Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

OM Online überträgt live: Emden ist für BW Lohne die "letzte Ausfahrt"

Der Fußball-Oberligist will in seinem Topspiel auf die Aufstiegsspur abbiegen. Die Partie wird am Sonntag ab 14 Uhr auf OM Online übertragen. Ex-Profi Ansgar Brinkmann ist als Co-Kommentator dabei.

Artikel teilen:
Lohner Offensivdrang: Spielgestalter Aaron Goldmann (links) in der Partie gegen Eintracht Celle. Foto: Schikora

Lohner Offensivdrang: Spielgestalter Aaron Goldmann (links) in der Partie gegen Eintracht Celle. Foto: Schikora

Aus der Chance für ganz frische Eindrücke von Kickers Emden wurde wegen der Absage des Heeslingen-Spiels am Mittwoch nichts, aber auch so verspricht Henning Rießelmann: „Wir kennen die Mannschaft aus dem Effeff.“ Der Trainer von BW Lohne fiebert mit seinem Team auf das absolute Topspiel in der Staffel Weser-Ems/Lüneburg in der Fußball-Oberliga hin. Am Sonntag um 14.00 Uhr ist der Tabellenzweite beim Spitzenreiter im Heinz-Dettmer-Stadion zu Gast. BWL hofft auf eine gute Kulisse von 500 bis 600 Zuschauern vor Ort und setzt für seinen Livestream auf OM Online  als Co-Kommentator auf Kultkicker Ansgar Brinkmann. Doch das Wichtigste sind für Lohne die drei Punkte.

Rießelmann weiß, dass seine Mannschaft nach derzeitigem Stand in der Meisterrunde ganz unten angesiedelt wäre. Deshalb stellt er klar: „Wenn du noch Chancen auf den Aufstieg haben willst und nicht um die goldene Ananas spielen willst, dann musst du gegen Emden gewinnen.“ Das Spiel sei so etwas wie „die letzte Ausfahrt“ im Kampf um eine Aufstiegschance. Und deshalb werde BW Lohne „total auf Sieg“ spielen.

Vom Gegner hat der Coach ein klares Bild. Er erwartet sie im typischen 3-5-2-System mit dem starken Angriffsduo Nikky Goguadze und Tido Steffens. Die Stärken sieht er insbesondere im physischen Bereich. Das war neben dem frühen Doppelschlag auch ein Knackpunkt bei Lohnes 1:3-Niederlage im Hinspiel. Die BWL-Devise lautet: keine hohen Bälle. „Wir wollen uns auf unsere Stärken besinnen und das Mittelfeld flach überbrücken“, erläutert Rießelmann. Man müsse nun zeigen, „dass wir gegen diese Wucht auch spielerische Akzente setzen können“, wobei auch die Mentalität entscheidend sein werde.

Neziri und Heskamp vor Comeback

Die Lohner haben nach ihrem souveränen 4:0-Sieg beim Rotenburger SV und dem Sprung an die Tabellenspitze in dieser Woche immer mit 21 Spielern trainiert; das Passspiel war dabei ein klarer Schwerpunkt. Personell sieht es mittlerweile wieder besser aus. So ist davon auszugehen, dass Rilind Neziri am Sonntag wieder in der Startelf stehen wird. Und auch der spielende Co-Trainer Sandro Heskamp konnte wieder mittrainieren. Bei ihm muss das Abschlusstraining abgewartet werden. Außerdem hatte Thorsten Tönnies zuletzt Adduktorenprobleme. Sicher ausfallen wird neben den Langzeitverletzten auch Angreifer Nico Gill (Knöchelprobleme).

Angst und bange wird Henning Rießelmann beim Gedanken an Kickers Emden nicht. Er betont: „Das ist eine starke Mannschaft, aber wir sind auch stark.“ In ihren letzten drei Partien hatten die Emder etwas mehr Mühe als sonst: Dem 2:1 in Rotenburg folgten ein 1:1 beim FC Hagen/Uthlede und eine 1:2-Niederlage beim SC Spelle-Venhaus am letzten Sonntag.

Der BWL-Coach sagt: „Für uns zählt nur ein Sieg.“ Aber auch dann müsse in den beiden Heimspielen gegen Spelle-Venhaus (21. November) und den Heeslinger SC (28. November) nachgelegt werden. „Wir müssen aus den drei Spielen sieben bis neun Punkte holen“, rechnet der Coach vor.

Für Teil eins des Heim-Dreierpacks hat BW Lohne prominente Unterstützung verpflichtet: Ansgar Brinkmann wird den Livestream des Emden-Spiels als Co-Kommentator begleiten. Die Partie wird live auf om-online.de übertragen. Auf dem Nachrichtenportal wird es auch einen Liveticker geben.


Das Lohner Restprogramm

  • 07.11.: Kickers Emden (H)
  • 14.11.: Hagen/Uthlede (A)
  • 17.11.:  Oldenburg (Pokal) (A)
  • 21.11.: SC Spelle-Venhaus (H)
  • 28.11.: Heeslinger SC (H) 
  • 05.12.: Eintracht Celle (A) 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

OM Online überträgt live: Emden ist für BW Lohne die "letzte Ausfahrt" - OM online