Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rasta Vechta verpflichtet Siler Schneider

Der Basketball-Zweitligist bessert noch mal auf der Spielmacher-Position nach. Der neue Taktgeber spielte zuletzt in Neuseeland.

Artikel teilen:
Neu bei Rasta: Siler Schneider. Foto: Bente

Neu bei Rasta: Siler Schneider. Foto: Bente

Rasta Vechta hat trotz des guten Saisonstarts in der 2. Basketball-Bundesliga auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Der Tabellenzweite der ProA gab anderthalb Stunden vor dem Heimspiel gegen die PS Karlsruhe Lions (Samstag, 19.30 Uhr) die Verpflichtung von Point Guard Siler Schneider bekannt. Der 27 Jahre alte Amerikaner rückt am 9. Spieltag der ProA für den aussetzenden Jordan Johnson in den Kader.

Schneider ist am Mittwoch in Deutschland gelandet und konnte bereits alle Medical Checks und behördlichen Formalitäten erledigen, so dass er gegen Karlsruhe seine Premiere feiern kann. Er ist Rastas 92. ausländischer Profi seit dem Aufstieg in die ProB 2009.

Sportdirektor Gerrit Kersten-Thiele und Trainer Ty Harrelson betonten, dass die erste Nachverpflichtung trotz des guten Starts mit sieben Siegen und nur einer Niederlage unabwendbar gewesen sei. „Zwar stehen wir in der Tabelle gut da und sind mit der Mannschaft auch auf einem guten Weg. Trotzdem analysieren wir dies natürlich auch kritisch und bewerten sowohl unsere Leistung als Mannschaft als auch die individuellen. Und da sind wir der Ansicht, dass Siler uns auf der Position des Point Guards stärker machen wird und andere, für uns wichtige Aspekte ins Spiel bringt“, erklärte Kersten-Thiele. Und  Harrelson sagte: „Wir suchen einen Spieler, der seine Rolle in unserem Kader annimmt und voll ausfüllt und uns dabei hilft, ballsicherer zu werden.“

Schneider, Rastas sechster Amerikaner im Kader (inklusive Johnson), spielte zuletzt in Neuseeland für Auckland Tuatara, er wurde Vizemeister und kam in 17 Spielen auf 17,5 Punkte, 5,8 Assists und 5,4 Rebounds plus 1,5 Steals pro Partie. Seine Dreier-Quote lag bei 36,9 Prozent.

In der Saison 2021/22 hatte der in der Kleinstadt Lansing im US-Bundesstaat Kansas beheimatete Rotschopf in Dänemark gespielt und mit Horsens IC den dritten Platz belegt. Mit 14,2 Punkten, 5,1 Assists und 3,9 Rebounds in 34 Minuten war er auch dort maßgeblich für den Erfolg mitverantwortlich.

Harrelson konnte sich seit Donnerstag einen ersten Eindruck verschaffen: „Was wir zuvor auf Video von ihm gesehen haben, hat uns gefallen. Er hat auch in den bisherigen Einheiten an beiden Enden des Feldes gute Dinge gemacht und scheint die Systeme schnell zu begreifen.“

Sich schnell zu integrieren, wird maßgeblich sein für den 1,90 m  großen Guard, der vor seiner Zeit in Dänemark bereits gut eine Saison in Rumänien absolviert hatte und schon dort als Scorer und Vorbereiter überzeugte.

Sein letztes Pflichtspiel bestritt der Absolvent der University of California (Davis) Mitte August, seitdem hielt er sich in den Staaten fit und empfahl sich für ein neues Engagement. „Ich freue mich sehr darauf, ein Teil der Mannschaft zu werden. Sicherlich gibt es viel zu lernen. Aber ich bin optimistisch, dass ich meine Wettkampfhärte und Spielgestaltung einbringen kann“, sagte Schneider vor seinem Debüt.

Im Vorfeld der Karlsruhe-Partie wurde zudem bekannt, dass J.J. Culver aus Rastas Farmteam (ProB Nord) eine Aushilfslizenz bekommt. Der 24 Jahre alte Amerikaner, in den ersten sechs ProB-Spielen von Rasta II mit 17,7 Punkten pro Partie der Topscorer des Aufsteigers, kann nun insgesamt fünf Spiele in der ProA absolvieren.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rasta Vechta verpflichtet Siler Schneider - OM online