Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

So plant der SC Bakum sein SgH-Spektakel

Mit dem großen Losverkauf geht's ab sofort los - und am letzten Sonntag im Januar wird für "Sportler gegen Hunger" geboßelt.

Artikel teilen:
Körbe packen für SgH: Eine Bakumer Tombola-Momentaufnahme aus dem Vorjahr. Foto: Beverborg

Körbe packen für SgH: Eine Bakumer Tombola-Momentaufnahme aus dem Vorjahr. Foto: Beverborg

Los geht's! Lasst den Wahnsinn beginnen! Nein, beim SC Bakum gibt's keinen Frühstart beim Boßel-Event für „Sportler gegen Hunger“. Die Alternative für das coronabedingt abgesagte Wintervolksfest steigt wie geplant erst am letzten Sonntag im Januar. Aber die Losverkäufer sind wieder unterwegs, um die heiße Ware zu verteilen. „Alle Verkäufer sind am Start. Da gibt es einen großen Rückhalt. Vielen Dank an alle“, sagt Carsten Klostermann aus dem SgH-Orga-Team des SC Bakum. Die XXL-Tombola, seit Jahrzehnten ein Markenzeichen der Bakumer SgH-Bewegung, ist auch im zweiten Corona-Winter ein Fixpunkt in der Planung.

„Wir haben wieder top Preise“, freut sich SCB-Klubchef Willi Hoping und bedankt sich schon jetzt bei allen Spendern und Loskäufern. Der Hauptpreis ist diesmal ein Pkw-Anhänger. Hinzu kommen noch eine Planwagenfahrt, ein Schickling-Grill, ein Gasgrill, ein Fernseher, Laubbläser und und und. Nicht zu vergessen die Bakumer Klassiker, die Präsentkörbe.

Im Vorjahr, als sagenhafte 38 000 Lose verkauft wurden, gab's 761 Preise. Wer in diesem Jahr noch Preise stiften möchte, kann sich an alle Mitglieder des Orga-Teams wenden. Die Losverkäufer ziehen in den kommenden Tagen coronakonform von Haus zu Haus. Sie können auch gerne kontaktiert werden, in den Ortschaften sind die bewährten Kräfte im Einsatz.

Sechs Stationen für die Boßel-Gruppen

Parallel zum Losverkauf hat das Orga-Team auch das Boßel-Event für SgH am 30. Januar vorangetrieben bzw. die Rahmenbedingungen ein wenig modifiziert. Wichtig: Es wird geboßelt, aber ohne einen gemeinsamen Start und auch ohne eine finale Zusammenkunft vor der Sporthalle. Der SC Bakum möchte größere Menschenansammlungen vermeiden. Es gilt also: Die Gruppen können ab 12.00 Uhr selbstständig starten und dann Routen ihrer Wahl nehmen.

Das Startgeld beträgt 20 Euro. Darin enthalten sind zwei Boßel-Kugeln, ein Kraber sowie Müllbeutel. Einen Bollerwagen müssen die Gruppen selbst organisieren. Anmeldungen sind unter www.sgh-bakum.de oder telefonisch beim Orga-Team möglich, dort kann auch eine „Erstversorgung“ und – bei Bedarf – auch eine Lieferung des Startpakets gebucht werden.

Unterwegs richtet die SgH-Crew sechs Stationen ein – in Büschel, Lohe, Westerbakum und Elmelage sowie beim Sportlerheim des SC Bakum und beim Clubhaus des TV Bakum. Die genauen Standorte folgen noch. Klar ist aber bereits: Überall können Getränke gekauft werden, Leergut-Annahme inklusive. Zudem sollen Bratwurst, Waffeln, Kaffee, Brezeln und Glühwein angeboten werden. In der Bakumer Sporthalle kümmern sich die Volleyballerinnen des Vereins außerdem um „Kuchen to go“. Wo das von David Schuling organisierte Torwandschießen stattfindet, gibt die SgH-Crew noch rechtzeitig bekannt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

So plant der SC Bakum sein SgH-Spektakel - OM online