Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

RW Damme startet mit der Narrenschmiede

Schalker Knappenschmiede als Namens-Vorbild: Die Jugendfußball-Abteilung ist auf neuen Wegen.

Artikel teilen:
Bald für die Narrenschmiede am Ball: Tim Brägelmann, Spieler der B-Jugend. Foto: Schikora

Bald für die Narrenschmiede am Ball: Tim Brägelmann, Spieler der B-Jugend. Foto: Schikora

Der Heimatfußball steht zwar still, doch RW Damme war in den letzten Wochen nicht untätig und hat hinter den Kulissen an einem neuen Jugendkonzept gearbeitet. Ab sofort heißt die RWD-Jugendabteilung Narrenschmiede.

Der Name kommt nicht von ungefähr und ist angelehnt an die Knappenschmiede des Bundesligisten Schalke 04: „Ich habe im Internet gestöbert und der Name passte einfach am besten“, sagt Johannes Rechtien, der kommissarisch nach dem Rücktritt von Patrick Zinke die Position des Jugendleiters übernommen hat. Die Narrenschmiede soll als Verknüpfung zwischen Carneval und Fußball stehen. „Damme lebt den Carneval, wir sind ein freudiges und emotionales Volk“, sagt Rechtien.

Um eine Vernetzung von Carneval und Fußball auf dem Platz hinzubekommen, soll im Grundlagenbereich (von der G- bis zur E-Jugend) der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen. „Jedes Kind soll mit einem Lächeln den Dersa-Sportpark verbinden“, heißt es in der entsprechenden Vereins-Mitteilung. So soll es in Zukunft keine Übung und keine Laufeinheit ohne Ball geben. Außerdem hat RWD in Zukunft die Gründung des „Fuba Kids Club“ auf dem Plan, in dem Kinder spielerisch an den Bambini-Bereich herangeführt werden sollen.

Leistungsbereich mit dem Ziel Landesliga

Die D- bis A-Junioren spielen ab sofort im sogenannten Leistungsbereich. Das Ziel der Dammer ist es, sich von der C- bis zur A-Jugend langfristig in der Landesliga zu etablieren. Derzeit ist nur die C-Jugend in der Landesliga aktiv. „Wir wollen lautstarken, aggressiven und offensiven Erlebnisfußball spielen, der den Zuschauern, aber auch vor allem den Spielern Freude bereitet. Von diesem Konzept sind wir mehr als überzeugt“, lässt Rechtien in der Mitteilung verlauten. Als Grundlagen für den gesamten Dammer Jugendbereich gelten die neuen Prinzipien, in denen unter anderem festgehalten wird, dass RWD immer „den Ball haben“ wolle und „das Spiel aktiv“ gestalte.

Zusätzlich werden die RWD-Jugendteams in Zukunft mit neuen Trikots inklusive eines neuen Logos auflaufen. „Der Vorstand findet das Logo cool“, berichtet Rechtien. Darauf zu sehen ist ein Carnevalsnarr, der einen Ball schießt.

Der Schritt zur Narrenschmiede hängt auch mit dem Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga zusammen. Rechtien erläutert: „In den letzten Jahren gab es eine gewisse negative Grundstimmung im Umfeld und im Verein. Mit dieser Entscheidung wollen wir es neu anpacken und ein großes Wir-Gefühl schaffen.“

Gespräch nach Streit vereinbart

Allerdings wollen die Dammer nicht nur intern anpacken: In der Vergangenheit gab es Ärger darüber, dass RWD einige C-Jugendspieler von der JSG Neuenkirchen/Vörden abgeworben hatte. RW Damme und die benachbarte JSG spielen beide gemeinsam in der C-Jugend-Bezirksliga. „Wir haben uns mit Neuenkirchen bereits telefonisch ausgetauscht und ein Treffen für März vereinbart“, heißt es in der Mitteilung.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

RW Damme startet mit der Narrenschmiede - OM online