Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

RW Damme dominiert Südkreisduell

Der SV Langenberg erlebte in der Fußball-Kreisliga einen gebrauchten Tag. Unterdessen trotzte der VfL Oythe III der SFN-Reserve den ersten Punktverlust ab.

Artikel teilen:
Fuß davor: Mamadou Diaby von SFN Vechta II (links) versucht im Derby beim VfL Oythe III, den Pass von Jannik Haarmann zu unterbinden. Am Ende trennten sich beide Teams 2:2. Foto: Schikora

Fuß davor: Mamadou Diaby von SFN Vechta II (links) versucht im Derby beim VfL Oythe III, den Pass von Jannik Haarmann zu unterbinden. Am Ende trennten sich beide Teams 2:2. Foto: Schikora

Mit einem furiosen 10:0 (3:0)-Erfolg im Derby gegen den SV Langenberg haben sich die Kreisliga-Fußballer von RW Damme an die Tabellenspitze katapultiert. Wie die Dammer hielt sich auch Aufstiegskandidat BW Langförden beim 3:0-Sieg bei Dinklage II schadlos. Ein etwas überraschendes 2:2 gab es im Duell zwischen dem VfL Oythe III und der bis dato verlustpunktfreien Reserve von SFN Vechta.

RW Damme - Langenberg 10:0
Der neue Spitzenreiter aus Damme spielte sich im Südkreisduell in einen Torrausch. „Das war wirklich ein Spiel auf ein Tor. Wir haben es bis zum Ende konsequent durchgespielt“, lobte Dammes Co-Trainer Simon Wehming. Zum bitteren Langenberger Nachmittag passten ein von Matthias Bavendiek verschossener Foulelfmeter (70., Theilmann hält) sowie die Gelb-Rote Karte für Florian Fischer (78.). Torfolge: 1:0, 2:0 Philipp Richter (4., 24.), 3:0 Jan-Robert Wehming (30.), 4:0 Philipp Richter (46.), 5:0 Julian Beckmann (48.), 6:0 Roman Tabor (60.), 7:0 Philipp Richter (62.), 8:0, 9:0 Benny Bloemen (78., 90.), 10:0 Julian Beckmann (90.+3).

TV Dinklage II - Langförden 0:3
Der Spitzenreiter bleibt ohne Niederlage: BW Langförden fuhr gegen den TV Dinklage II einen ungefährdeten Sieg ein. „Das war verdient“, berichtete TVD-Coach Tobias Blömer. Aber von Beginn: Langförden kam gut ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz und ging bereits nach fünf Minuten durch Andre Wohlers mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhte Sören Ostmann nach einem geklärten Standard aus dem Rückraum per Flachschuss auf 2:0 (20.). Im zweiten Durchgang agierte der TVD II offensiver, konnte allerdings vor dem Tor kaum Akzente setzen. Für die Entscheidung sorgte Sören Ostmann per Foulelfmeter (79.).

VfL Oythe III - Vechta III 2:2
Die rund 100 Zuschauer an der Hasenweide sahen ein rassiges, gutklassiges Derby. „Es ging zur Sache, aber nie unfair“, berichtete Oythes Trainer Jörg Schmedes, der zudem von einem gerechten Unentschieden sprach und feststellte: „Wir nehmen den Punkt gerne mit.“ Florian Greifendorf brachte Oythes Dritte schon in der 7. Minute nach Ablage von Leon Hannöver in Führung. Vechtas Torwart rutschte der nasse Ball dabei durch die Finger. Kurz vor der Pause glich SFN durch ein Traumtor von Eren Esen aus (45.). Danach hatte SFN mehr vom Spiel. Doch nach einem Konter traf Philipp Gelhaus per Foulelfmeter zum 2:1 für Oythe (81.). Ebenfalls per Foulelfmeter stellte Niklas Geerken dann den verdienten Endstand her (89.).

BW Lohne III - Mühlen II 0:5
Klare Sache in Lohne: Die zweite Mannschaft von GW Mühlen hat bei BW Lohne III nichts anbrennen lassen und klar mit 5:0 gewonnen. Von Beginn an machten die Mühlener Druck und waren in der Offensive gefährlich. Es dauerte keine fünf Minuten, ehe Nico Bloemen die Gäste mit 1:0 in Führung brachte (4.). Nach dem Blitz-Start flachte die Partie ein wenig ab. Mühlen II tauchte hin und wieder vor dem Lohner Tor auf, Lohne III war vor allem in der Defensive gefordert. In die Halbzeitpause ging's mit dem 1:0 aus Mühlener Sicht. In Durchgang zwei feuerte Tim Wernke ein Feuerwerk ab: Der Stürmer traf dreifach (63./75./78.). Zudem steuerte Simon Thobe (65.) einen Treffer bei.

Brockdorf II - Varenesch 2:0
Viel Kampf – aber maximaler Ertrag für GW Brockdorf II. Im ersten Durchgang hatten beide Mannschaften jeweils zwei Großchancen. Bei GWB II schoss Lukas Sander zunächst übers Tor, dann parierte Varenesch-Keeper Björn Decke stark. Sein Gegenüber Felix Thierbach konnte sich ebenfalls auszeichnen und vereitelte die beiden Großchancen der Gäste. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen. „Danach ging es darum, wer den ersten Treffer erzielt“, erklärte Brockdorf-Coach Jens Wielage. Und er behielt recht: Erst ging sein Team nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Tobias Kohl mit 1:0 in Führung (77.), dann erhöhte Joker Thilo Oldehus auf 2:0 (86.)

Neuenkirchen - Holdorf II 1:0
TuS-Trainer Frank Schwermann musste nach dem Erfolg erst einmal durchatmen. „Angesichts unserer ersten Halbzeit muss man sicherlich von einem etwas glücklichen Sieg reden, welchen wir aber natürlich gerne mitnehmen“, sagte Schwermann. Die Geschichte der Partie ist schnell erzählt: Holdorf dominierte die erste Hälfte, verpasste trotz eines halben Dutzend guter Chancen jedoch einen Treffer. „Über ein 0:2 zur Halbzeit hätten wir uns nicht beschweren dürfen“, so Schwermann. Die besten Gelegenheiten verpasste dabei Holdorfs Leon Deupmann (28., Pfosten/42.). Nach der Pause nahm dann auch Neuenkirchen am Spiel teil und erzielte durch Robin Thye-Lokenberg den 1:0-Siegtreffer (66.).

Osterfeine II - Steinfeld II 0:3
Der erste Saisonsieg für Falkes Reserve ging aufgrund der zweiten Halbzeit vollkommen in Ordnung. Alleine Andreas Nieberding hatte nach der Pause drei große Chancen für die Gäste (48./63./70.). Im ersten Durchgang waren sich beide Teams noch auf Augenhöhe begegnet. Das 1:0 für Falke durch Bruno Korbion (14.) fiel aus heiterem Himmel. Im zweiten Abschnitt hatte Steinfeld dann mehr vom Spiel. Die weiteren Treffer durch Mazlum Sünün (72.), der am zweiten Pfosten nur noch den Fuß hinhalten musste, und erneut durch Bruno Korbion (86.) waren die logische Folge. Osterfeine besaß nur noch eine Großchance durch Alexander Stärk, der freistehend Falkes Torwart Michael Pöhlking anschoss (82.).

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

RW Damme dominiert Südkreisduell - OM online