Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rasta Vechta: Grünes Licht für eine volle Auslastung

Unter Anwendung der 2G-Regel darf der Basketball-Zweitligist ab sofort wieder 3140 Zuschauer in die Halle lassen. „Das sind großartige Neuigkeiten für uns“, sagte Klubchef Stefan Niemeyer.

Artikel teilen:
Gute Nachrichten für Rastas Fans: Eine Vollauslastung im Rasta-Dome ist wieder möglich; hier eine Szene vom ProA-Auftakt gegen die Rostock Seawolves. Foto: Schikora

Gute Nachrichten für Rastas Fans: Eine Vollauslastung im Rasta-Dome ist wieder möglich; hier eine Szene vom ProA-Auftakt gegen die Rostock Seawolves. Foto: Schikora

Gute Nachricht für Rasta Vechta: Der Basketball-Zweitligist hat am Mittwoch grünes Licht für eine volle Auslastung des Rasta-Domes erhalten. Mit anderen Worten: Ab sofort dürfen wieder 3140 Zuschauer in die Halle. Dank der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen, die seit Mittwoch in Kraft ist und die 2G-Regel stärkt, sowie der Genehmigung von Rastas Hygiene- und Sicherheitskonzept durch den Landkreis Vechta dürfen schon zum nächsten Rasta-Heimspiel in der 2. Bundesliga ProA gegen die Panthers Schwenningen am 2. Oktober (Samstag, 19.30 Uhr) alle Sitz- und Stehplätze im Dome besetzt werden.

„Das sind großartige Neuigkeiten für uns“, sagte Rastas Klubchef Stefan Niemeyer. Auf diese Nachricht hätten alle im Verein gehofft. Beim Testspiel gegen die Eisbären Bremerhaven (767 Zuschauer) sowie beim Liga-Start gegen die Rostock Seawolves (1216) hatte Rasta das 2G-Modell bereits umgesetzt – bei beiden Partien gab's aber noch eine maximale Auslastung von 1500 Fans. Nun also kann der Dome wieder voll gemacht werden. „Ein erstes Saisonziel ist erreicht, alle unsere Fans können kommen – ich freue mich riesig“, so Niemeyer.

Alle Inhaber der 2400 Dauerkarten können auf ihre Stammplätze zurückkehren, und die Tickets müssen nicht mehr personalisiert werden. Alle Zuschauer müssen aber per Luca-App oder Corona-Warn-App einchecken oder alternativ ihre Kontaktdaten handschriftlich hinterlassen. Im Dome gilt dann dank 2G-Regel keine Abstands- oder Maskenpflicht. „Es ist ein sehr gutes Zeichen, dass wir – unter Berücksichtigung aller uns möglichen Sicherheitsvorkehrungen – wieder mehr und mehr Normalität zurückerlangen“, sagt Niemeyer. Er freue sich auch, dass die letztjährigen BBL-Gefährten Baskets Oldenburg und BG Göttingen ebenfalls wieder viele Zuschauer bis hin zu 100 Prozent in ihre Hallen lassen dürfen.

Tageskartenverkauf startet am Freitag um 12.00 Uhr

Dank der nun wieder möglichen Vollauslastung kann Rasta das Geld für die Dauerkarten einziehen. Die Rechnung, die den Dauerkarten-Inhabern mit den Tickets zugeschickt wurde, weist den Betrag für die nächsten sechs Heimspiele gegen Schwenningen, Kirchheim (9.10.), Nürnberg (23.10.), Leverkusen (5.11.), Bremerhaven (13.11.) und Karlsruhe (4.12.) aus – und nur dieser Betrag wird im ersten Schritt eingezogen. Ist ab Mitte Dezember vor dem achten Heimspiel (18.12. gegen Artland Dragons) weiter eine Vollauslastung möglich, würden den Inhabern der Dauerkarten weitere sechs Spiele in Rechnung gestellt.

Der Tageskartenverkauf für die nächsten zwei Heimspiele gegen Schwenningen und Kirchheim startet indes am Freitag um 12.00 Uhr. Dann gehen jeweils 750 Tickets in den Verkauf.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rasta Vechta: Grünes Licht für eine volle Auslastung - OM online