Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

So ist der aktuelle Stand bei den Trainer-Entscheidungen in der Fußball-Landesliga

Der „ewige“ Ingo Soremba trainiert Mühlen auch weiterhin. Falke Steinfeld  und Artur Zimmermann einigen sich am Telefon.

Artikel teilen:
Dauerbrenner auf der Mühlener Trainerbank: Ingo Soremba. Foto: Wenzel

Dauerbrenner auf der Mühlener Trainerbank: Ingo Soremba. Foto: Wenzel

Corona-Unterbrechung? Ja. Auf der faulen Haut liegen, abwarten und Tee trinken? Nein. Die VEC-Fußball-Landesligisten sind zwar aktuell auf dem Fußballplatz nicht im Einsatz, doch zwischen den Vorständen und den Trainern wird aktuell fleißig gesprochen: Es geht um Planungssicherheit für die nächste Saison 2021/22. Gibt's schon was zu vermelden? Eine Übersicht.

Falke Steinfeld

Am Ende ging alles ganz schnell: In einem kurzen Telefonat am Donnerstagabend einigten sich die Falken mit ihrem Trainer Artur Zimmermann über eine weitere Zusammenarbeit. „Die letzten Jahre hat er gute Arbeit geleistet. Wir sind froh, dass er weiterhin für uns tätig ist“, sagt Fußballobmann Stefan Ehrenborg.

Fix für nächste Saison: Artur Zimmermann. Foto: WenzelFix für nächste Saison: Artur Zimmermann. Foto: Wenzel

Nachdem die Steinfelder in der vergangenen Saison als Aufsteiger auf einem Abstiegsplatz standen, aber durch den beschlossenen Abbruch der Spielzeit 2019/20 ohne Absteiger in der Liga blieben, stabilisierte sich die Mannschaft. Nur zwei von sieben Spielen wurden verloren, das Ziel Klassenerhalt ist durchaus realistisch zu erreichen. „Artur hat die Mannschaft weitergebracht, ohne Frage. Da sind wir hundertprozentig zufrieden. Ein Trainerwechsel war für uns nie ein Thema “, betont Ehrenborg. Auch der spielende Co-Trainer Andreas Zimmermann bleibt.

TV Dinklage

Schon länger steht fest, dass Stefan Arlinghaus auch in der Spielzeit 2021/22 Coach beim TVD bleiben wird. „Wir wollten bereits frühzeitig ein Zeichen setzen“, sagte Teammanager Benedikt Bünger im Dezember. Arlinghaus bestätigt: „Wir wollten einfach Planungssicherheit – und aufhören kam für mich ohnehin nicht infrage. Vor allem nicht nach einem ersten halben Jahr, in dem relativ wenig gespielt wurde und kaum etwas passiert ist. Mein Engagement in Dinklage ist langfristig angedacht.“

Macht weiter: TVD-Coach Stefan Arlinghaus. Foto: WenzelMacht weiter: TVD-Coach Stefan Arlinghaus. Foto: Wenzel

Auch der spielende Co-Trainer Michael Bockhorst wird in der kommenden Saison weiterhin in Dinklage sein. Erst im Juli letzten Jahres wechselte Arlinghaus vom Bezirksligisten GW Brockdorf zum Landesligisten.

VfL Oythe

Der VfL Oythe steht kurz vor einem Entschluss. Alles deutet daraufhin, dass Raphael Dornieden über den Sommer hinaus Trainer in Oythe bleibt. „Es gab schon Gespräche und wir sind kurz vor der Entscheidung. Zu 95 Prozent wird er unser Trainer bleiben“, sagt Oythes Fußballobmann Andreas Mitzlaff. Dornieden, der die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Oberliga zur Serie 2019/2020 übernahm, bestätigte das. Mitzlaff erklärt: „Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Er ist sehr ehrgeizig, kompetent und er will das Konzept, mit jungen Spielern zu arbeiten, mittragen. Wir wollen mit ihm etwas entwickeln.“

Bleibt wohl: Oythes Trainer Raphael Dornieden. Foto: SchikoraBleibt wohl: Oythes Trainer Raphael Dornieden. Foto: Schikora

Die Weichen dafür wurden in den letzten Wochen auch schon gestellt. Bereits 17 VfL-Spieler haben die Zusage gegeben, auch in der nächsten Saison im Stadion an der Hasenweide aufzulaufen. Auch VfL-Torwarttrainer Karl-Heinz Egbers, Betreuer Werner Mucker, Physiotherapeutin Insa Stegemann und Scout Malte Wessel werden in der nächsten Spielzeit höchstwahrscheinlich mit von der Partie sein und Dornieden unterstützen.

GW Mühlen

Der Dauerbrenner an der Seitenlinie macht weiter: Ingo Soremba steht vor seinem elften Amtsjahr als Trainer von GWM. „Wir gehen natürlich mit Ingo Soremba in die nächste Spielzeit“, berichtet Mühlens Klubchef Ralf Kröger. Soremba sei „ein sehr guter Trainer“, sagt Kröger: „Er gibt sich sehr viel Mühe, macht sehr gute Arbeit, und wir schätzen ihn im Verein alle wirklich sehr.“ Für den 1. Vorsitzenden ist es wichtig, dass man auf Soremba bauen könne, da er die Mannschaft in den letzten Jahren immer optimal geformt habe und junge Spieler enorm weiterbringe. Soremba freut sich darüber, dass es auch in Zukunft gemeinsam weitergehen wird. Er sagt: „Ich bezeichne uns immer als Freiburg der Landesliga. Wir bauen auf junge Spieler und entwickeln sie. Wir spielen hier unter Freunden.“ Wie sein Trainerteam zur nächsten Saison aussehen wird, steht noch nicht fest. „Ich werde mir vielleicht den einen oder anderen dazuholen“, erklärt Soremba. Fest steht bereits, dass die Spieler Vladi Aumann und Benny Bloemen zum Kreisligisten RW Damme zurückkehren. Trotz seiner langen Amtszeit bei den Grün-Weißen ist Soremba längst nicht satt: „Ich freue mich auf die Jungs, die geben mir was zurück. Deshalb bleibe ich.“

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

So ist der aktuelle Stand bei den Trainer-Entscheidungen in der Fußball-Landesliga - OM online