Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stürmer-Tore schenken Mühlen Zuversicht

Der Fußball-Landesligist will am Sonntag gegen Bad Rothenfelde nachlegen – und das nächste zähe Heimspiel vermeiden. Es kommt allerdings ein selbstbewusster Gegner.

Artikel teilen:
Jetzt geht es weiter: Mühlens Abwehrchef Markus Stukenborg, der zuletzt überzeugte. Foto: Wenzel

Jetzt geht es weiter: Mühlens Abwehrchef Markus Stukenborg, der zuletzt überzeugte. Foto: Wenzel

Wenn Andreas Hinrichs die Mühlener Gefühlslage nach dem jüngsten 5:0-Erfolg bei Union Lohne mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es: Erleichterung. „Die Stimmung war vorher tatsächlich gar nicht schlecht, sie war sogar gut. Aber man hat schon gemerkt, dass sie in dieser Trainingswoche dann sehr gelöst war“, sagt der Trainer des Fußball-Landesligisten. Er hätte nichts dagegen einzuwenden, mit einem weiteren Sieg in eine ähnliche Woche zu gehen. Mit dem SV Bad Rothenfelde kommt am Sonntag (15.00 Uhr) allerdings ein selbstbewusster Gegner ins Münsterlandstadion. Aber: Auch bei den Grün-Weißen ist die Zuversicht durch den ersten Sieg nach zwei Auftaktniederlagen gewachsen.

„Man glaubt ein bisschen mehr an das, was man vorhat“, nennt Andreas Hinrichs einen Effekt des Kantersiegs bei den Unionern. „Und es war auch schön, dass alle Stürmer getroffen haben.“ Hubertus Blömer (2), Benjamin Willenbrink (2) und Patrick Albers hatten die Mühlener Tore erzielt.

Der neue Coach belässt es aber nicht dabei, die Offensivfraktion zu loben. Er war mit dem Kollektiv zufrieden. „Die Mannschaft war sehr diszipliniert und sehr leidenschaftlich auf dem Platz“, sagt er. Beispielsweise habe auch Markus Stukenborg als Abwehrchef zuletzt einen sehr guten Eindruck gemacht.

Nico Files könnte zurückkehren

Dennoch war bis zum vergangenen Spiel gerade die Offensive ein Sorgenkind. Das muss auch Andreas Hinrichs zugeben – gerade wenn er an das vergangene Heimderby gegen den TV Dinklage (0:1) denkt. Mit einem Schmunzeln sagt er mit Blick auf Sonntag: „Wir möchten vor allem ein gutes Heimspiel zeigen, nachdem es gegen Dinklage ja relativ zäh war.“ Die Mühlener hoffen darauf, dass Leistungsträger Nico Files am Wochenende sein Comeback geben und den Angriff weiter beleben kann.

Grundsätzlich sind die Personalsorgen – gegen Lohne fehlten gleich neun Spieler – etwas weniger geworden, wenngleich hinter den Einsätzen einiger Akteure laut Hinrichs „große und sehr große Fragezeichen“ stehen. Constantin Westermann ist jedenfalls sicher wieder dabei und auch Vincent von Lehmden kann nach seiner Augenverletzung wieder mitwirken – mit einer Sportbrille.

Der SV Bad Rothenfelde hat einen starken Start in die Saison erwischt. Das Team von Coach Marko Tredup hat gegen die hoch gehandelten SV Holthausen/Biene (4:1) und SC Melle (1:0) gewonnen. Hinzu kam ein 1:1 gegen Union Lohne. Jetzt sind die Osnabrücker erstmals auswärts gefragt.

Eventuell könnte am Sonntag die Frische den Ausschlag zugunsten der Mühlener geben: Bad Rothenfelde war am Donnerstag noch im Bezirkspokal-Einsatz – und gewann souverän bei Concordia Belm-Powe. Andreas Hinrichs warnt aber vor einer guten Mannschaft mit einer starken Dreier-Achse. Er meint Abwehrchef Julian Strieder, Mittelfeldspieler Nico Kötter und Angreifer Vincent Stumpe. Kötter und Stumpe seien vorne sehr gefährlich. Aber: Auch Mühlens Stürmer sind jetzt in Torlaune.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stürmer-Tore schenken Mühlen Zuversicht - OM online