Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rasta Vechta: Ein niederländisches Talent für das Farmteam

Die Basketballer verpflichten den U18-Nationalspieler Sydnee Bijlsma. Er überzeugte bei einem zweitägigen Casting.

Artikel teilen:
Neu bei Rasta: Sydnee Bijlsma (links), hier im Spiel gegen Georgien bei der U-18-EM (Division B) in Rumänien. Foto: Fiba Europe

Neu bei Rasta: Sydnee Bijlsma (links), hier im Spiel gegen Georgien bei der U-18-EM (Division B) in Rumänien. Foto: Fiba Europe

Beim zweitägigen Casting überzeugte er mit seiner Explosivität und Physis, jetzt ist der Deal amtlich: Basketball-Zweitligist Rasta Vechta hat den niederländischen U-18-Nationalspieler Sydnee Bijlsma verpflichtet. Der 18 Jahre alte Shooting Guard, der Anfang Juni mit Lokomotief Rijswijk die Meisterschaft in der 2. Liga und wenig später mit Lokomotief auch noch die U-18-Meisterschaft gewann, soll für Rasta II in der 2. Liga ProB Nord und für die Young Rasta Dragons in der U-19-Bundesliga (NBBL) spielen.

Der junge Niederländer ist nach dem Amerikaner J.J. Culver (24/BC Silute), Kaya Bayram (18/Alba Berlin) und Roman Bedime (20/Berlin Braves) Rastas vierter Neuzugang für das in die ProB aufgestiegene Farmteam. Bijlsma stellte sich zuletzt zwei Tage in Vechta vor und trainierte mit Rastas ProB- und NBBL-Coach Henrik Gruhn sowie mit anderen Talenten.

„Sydnees Athletik ist schon hervorgestochen. Er hat einen sehr schnellen ersten Schritt, ist sehr explosiv. Mir gefällt, dass er sehr physisch spielt“, sagte Gruhn, der nun 13 Spieler mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 20,3 Jahren in seinem ProB-Kader hat. Mit der Verpflichtung von Bijlsma sind die Planungen des Regionalliga-Nord-Meisters allerdings noch nicht abgeschlossen.

Rasta will auch Talenten aus dem Ausland eine Chance geben

Bijlsma, 1,95 m groß, kam für Rijswijk in 23 von 24 Zweitliga-Spielen zum Einsatz und erzielte dabei im Schnitt 7,3 Punkte. Durch den Aufstieg des Farmteams in die ProB sei Rasta für junge Basketballer noch interessanter geworden, erklärte Sportdirektor Gerrit Kersten-Thiele. „Es haben sich in den letzten Wochen einige Talente vorgestellt, die gerne hier an ihrer Entwicklung arbeiten wollten“, sagte er weiter. Für den Klub sei es wichtig, „dass wir über den Tellerrand hinausschauen und auch vielversprechenden Talenten aus dem Ausland die Möglichkeit geben, diese Entwicklungsplattform bei Rasta zu nutzen.“

Ab Freitag beginnt mit dem Viertelfinale gegen Dänemark der Kampf um den Aufstieg in die A-Division – also dorthin, wo die deutsche U 18 mit dem Rasta-Trio Kilian Brockhoff, Johann Grünloh und Justin Onyejiaka bei der EM in der Türkei um die Plätze 9 bis 16 spielt.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rasta Vechta: Ein niederländisches Talent für das Farmteam - OM online