Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Runderneuerung bei den Sportfreunden

Die Planung der Fußball-Kreisklassisten für die kommende Saison ist in vollem Gange. Nur ein Beispiel: Bei den Sportfreunden Sevelten treten acht neue Spieler an.

Artikel teilen:
Nur ein Spiel absolviert: Dennis Wieborg vom SV Altenoythe II (vorn, in der Begegnung beim VfL Markhausen) hofft wie alle Fußballer auf einen baldigen Wiedereinstieg in den Trainings- und Spielbetrieb. Foto: Wulfers

Nur ein Spiel absolviert: Dennis Wieborg vom SV Altenoythe II (vorn, in der Begegnung beim VfL Markhausen) hofft wie alle Fußballer auf einen baldigen Wiedereinstieg in den Trainings- und Spielbetrieb. Foto: Wulfers

Ob, wann und wie der Spielbetrieb der laufenden Saison wieder aufgenommen werden kann, ist nach wie vor unklar. Grund genug für die Klubs der 1. Fußball-Kreisklasse sich bereits mit den Planungen für die Serie 2021/2022 zu beschäftigen. Im zweiten Teil skizzieren wir die Planungen der Ränge 9 bis 16.

Hansa Friesoythe II: „Bei uns laufen derzeit die Gespräche über das Amt des Trainers. Der spielende Co-Trainer Alexander Boxhorn hat für die kommende Spielzeit bereits zugesagt. Zudem werden mehrere A-Jugendliche in den Kader der zweiten Herren aufrücken“, sagt Fries-oythes Fußballobmann Tobias Millhahn

BV Varrelbusch: Der BVV wird auch in der neuen Saison vom Trainergespann Ansgar Wilke/Nils Tönnies trainiert. „Wir haben mit allen Spielern gesprochen und freuen uns, dass alle an Bord bleiben“, sagt Fußballobmann Heini Gerdes. Reaktiviert werden konnte zudem Pascal Demare, als externer Neuzugang steht bereits Tobias Luker fest, der vom Bezirksligisten SV Molbergen kommt. „Wir haben die Kaderplanung noch nicht ganz abgeschlossen und hoffen, dass wir in den nächsten Wochen noch den ein oder anderen Neuzugang präsentieren können.“

SV Evenkamp: Kontinuität beim SVE: Jan Paul, der die Mannschaft 2017 übernahm, wird auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke leiten. Auch im Hinblick auf den Mannschaftskader wurden die Hausaufgaben frühzeitig erledigt. „Alle Spieler bleiben an Bord und gehen auch in der neuen Saison für den SVE auf Punktejagd“, sagt Geschäftsführer Sebastian Drucks

SV Höltinghausen II: Christian Menke als Trainer, Jan Büssing als Co und Dennis Wendeln als Betreuer machen weiter. „Der Kader bleibt nahezu komplett zusammen. Aus der A-Jugend kommen sechs Spieler in den Herrenbereich. Da müssen wir schauen, wer es in die erste Mannschaft schafft“, sagt Fußballobmann Ralf Böhmer.

SV Altenoythe II: „Unser Ziel ist, dass Matthias Bauken als Trainer weitermacht. Wir werden demnächst Gespräche führen, aber entschieden ist noch nichts. Holger Brünemeyer bleibt definitiv Cotrainer. Auch der Kader bleibt zusammen und wird durch den ein oder anderen aus der A-Jugend komplettiert“, sagt SVA-Fußballobmann „Maga“ Rolfes.

SW Lindern: Bernd Lüttel als Trainer sowie Holger Lampe als Co. bleiben auch in der neuen Saison an Bord. „Bis auf Faisal Suleiman Quasem, der nach Sevelten wechseln wird, bleibt der Kader komplett zusammen“, sagt VfL Fußballobmann Stefan Timpker.

BW Galgenmoor: „Der Kader bleibt im Großen und Ganzen zusammen“, sagt BWG-Fußballobmann Christian Meyer. Bliebe die Baustelle Trainer: „Ich gehe davon aus, dass Josef Landwehr nicht weitermacht. Wir sind in Gesprächen mit möglichen Kandidaten.“

SF Sevelten: Veränderung auf der Trainerposition bei den Sportfreunden. Für Marco Delgado kehrt Michael Klein auf die Trainerbank zurück. „Sportliche Gründe haben uns zum Trainerwechsel bewogen“, sagt SFS-Fußballobmann Carsten Wichmann. Michael Rechtien bleibt als Torwarttrainer und Betreuer dabei. Auch im Kader gibt es reichlich Bewegung. Mit Luis Ovelgönne, Jonas Thunert, Robin Hramov (alle eigene A-Jugend), Marvin Gemmel (A-Jugend JFV Cloppenburg), Zedan Arkash (A-Jugend SV Bethen), Patrick Gorr, Florian Polinski (beide SC Sternbusch) und Faisal Suleiman Quasem (SW Lindern) stehen bereits acht Neuzugänge fest.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Runderneuerung bei den Sportfreunden - OM online