Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oythe holt Stürmer Feldhus aus Wildeshausen

Der Fußball-Landesligist hat seine Planungen für die Saison 2021/22 vorangetrieben. Auch im Tor wird es zu Veränderungen kommen.

Artikel teilen:
Neu beim VfL: Lennart Feldhus (links) und Tizian Kolhoff. Foto: Mitzlaff

Neu beim VfL: Lennart Feldhus (links) und Tizian Kolhoff. Foto: Mitzlaff

Zwei Neuzugänge, zwei Abgänge und noch zwei Fragezeichen: Der VfL Oythe ist bei den Personalplanungen für die Saison 2021/22 in der Fußball-Landesliga Weser-Ems einen großen Schritt vorangekommen. Fußballobmann Andreas Mitzlaff gab jetzt die Verpflichtung von Lennart Feldhus bekannt. Der 27 Jahre alte und 1,95 m große Mittelstürmer wechselt vom Landesliga-Mitstreiter VfL Wildeshausen an die Hasenweide.

„Mit seiner Größe ist er ein ganz anderer Stürmertyp. Jetzt sind wir im Angriff sehr variabel besetzt“, sagte Mitzlaff über den Neuzugang, der eine kurze Anreise zum Training und zu den Spielen haben wird – er wohnt in Lutten. Feldhus spielte seit 2015 für die Wildeshauser, unterbrochen nur von anderthalb Jahren beim SV Ramlingen-Ehlershausen (Juli 2017 bis Dezember 2018). Zum Wildeshauser Bezirksliga-Titel 2019 hatte er zehn Treffer in der Rückserie beigesteuert. In der abgebrochenen Corona-Spielzeit 2019/20 traf er fünfmal.

Ebenfalls neu im VfL-I-Kader ist Tizian Kolhoff (21). Der junge Torwart aus Goldenstedt, der bereits in der B- und A-Jugend in Oythe spielte und über die Stationen SuS Vehrte und SV Holdorf zurück nach Oythe kam, hatte bereits im vergangenen September einen Gastspieler-Einsatz im Team von Coach Raphael Dornieden; beim 3:3 im Testspiel gegen Hansa Friesoythe verletzte er sich aber schwer im Gesicht. Zur neuen Saison rückt Kolhoff nun in den Landesliga-Kader auf und bildet ein Torwartduo mit Lukas Katarius, der im vergangenen Sommer von der Leher TS nach Oythe gekommen war und alle vier Spiele in der inzwischen ohne Wertung abgebrochenen Landesliga-Saison 20/21 absolviert hatte.

Ein Fragezeichen und ein möglicher Neuzugang

Arne Torliene wird den VfL Oythe unterdessen in Richtung SV Altenoythe (Bezirksliga) verlassen. Nach einem Wechsel des Wohnorts (jetzt Bad Zwischenahn) macht ein Engagement in Oythe keinen Sinn mehr. Andreas Gergert ist der zweite Abgang. Der Mittelfeldspieler aus Essen, der im Sommer 2020 von der Cloppenburger A-Jugend gekommen war, ist beruflich in Walsrode tätig und schließt sich aus Zeitgründen dem Kreisligisten SV Peheim an. Der Rest des VfL-Kaders bleibt zusammen, wenngleich Mitzlaff noch von „einem Fragezeichen bei einer Personalie“ sprach. Der Verein sei zudem noch in Gesprächen mit einem weiteren möglichen Neuzugang. Aktuell stehen 20 Spieler im Kader.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oythe holt Stürmer Feldhus aus Wildeshausen - OM online