Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Raupach-Zwillinge reiten für Deutschland

Die 13-jährigen Schwestern Martha und Frieda werden im Juni beim Nationenpreisturnier in Hagen starten. Unterdessen gab es bei der Goldenen Schärpe einen heimischen Team-Erfolg.

Artikel teilen:
Start im „Ländermatch“: Dressurreiterin Martha Raupach. Foto: Nilkens

Start im „Ländermatch“: Dressurreiterin Martha Raupach. Foto: Nilkens

Der Reit- und Fahrverein Holdorf ist mächtig stolz – und die Zwillingschwestern Martha und Frieda Raupach dürfen es auch sein. Die beiden 13-jährigen Reiterinnen werden vom 8. bis zum 13. Juni beim „Aachen der Jugend“ in Hagen a.T.W. an den Start gehen. So wird das Jugend-Nationenpreisturnier namens „Future Champions“ auch genannt.

Martha Raupach, die von Sandra Kötter trainiert wird, wird auf dem Hof Kasselmann im „Ländermatch“ die deutschen Farben im Dressurviereck vertreten. Ihre Schwester Frieda – trainiert von Jan Wernke – hat unterdessen im Springsport auf sich aufmerksam gemacht. Schon vor dem Turnier in Hagen wird sie mit dem Bundeskader international unterwegs sein: Vom 3. bis zum 6. Juni reist sie mit dem Team ins französische Cabourg. Im Seebad direkt an der Blumenküste in der Normandie tritt die junge Holdorferin im Nationenpreis für Kinder mit der deutschen Nationalmannschaft an.

Die Zwillinge hatten sich beim Preis der Besten auf dem Gelände des Bundesstützpunktes in Warendorf mit starken Platzierungen für eine Berufung in die Bundeskader der Dressur- bzw. Springreiter empfohlen.

Bald in Frankreich unterwegs: Frieda Raupach. Foto: EquitarisWegenerBald in Frankreich unterwegs: Frieda Raupach. Foto: Equitaris/Wegener

Die Mannschaft des Kreisreiterverbandes Oldenburger Münsterland erlebte bei der Goldenen Schärpe in Ihlow derweil ein erfolgreiches Wochenende: Das Team mit Louis Brinkmann (Dinklage), Anneke Svea Berndt (Langförden), Amelie Tschapke (Visbek) und Friedrich Bernd Rehkamp (Lastrup) setzte sich am Wochenende beim Wettkampf auf Weser-Ems-Ebene durch. Insgesamt gingen acht Mannschaften an den Start. Die Einzelwertung gewann Rieka Marie Gerda Schnier aus Ganderkesee.

Die Goldene Schärpe ist eine kombinierte Nachwuchsprüfung mit Elementen aus Dressur, Stil-Springen und Stil-Geländeritt auf dem Niveau der Klasse E. Weitere Teilprüfungen sind Theorie, Vormustern und ein Fitnesstest. Letzterer fließt nicht in die Bewertung ein.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Raupach-Zwillinge reiten für Deutschland - OM online