der vor den Gegentoren bereits zwei gute Chancen hatte, verkürzte kurz vor der Pause per Foulelfmeter auf 1:2 (45.). Nach Holdorfs 2:2 durch Lukas Liedmann (60.) gab es zwei weitere Strafstöße: Philipp Richter brachte RWD per Foulelfmeter erneut in Führung (61.), Liedmann glich per Handelfmeter wieder aus (66.). Danach verflachte die Partie etwas, beide Teams mussten dem hohen Tempo ein wenig Tribut zollen. Somit ging es ins Elfmeterschießen: HSV-Keeper Lukas Bollmann, im Sommer aus Rieste gekommen, wurde mit zwei Paraden gegen Benny Bloemen und Vladi Aumann zum Matchwinner. Holdorf verteidigte damit seinen Titel erfolgreich und erhielt neben dem Wanderpokal noch einen 700-Euro-Scheck. Für RWD gab's immerhin 500 Euro.

10. Niedersachsenpark-Cup, Spiel um Platz drei, TuS Neuenkirchen - SC Rieste 2:1. Kleine Überraschung im „kleinen Finale“: Neuenkirchen besiegte den OS-Bezirksligisten und holte sich 400 Euro für Platz drei – und das nicht unverdient. Der Kreisligist dominierte die erste halbe Stunde und hatte vier Chancen durch Nils Tischler (7./ 15.), Bernd Buschermöhle (14.) und Rückkehrer Mitan Bal (33.). Rieste machte erst in den letzten 15 Minuten vor der Pause mit. Nach dem Seitenwechsel fielen dann die Tore: Der überragende Nils Tischler krönte seine Leistung mit zwei Treffern (55./65.). Für Rieste war Daniel-David Cook erfolgreich (68.), er traf zudem einmal von der Mittellinie aus die Latte (56., beim Anstoß nach dem 0:1). Rieste war nach den Gegentoren am Drücker, aber Neuenkirchen wehrte sich erfolgreich. Bitter für den TuS: Malte Punte verdrehte sich das Knie. Abseits dieses Wermutstropfens waren die Gastgeber mit dem 10. Niedersachsenpark-Cup sehr zufrieden. Andreas Berens sprach von einem „vollen Erfolg“ und ergänzte noch: „Gute Stimmung, tolle Spiele, hervorragende Zuschauerzahlen.“

Lohne II siegt in Brockdorf, Lutten in Varenesch

Blitzturnier in Brockdorf: Landesligist Falke Steinfeld und die drei Bezirksligisten BW Lohne II, Amasyaspor Lohne und GW Brockdorf trafen sich am Sonntagnachmittag im Rahmen des GWB-Sportfestes zum Blitzturnier mit sechs Partien à 30 Minuten. Den Turniersieg sicherte sich Lohne II mit sieben Punkten. Nach den Erfolgen gegen Steinfeld (1:0) und Amasya (2:0) reichte der Regionalliga-Reserve ein 0:0 im letzten Spiel gegen Brockdorf – ein verschossener Elfmeter von Nils Engelmann (17.) blieb ohne Folgen. Gegen Falke hatte Sören Smitz für BWL II getroffen (24.), gegen Amasya waren Laurenz Pölking (5.) und Lars Hausfeld (19., nach Ogur-Vorlage) erfolgreich.

Platz zwei ging an Steinfeld. Die Falken kamen nach den beiden 1:0-Siegen gegen Brockdorf und Amasyaspor auf sechs Punkte. Torschützen waren Michael Michaelis (20., Abstauber nach Torwart-Parade) bzw. Claas Langhorst (22., aus 5 m im Nachsetzen). Fehlt noch ein Spiel: Amasyaspor setzte sich mit 2:0 gegen Brockdorf durch. Ahmet Yilmaz (7., 18-m-Freistoß) und Markus Weimer (15., nach Ecke) erzielten die Tore für den Bezirkspokalfinalisten der Vorsaison. Fazit von GWB-Fußballobmann Norbert Nuxoll: „Lohne II ist ein verdienter Turniersieger. Sie waren am konstantesten.“ Anfangs war das Niveau des Turniers richtig gut. Je länger es dauerte, desto größere Schwierigkeiten hatten die Akteure mit der Wärme.

Gemeindepokal Bakum: 2020 Absage wegen Corona, 2021 Abbruch wegen Gewitter inklusive Starkregen – der Gemeindepokal feierte am Samstag sein Comeback, und mit dem SC Bakum gab es den gleichen Sieger wie bei der letzten Ausgabe 2019. Die Gastgeber aus der Kreisliga setzten sich gegen den künftigen Liga-Gefährten SV Carum (4:1) und den Bezirksligisten BW Lüsche (3:0) durch. Arndt Dullweber, Louis Stuntebeck und Simon Schuling trafen in beiden Partien, Dullweber gegen Carum sogar doppelt. Den Ehrentreffer des Aufsteigers erzielte Sebastian Plump.

Im ersten 45-Minuten-Spiel des Tages hatte Lüsche einen 2:0-Sieg gegen Carum verbucht – mit Toren von Tom Ostendorf und Neuzugang Albi Dosti. Bakums Fußballobmann Frank Werner sprach unabhängig vom Abschneiden der Gastgeber, die bereits am Donnerstagabend ein Testspiel bei Fortuna Einen mit 5:0 gewonnen hatten, von einem „gelungenen Nachmittag“ und einem „schönen Vorbereitungsturnier“ mit rund 300 Zuschauern.

Ortsmeisterschaft Varenesch: Anlässlich des 50-jährigen Klubbestehens hatte der 1. FC Varenesch seine Gemeindenachbarn Frisia Goldenstedt, Fortuna Einen und TuS Lutten eingeladen. Turniersieger nach vier Spielen à 45 Minuten wurde Lutten. Der Kreisligist feierte am Sonntag im Finale einen 2:1-Sieg gegen Goldenstedt. Lennart Thöle brachte die Frisia in Führung (20., Kopfball nach Ecke), ehe Tim Sieveke mit zwei Toren zum Matchwinner für die Lutter wurde (36., aus 5 m/45., toller Seitfallzieher nach Ecke).

Lutten hatte sich zuvor im zweiten Halbfinale mit 3:1 gegen Einen durchgesetzt (nach 0:1-Rückstand). Goldenstedt gewann derweil mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen Varenesch (zuvor 0:0). Platz drei ging dann an Einen durch ein 2:0 gegen müde Gastgeber. Fazit des Jubilars: „Schönes Turnier vor guter Kulisse. Vielleicht lässt es sich ja in den nächsten Jahren etablieren.“

Volksbank-Cup Osterfeine: Beim Preisgeldturnier von SW Osterfeine werden am Dienstag die Plätze eins bis vier ausgespielt. Im Finale um 20.15 Uhr trifft Gastgeber SWO auf Landesligist GW Mühlen, bereits um 18.30 Uhr steigt das Spiel um Platz drei zwischen Falke Steinfeld und dem TSV Wallenhorst.

Weitere Testspiele: Osterfeine und Steinfeld waren auch am Freitagabend im Einsatz. SWO unterlag beim Diepholzer Bezirksligisten TV Neuenkirchen mit 2:4. Für SWO trafen Lukas Decker (zum 1:0) und Steffen Wehri (zum 2:4). Neuenkirchen nutzte die SWO-Fehler eiskalt aus. Steinfeld verlor indes gegen den TSV Wetschen mit 2:3. Claas Langhorst (zum 1:1) und der aus Rehdens A-Jugend gekommene Julian Rudy (zum 2:3) waren für Falke erfolgreich.

SFN Vechta überzeugte derweil beim 3:0-Sieg beim Landesliga-Aufsteiger BW Hollage. Kevin Steinfeld (17./45.) und Leo Kamke (42.) trafen für SFN. GW Brockdorf besiegte die U 19 des MTV Treubund Lüneburg durch Tore von Kai Schlömer (3), Josef Ruholl (2), Erik Diekmann, Hennes Koldehoff und Linus Fangmann mit 8:0. Für die Kreisligisten TV Dinklage II (0:4 gegen SV Peheim) und SV Langenberg (0:6 gegen TuS Berge) gab's unterdessen klare Niederlagen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SV Holdorf schnappt sich den 700-Euro-Scheck - OM online