Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rasta Vechta trennt sich von Trainer Thomas Päch

Der Basketball-Bundesligist hat nach der 79:103-Pleite gegen Göttingen die Reißleine gezogen und seinen Headcoach freigestellt. Der bisherige "Co" Derrick Allen übernimmt das Amt.

Artikel teilen:
Freigestellt: Basketball-Trainer Thomas Päch. Foto: Schikora

Freigestellt: Basketball-Trainer Thomas Päch. Foto: Schikora

Der abstiegsbedrohte Basketball-Bundesligist Rasta Vechta hat sich am Montag von seinem Trainer Thomas Päch getrennt. Mit der Freistellung des 38-Jährigen reagierte der Klub auf die prekäre Lage. Die Nachfolge von Päch tritt der bisherige Co-Trainer Derrick Allen (40) an.

„Es mag abgedroschen klingen, entspricht aber der Situation: Wir brauchen einen anderen Impuls. Die Entwicklung der vergangenen Wochen war, auch unabhängig von der Situation um unsere verletzten Leistungsträger, nicht zufriedenstellend“, wird Rastas Klubchef Stefan Niemeyer auf der Vereinshomepage zitiert.

Der neue Trainer erklärte: "Den Spielern werde ich sagen, dass wir erst einmal nur an das Heute denken, an unser erstes Training und an das, was wir verändern wollen. Wir gehen das gemeinsam Schritt für Schritt an und werden sehen, wie es läuft." Der Amerikaner war zwischen 2015 und 2017 Spieler bei Rasta und seit 2019 als Co-Trainer an der Pariser Straße aktiv.

Lesen Sie hier den ausführlichen Hintergrundbericht mit weiteren Stimmen und einem Kommentar.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rasta Vechta trennt sich von Trainer Thomas Päch - OM online