Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

So sehen die Planungen beim TV Vörden aus

Horst Maronn verkündet: Basketballerinnen spielen auch 2021/22 in der Regionalliga und Steffen Schober bleibt der Coach.

Artikel teilen:
Am Ball: Die Vördenerin Janin Kramer (links) im Spiel gegen Göttingen. Foto: Wenzel 

Am Ball: Die Vördenerin Janin Kramer (links) im Spiel gegen Göttingen. Foto: Wenzel 

Der Start in die neue Saison war das Ende einer Basketball-Ära beim Turnverein Vörden und sollte den Beginn einer neuen Zukunft darstellen – doch so richtig wurde daraus nichts. Nach mehr als drei Jahrzehnten als Trainer der ersten Damen gab Horst Maronn den Staffelstab an Steffen Schober weiter. Der neue Coach war mit dem Ziel, eine neuformierte und junge Mannschaft in der 2. Regionalliga zu entwickeln, an den Start gegangen. Das erste Spiel in der Saison 2020/2021 war im Oktober allerdings auch das letzte. Der TVV siegte mit 55:52 gegen BG Göttingen II und musste dann coronabedingt pausieren.

Etwas mehr als vier Monate später wurde die Spielzeit von der Regionalliga Nord für „nicht ausgespielt“ erklärt – also abgebrochen. „Das war zu erwarten. Es hätte keinen Sinn gemacht, noch weiterzumachen“, erklärt Maronn. Das Teilnahmerecht für die Saison 2021/2022 bleibt aber bestehen – und das wollen die Vördenerinnen auch wahrnehmen. „Natürlich spielen wir mit“, sagt Maronn, der als Co-Trainer auch weiterhin sehr nah an der Mannschaft dran ist.

Im Sommer wechselten mit Marike Köster, Thea Alschner und Maike Oesting drei ehemalige Talente vom Osnabrücker SC aus der U-18-Bundesliga WNBL nach Vörden. Zudem kehrte Anina Junghans zurück. Pia Sprehe und Maja Rüdiger wurden aus der eigenen Jugend hochgezogen. Die Bilanz des letzten Sommers: vier Abgänge, sechs Neue. „Das Team hat sich erst neu formiert und ist noch gar nicht richtig zusammengewachsen“, sagt Maronn: „Wir hatten viel vor: neue Mannschaft, neuer Trainer ...“

TVV nimmt die alten Vorhaben mit 

Diese Vorhaben aus der eigentlich aktuell laufenden Saison will Vörden in die neue Spielzeit mitnehmen; sie soll im Herbst starten – wenn die Pandemie es zulässt. Fest steht bereits, dass Steffen Schober in sein zweites Jahr als TVV-Coach gehen wird. Maronn sagt: „Er bleibt. Er bringt frischen Wind in die Mannschaft und die Spielerinnen sind von ihm angetan.“ Unterdessen ist der Kader für die nächste Saison längst nicht fix. Bei einem Zoom-Meeting mit dem Team vor ein paar Tagen kristallisierte sich heraus, dass es hier und da noch Unklarheiten gibt. „Manche können es noch nicht sagen. Ein paar machen Abitur, auch Auslandsjahre sind anvisiert – aber keiner kann planen, also können wir es auch noch nicht“, erklärt Maronn.

In der Zwischenzeit wird bei den Verbänden laut Maronn bereits überlegt, wie ein Spielbetrieb im Sommer aussehen könnte. Der Niedersächsische Basketballverband (NBV) bringt 3x3-Basketball ins Spiel. Pro Mannschaft stehen drei Spieler auf dem Feld, gespielt wird anders als beim „Fünf gegen Fünf“ auf nur einen Korb. Der Regionalliga schwebt vor, eine kurze „Sommerliga“ ohne Wertung und ausschließlich für die Spielpraxis auszutragen. Beide Möglichkeiten wären nur möglich, wenn es die Corona-Situation zulässt. Maronn sagt: „Ich bin da sehr skeptisch.“

"Wir wollen wieder in den Korb werfen."Horst Maronn zur Corona-Pause

Erst mal heißt es weiter: warten. Aufgrund der fehlenden Perspektive halten sich die Basketballerinnen aktuell individuell und ohne Trainingsplan fit. „Auf Dauer ist es nicht das, was wir wollen. Wir sind Basketballer, wir wollen wieder in den Korb werfen“, bekennt Maronn. Irgendwann, er vermutet, dass es noch mindestens zwei Monate dauern werde, könne man wieder mit Einzeltrainings in den Hallen starten. Maronn sagt: „Das wird bei den Lockerungen der Corona-Regeln aber an letzter Stelle stehen.“

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

So sehen die Planungen beim TV Vörden aus - OM online