Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Starke Premiere mit einem starken Erlös

Das Event "Kommunal Run & Bike" bringt 6004,16 Euro für die Aktion "Sportler gegen Hunger". Die Organisatoren sind sehr zufrieden und denken über eine Neuauflage nach.

Artikel teilen:
Scheckübergabe vor dem Rathaus Vechta: Die Organisatoren von „Kommunal Run & Bike“ beim offiziellen Abschluss für „Sportler gegen Hunger“. Von links Andre Hüttemeyer, Otto Themann, Carsten Boning (OV), Antonius Schröer und Jochen Steinkamp. Foto: Jutta Hasenkamp

Scheckübergabe vor dem Rathaus Vechta: Die Organisatoren von „Kommunal Run & Bike“ beim offiziellen Abschluss für „Sportler gegen Hunger“. Von links Andre Hüttemeyer, Otto Themann, Carsten Boning (OV), Antonius Schröer und Jochen Steinkamp. Foto: Jutta Hasenkamp

Beim Wiedersehen vor dem Rathaus Vechta waren weder Regenschirm noch Regenjacke nötig. Okay, dunkle Wolken hingen am frühen Abend über der City. Aber als die Organisatoren vom Event „Kommunal Run & Bike“ einen offiziellen Schlussstrich unter ihre Initiative für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ zogen, blieb alles trocken. „Das war beim letzten Mal, als wir hier waren, noch anders“, erinnerte sich Antonius Schröer an die Staffelübergabe in Vechta. Es hatte an jenem Sonntagnachmittag ordentlich geregnet in der Kreisstadt, als die Läufer, Radfahrer und Skater auf die vorletzte, aber auch längste Etappe nach Goldenstedt geschickt wurden.

Dass die Sportler den widrigen Wetterverhältnissen trotzten, passte ins Bild einer rundum gelungenen Premiere im SgH-Kalender. Die kreisweite Veranstaltung „Kommunal Run & Bike“ unter dem Zusatzmotto „demokratiebewegt“ war ein voller Erfolg – und das spiegelte sich auch im Erlös für SgH wider. 6004,16 Euro kamen beim Staffellauf durch den Kreis Vechta zusammen. „Ein tolles Ergebnis“, wie Otto Themann aus dem Orga-Team anmerkte. Und Jochen Steinkamp, der zusammen mit Schröer und Themann das Event federführend auf die Beine gestellt hatte, ergänzte: „Wir sind sehr, sehr zufrieden, dass so viel Geld für SgH zusammengekommen ist.“

Die Idee, die der ausrichtende CDU-Kreisverband Vechta umsetzte, war so simpel wie genial. Zwei Wochen vor der Kommunalwahl sollte kreisweit ein sportliches Zeichen für die Demokratie gesetzt werden – parteiübergreifend und für den guten Zweck. Und so gab's einen Staffellauf mit neun Etappen von Rathaus zu Rathaus – insgesamt war die Strecke 90,4 Kilometer lang. Morgens um 9.00 Uhr hatten sich in Neuenkirchen-Vörden die ersten Läufer und Radler auf den Weg gemacht. Über die Stationen Damme, Steinfeld, Holdorf, Dinklage, Lohne, Bakum, Vechta und Goldenstedt ging es nach Visbek, wo es abends, gut neun Stunden nach dem Startschuss im Südkreis, einen Abschluss mit Bier, Cocktails und Bratwurst in der Beachbar vor dem Rathaus gab.

Anhand der schmucken Run-&-Bike-Medaillen, die vor den Rathäusern nach dem Absolvieren einer Etappe verteilt wurden, konnten die Organisatoren in etwa die Zahl der Teilnehmer ermitteln. „Es waren rund 450“, sagte Steinkamp im Rahmen der SgH-Scheckübergabe: „Auch das ist ein tolles Ergebnis.“ Steinkamp dankte noch mal allen Helfern, Teilnehmern und Sponsoren. Der CDU-Kreisverband erhielt vor und während des Events nicht nur Unterstützung von seinen Orts- und Stadtverbänden. Auch SPD, Grüne und FDP mischten mit und nahmen mit Vertretern inklusive Staffelträgern teil. Es war also eine große Koalition für die Demokratie und für Sportler gegen Hunger.

Die Organisatoren, die nach der Premiere viel positives Feedback erhielten, bekräftigten bei der Scheckübergabe ihren Willen, das kreisweite SgH-Event „Kommunal Run & Bike“ zu wiederholen – so wie es sich viele Starter bereits am Aktionstag gewünscht hatten. Und wann? Direkt vor der nächsten Kommunalwahl 2026 oder vielleicht sogar früher? „Wir setzen uns demnächst mal in Ruhe zusammen und überlegen“, so Steinkamp. Anders formuliert, im politischen Jargon: Sondierungsgespräche für SgH sind geplant.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Starke Premiere mit einem starken Erlös - OM online