Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rund um den Dom steigt das SgH-Fieber

Der Countdown in Langförden läuft. Oder anders formuliert: Vollgas für das etwas andere Powerpaket für „Sportler gegen Hunger“.

Artikel teilen:

Je näher die Ortsmeisterschaft rückt, desto stärker steigt das SgH-Fieber in Langförden – normalerweise. Die 34. Auflage des Klassikers kann in diesem Jahr zwar nicht stattfinden, die Begeisterung für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ rund um den St.-Laurentius-Dom ist dennoch so groß wie in all den Jahren zuvor. Die Organisatoren freuen sich über Unterstützung von allen Seiten: Der Musikverein, der HSV-Fanclub Langfördener Hummels, die Landjugend, BWL-Mannschaften, verschiedene Cliquen und viele Freunde und Garanten sind für SgH aktiv oder zwacken großzügige Spenden aus ihren Gemeinschaftskassen ab.

„Es ist schon Wahnsinn. Eigentlich kann gar nichts stattfinden. Trotzdem kommt es uns so vor, als wäre nächstes Wochenende Sportler gegen Hunger“, sagt David Kleier, unter anderem Social-Media-Direktor im Orga-Team: „Auch in diesem ungewöhnlichen Jahr zeigt sich wieder einmal, wie sehr sich Langförden für SgH einsetzt.“ Das Orga-Team berichtet täglich auf Facebook und Instagram über verschiedene Aktionen und Spendenübergaben. Und postet Fotos früherer Veranstaltungen in Form eines Countdowns. Das weckt Erinnerungen und die Motivation für die Afrika-Hilfe.

Noch bis zum kommenden Wochenende, wenn eigentlich hunderte Sportler und Besucher zur 34. Ortsmeisterschaft in die Sporthallen gekommen wären, kurbeln die Langfördener ihr SgH-Engagement an. Im Fala-Getränkemarkt können weiterhin T-Shirts mit der Aufschrift „SgH-Retterin“ und „SgH-Retter“ bestellt werden. Die ersten Shirts wurden am vergangenen Wochenende bereits verteilt.

SgH-Postboden sind am Wochenende im Einsatz

Ebenfalls können in dieser Woche noch Grußkarten aus den geöffneten Versorgungsgeschäften in Langförden mitgenommen werden. Dann einfach einen lieben Menschen aus Langförden und den umliegenden Ortschaften einen Gruß schreiben, ein Kreuz bei „Schnaps“ oder „Süßes“ setzen, die Karte mit fünf Euro in einen Umschlag stecken und bei Fala oder einem Mitglied aus dem Orga-Team abgeben. Am kommenden Wochenende liefern die SgH-Postboten aus. Spenden und Grüße sind auch per Bezahlsystem PayPal möglich. „Wir möchten gerne noch mal daran erinnern, die Karten auszufüllen und abzugeben“, sagt Organisatorin Kathrin Wegener. „Viele Karten wurden schon abgeholt. Wir sind auf den Rücklauf gespannt.“

Das SgH-Team legt sich aber beileibe nicht als einziges für SgH ins Zeug. Der Musikverein verlost ein Gartenkonzert, Lose können weiterhin bei Fala gekauft werden. Die C-Jugendfußballer von BWL sind den ganzen Dezember lang für SgH gelaufen, der HSV-Fanclub Langfördener Hummels bringt sich im Jahr seines 25-jährigen Bestehens mit einer großzügigen Spende ein. Die zweite BWL-Herren und die Clique „Millennium“ spendeten hohe Beträge aus der Mannschaftskasse. Und bei Fala steigt das Bier-Barometer. Pro verkaufter Bierkiste Pülleken und Veltins spendet Inhaber Rolf Farwick fünf Euro für SgH.

„Es sind auch schon Einzelspenden eingegangen, und weitere Aktionen wurden angekündigt. Wir freuen uns über jeden, der sich was einfallen lässt. Man kann sich auch noch kurzfristig beteiligen“, sagt Organisatorin Sarah Dettmer. Ihr BWL-Fußballteam tritt am Samstag (16. Januar) gegen ihren Trainer an. Wer mehr Kilometer läuft, gewinnt. Der Verlierer, der im Grunde genommen schon feststeht, zahlt pro Kilometer Differenz einen Euro.

Am Samstag und Sonntag wird das SgH-Team dann noch einmal virtuell aktiv. Über das Internet und Facebook gibt es ein Live-Programm. Mit dabei sind auch Box-Champion Tim Weustermann, Tausendsassa Malte Schlömer, Roberto Matzk als „Langfördens stärkster Kerl“ und weitere Protagonisten. Das Programm und die Webadresse, unter der sich alle dazuschalten können, werden noch bekanntgegeben. „Wir sind gespannt, wie es ankommen wird. Eins steht fest: Das Programm kann sich sehen lassen und es wird auch was zu lachen geben“, verspricht David Kleier. Das SgH-Fieber steigt und steigt – auch ohne Sport, Party und Show.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rund um den Dom steigt das SgH-Fieber - OM online