Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sportler jubeln über Corona-Lockerungen

Im Landkreis Cloppenburg darf ab Donnerstag wieder trainiert werden. Die neue Allgemeinverfügung gilt zunächst bis Sonntag. Der Spielbetrieb ruht für CLP-Mannschaften vorerst aber weiter.

Artikel teilen:
Gute Nachrichten: Sascha Thale (Mitte) und der SV Bevern dürfen wieder trainieren. Wie alle anderen Sportler im Kreis Cloppenburg hofft auch der Offensivmann, dass nun möglichst bald die Freigabe für die Teilnahme am Spielbetrieb folgt. Archivfoto: Wulfers

Gute Nachrichten: Sascha Thale (Mitte) und der SV Bevern dürfen wieder trainieren. Wie alle anderen Sportler im Kreis Cloppenburg hofft auch der Offensivmann, dass nun möglichst bald die Freigabe für die Teilnahme am Spielbetrieb folgt. Archivfoto: Wulfers

Freude und Erleichterung bei den Sportlern in der Region: Nach einer neuen Allgemeinverfügung des Landkreises Cloppenburg ist die Ausübung von Kontaktsportarten auf den Anlagen der Klubs für Einzelsportler und Mannschaften ab dem morgigen Donnerstag wieder erlaubt. Das gilt allerdings nur für Gruppen bis zu einer Anzahl von 25 Personen. Heißt konkret: Die Teams dürfen den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen, der am 25. September nach steigenden Corona-Infektionszahlen verboten worden war.

Am Spielbetrieb dürfen sie sich zumindest bis zum 11. Oktober weiterhin nicht beteiligen. In der Cloppenburger Sportszene ist die Hoffnung jedoch groß, dass die Mannschaften am übernächsten Wochenende wieder auf Punktejagd gehen können.

Nach dem Training ist Tempo angesagt

In der neuen Allgemeinverfügung des Landkreises steht zudem, dass die Thekenbereiche, Gemeinschafts- und Versammlungsräume – also auch die Vereinsheime – geschlossen bleiben müssen. Darüber hinaus sollen die Sportler nach den Trainingseinheiten schnell duschen beziehungsweise sich umziehen und die Anlagen wieder verlassen.

Peter Hölzen. Foto: WulfersPeter Hölzen. Foto: Wulfers

Bei den Handballern des TV Cloppenburg werden zunächst einmal nur die 1. Herren- sowie die 1. Frauenmannschaft von den Lockerungen Gebrauch machen und in die Halle gehen. „Wir wollen es nicht direkt übertreiben“, sagt der kommissarische Abteilungsleiter Christian Bien. Die Freude war ihm im Gespräch mit OM online deutlich anzumerken. „Gerade für unsere Drittliga-Männer ist das extrem wichtig.“ Schließlich zählt für den Aufsteiger, der am vergangenen Wochenende in die neue Spielzeit gestartet wäre, jede Übungseinheit, um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren. Ob die TVC-Männer am Sonntag, 18. Oktober, beim VfL Eintracht Hagen antreten „dürfen“, hängt nun also vom weiteren Vorgehen des Landkreises ab.

Die Volleyballerinnen des TVC hatten bereits zwei Drittliga-Duelle absolviert, bevor Corona zurückkehrte. Nun ist die Erleichterung groß, dass zumindest wieder trainiert werden darf. „Die Mädels und Trainer Tomislav Ristoski werden am Donnerstag und Freitag direkt loslegen“, sagt der 2. Vorsitzende Ludger Wessel. „Unser Dank geht an den Landkreis, der ein offenes Ohr für unser Anliegen hatte.“ Damit meint Wessel das Positionspapier, das die Volleyballabteilung gemeinsam mit den TVC-Handballern und Drittliga-Handballerinnen des BV Garrel verfasst hatte.

Wie Ludger Wessel hofft auch Peter Hölzen, Co-Trainer der Landesliga-Fußballer des SV Bevern, dass Cloppenburger Sportvereine zeitnah auch wieder am Spielbetrieb teilnehmen dürfen. Zunächst einmal freuen sich alle SVB-Beteiligten aber, dass sie überhaupt wieder auf den Platz können. „Mein Telefon stand nicht still. Als sich die Nachricht herumgesprochen hatte, ging es in unserer WhatsApp-Gruppe hoch her“, sagt Hölzen. Nun müsse Heiner Kreßmann, Bürgermeister der Gemeinde Essen, nur noch die Sportanlagen freigeben, die eigentlich bis zum kommenden Sonntag gesperrt sind. 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sportler jubeln über Corona-Lockerungen - OM online