Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Olaf Blancke wechselt zum SSV Jeddeloh

Neue Aufgabe für Olaf Blancke: Der jetzige Trainer des Fußball-Landesligisten SV Bevern wird ab dem 1. Juli 2022 sportlicher Leiter beim Fußball-Regionalligisten SSV Jeddeloh.

Artikel teilen:
Vom Trainer zum sportlichen Leiter: Olaf Blancke wechselt vom Landesligisten Bevern zum Regionalligisten Jeddeloh. Foto: Wulfers

Vom Trainer zum sportlichen Leiter: Olaf Blancke wechselt vom Landesligisten Bevern zum Regionalligisten Jeddeloh. Foto: Wulfers

Nach zwei Spielzeiten beim SV Bevern, der zur neuen Saison auf Simon Wehming als Trainer setzt, endet Blanckes Engagement beim SVB am 30. Juni 2022 und der 52-Jährige freut sich auf die neue Herausforderung. „Es ist für mich eine interessante Aufgabe. Etwa einen Etat zu verwalten, ist ein ganz anderes Ding. Außerdem muss ich künftig nicht mehr für jede Woche das Training vorbereiten.“

Der derzeit auf Rang vier der Regionalliga-Abstiegsrunde notierte Klub wird trainiert von Oliver Reck. Der Torhüter absolvierte von 1983 bis 2003 471 Bundesligaspiele für Kickers Offenbach, Werder Bremen und Schalke 04 und trainiert den Klub am Küstenkanal bereits seit Ende 2019. „Bei den Spielen werden ich mit auf der Bank sitzen“, ist für den „Fußballer“ Blancke ein reiner Schreibtischjob ganz und gar nicht vorstellbar. „Ich sehe mich als Verbindungsglied zwischen Mannschaft, Trainer und dem Aufsichtsrat.“

Dass sein neuer Klub auch künftig als Regionalligist daherkommt, ist zwar noch keineswegs in Stein gemeißelt, gilt aber als höchst wahrscheinlich. Grund: Mit 22 Punkten hat Jeddeloh bereits jetzt acht Zähler Vorsprung vor dem auf dem ersten Abstiegsrang notierten Lüneburger SK. In Jeddeloh betritt Blancke in seinem Aufgabengebiet zwar Neuland, die Strukturen beim SSV sind ihm indes bestens vertraut. Bereits von 2005 bis 2016 war er als Spielertrainer und Trainer in Jeddeloh tätig und führte die Mannschaft von der Kreisliga in die Oberliga. Hinzu kam ein kurzes Intermezzo von Juli 2019 bis November 2019.

Blancke: "Ich werde in Bevern allen Verpflichtungen nachkommen."

Bis es allerdings soweit ist, gilt Blanckes vollste Konzentration dem SV Bevern. „Ich werde in Bevern allen Verpflichtungen nachkommen, denn wir wollen noch einiges erreichen.“ In der Punktrunde sind für Bevern noch sieben Partien in der Aufstiegsrunde der Landesliga angesagt. Bei drei Punkten Rückstand zu Tabellenführer Hansa Friesoythe ist bei einem entsprechenden „Lauf“ noch einiges möglich. Zudem ist da noch der Bezirkspokal, in dem Bevern bereits das Viertelfinale erreicht hat. Dort geht es am Ostersamstag (16. April) bei Grün-Weiß Firrel um den Einzug ins Halbfinale.

Info: Die für den kommenden Sonntag geplante Heimpartie des SV Bevern gegen Grün-Weiß Mühlen wurde verlegt und zudem das Heimrecht getauscht. Am Mittwoch, 6. April, wird Bevern nun zunächst ab 18.30 Uhr in Mühlen vorstellig, das Rückspiel findet am Samstag, 7. Mai, in Bevern statt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Olaf Blancke wechselt zum SSV Jeddeloh - OM online