Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

OM-Reitnachwuchs überzeugt beim "Aachen der Jugend"

Einige Pferdesportlerinnen aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta haben beim Turnier "Future Champions" in Hagen auf sich aufmerksam gemacht.

Artikel teilen:
Starkes Duo: Clara Paschertz siegte mit ihrem Pferd Danubio. Foto: Mirka Nilkens

Starkes Duo: Clara Paschertz siegte mit ihrem Pferd Danubio. Foto: Mirka Nilkens

Beim „Future Champions“, einem der wichtigsten Reitsport-Nachwuchsturniere Europas, haben Reiterinnen aus dem Oldenburger Münsterland hervorragende Leistungen gezeigt. Mit der deutschen Mannschaft landete die Löninger Springreiterin Henrike Ostermann bei den Junioren ebenso ganz vorne wie Clara Paschertz (PSV Cappeln), die bei den Children sowohl mit der Mannschaft als auch im Einzel die Goldmedaille holte.

Die 19 Jahre alte Henrike Ostermann vom RuFV Löningen-Böen-Bunnen feierte in Hagen am Teutoburger Wald ihr Debüt im Nationaldress – und was für eines. Im Nationenpreis ging sie auf ihrem Pferd Air Force One jeweils als Schlussreiterin in den Parcours. Sowohl im ersten als auch im zweiten Durchgang leistete sie sich keine Abwürfe und nur eine minimale Zeitüberschreitung. Letztlich war es somit vor allem auch ihrer Nervenstärke zu verdanken, dass Deutschland vor den Niederlanden und Irland siegte. „Der Jubel war natürlich groß“, so Henrikes Vater Egbert Ostermann. Nun hofft die Springreiterin aus Löningen, dass sie für die Europameisterschaft nominiert wird, die in einigen Wochen in Portugal ausgetragen wird.

Die 14-jährige Clara Paschertz war unterdessen in der Altersgruppe der Children (Reiter zwischen zwölf und 14 Jahren) mit ihrem Pferd Danubio am Start. Im Einzel setzte sie sich mit klarem Vorsprung (81,269 %). Auch mit der Mannschaft war Paschertz mit ihren Teamkolleginnen Lara Lattermann und Martha Raupach nicht zu schlagen. Das Trio gewann deutlich vor den Niederlanden und Belgien. Clara Paschertz hat das Ticket für die europäischen Dressur-Titelkämpfe in Spanien bereits in der Tasche.

Starke Auftritte in Hagen: Martha Raupach. Foto: EquitarisWegenerStarke Auftritte in Hagen: Martha Raupach. Foto: Equitaris/Wegener

Die 13-jährigen Zwillinge Martha und Frieda Raupach waren ebenfalls erfolgreich unterwegs. Das für den Reit- und Fahrverein Holdorf aktive Duo durfte sich über Siege freuen. Beim oben genannten Mannschaftssieg verbuchte Martha das zweitbeste Ergebnis. In einem vorläufigen Wettkampf schnitt sie außerdem am besten ab (80,572 %). Hinzu kam ein zweiter Platz im Einzelwettbewerb.

Springreiterin Frieda Raupach überzeugte unterdessen in einem 1,30-m-Springen. In einem 17er-Teilnehmerfeld wurde sie mit ihrem Pferd Stakkata Erste. Im „Grand Prix Children“ war sie außerdem als Zehnte platziert. Und in einem 1,25-m-Springen wurde sie 17. von 94.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

OM-Reitnachwuchs überzeugt beim "Aachen der Jugend" - OM online