Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SgH-Event: Frisia lockt mit Verpflegung – und frieren muss keiner

Von Freitag bis Sonntag steigt in Goldenstedt „Frisia bewegt“ für „Sportler gegen Hunger“. Die Startnummer steht zum Download bereit.

Artikel teilen:
Bürgermeister im Winterwunderland: Auch Alfred Kuhlmann war im vergangenen Jahr bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich für „Frisia bewegt“ unterwegs. Foto: Frisia

Bürgermeister im Winterwunderland: Auch Alfred Kuhlmann war im vergangenen Jahr bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich für „Frisia bewegt“ unterwegs. Foto: Frisia

Frisia-Socken, Frisia-Handschuhe, Frisia-Mütze, Frisia-Schal: Kurz vor dem Startschuss für die zweite Auflage von „Frisia bewegt“ hat der Goldenstedter Verein seinen Mitgliedern auch noch ein paar Kleidungstipps aus dem eigenen Fanshop gegeben – mit einem kurzen Video aus dem Huntestadion.

Wer im letzten Jahr an der Alternativveranstaltung für „Sportler gegen Hunger“ teilgenommen hat, den dürfte es nicht wundern, dass ausgerechnet diese Accessoires beworben werden. Damals herrschten schließlich Temperaturen von bis zu minus 17 Grad, Goldenstedt war eine Schnee- und Eislandschaft.

In diesem Jahr sind derart frostige Temperaturen ausgeschlossen, aber bei der Frisia geht man wohl auf Nummer sicher. Schließlich hofft der Verein darauf, dass von Freitag bis Sonntag (11. bis 13. Februar) wieder möglichst viele Menschen in Bewegung sind und sich für „Sportler gegen Hunger“ engagieren. Dafür hat Frisia Goldenstedt auch einen attraktiven Rahmen geschaffen.

Teilnehmer können "Frisiameter" sammeln

Was gleich bleibt: Bei einer sportlichen Betätigung ihrer Wahl können die Teilnehmer „Frisiameter“ sammeln und werden dazu ermutigt, auch ein Foto unter dem #frisiameter in den sozialen Netzwerken zu posten oder den Vereinsaccount bei den Posts auf Instagram oder Facebook zu verlinken. Außerdem soll natürlich wieder gespendet werden, wofür es zwei Möglichkeiten gibt: das Konto mit der IBAN DE62 2806 4179 0701 9106 20 und Paypal (Geld an @frisiaSGH senden).

Das Kilometer-Abspulen lohnt sich auch für die Spendenkasse: Die Marktapotheke hat angekündigt, pro gelaufenem Kilometer einen Euro und pro gefahrenem Kilometer 50 Cent zu spenden. Dazu einfach ein Foto mit der Kilometer-Anzahl per WhatsApp oder Instagram an die Marktapotheke schicken.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Was neu ist: die drei Verpflegungsstationen, die am Sonntag für alle geöffnet sind. Am Huntestadion übernimmt die Fußballabteilung die Versorgung mit Bratwurst, Pommes und Getränken. Am Tennisheim kümmern sich die Handballfrauen um das leibliche Wohl – sie bieten Kaffee und Kuchen an. Und beim Gymnastikraum (Lidl) wird der Vorstand die Gäste verpflegen, dabei wird auch der Grill angeschmissen. Hier ist auch ein kleines Rahmenprogramm geplant. Und es gibt die Möglichkeit, sich vor Ort eine Teilnehmerurkunde ausdrucken zu lassen. Alle drei Stationen sind von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Auch die Startnummer für „Frisia bewegt“ ist nun verfügbar und kann unter dem Link bit.ly/3ovUrM1 heruntergeladen werden. Die Startnummer ist für alle dieselbe: 1906 – das Gründungsjahr des Vereins. Darunter kann der Name eingetragen werden. Und unten sind drei Stempelfelder zu sehen. Wer am Sonntag die drei Stationen in Goldenstedt besucht, kann sich dort seine Startnummer abstempeln lassen. Mit den drei Stempeln nimmt man automatisch an der Tombola teil.

Organisatoren werben für Sponsorensuche

Dazu muss lediglich an einer der Stationen der Zettel „Teilnahme Tombola“ mit den notwendigen Daten ausgefüllt und an das Personal vor Ort übergeben werden. Welche Preise es zu gewinnen gibt, werden die Organisatoren in Kürze übrigens noch mitteilen.

Sie werben noch einmal dafür, dass man sich in seinem Umfeld für „Frisia bewegt“ ein paar Sponsoren sucht – etwa die Großeltern, andere Familienmitglieder oder ein Unternehmen. Das Ziel der Organisatoren: „So können wir alle zusammen den Spendenbetrag sicher in die Höhe schrauben!“

Ob geradelt, gelaufen oder gewandert wird, ist dabei ganz egal. Wichtig ist nur, dass keiner friert. Und dafür hat die Frisia ja die passenden Accessoires.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SgH-Event: Frisia lockt mit Verpflegung – und frieren muss keiner - OM online