Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuer SgH-Rekord: Langförden sprengt alle Dimensionen

Das Power-Wochenende im Rahmen der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ endet mit einem sagenhaften Erlös von 50.700 Euro.

Artikel teilen:
Wunderkerzen-Atmosphäre via Skype: Langfördens SgH-Macher feiern den sensationellen Erlös von 50.700 Euro. Foto: sgh / Langförden

Wunderkerzen-Atmosphäre via Skype: Langfördens SgH-Macher feiern den sensationellen Erlös von 50.700 Euro. Foto: sgh / Langförden

In Zeiten von Corona sind virtuelle Konferenzen an der Tagesordnung. Dienstlich per „Zoom“, privat via „Skype“ oder „Teams“, gerne auch andersherum. Und so wählten die Organisatoren des Langfördener Powerpakets für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ ebenfalls eine digitale Zusammenkunft, um einen Schlussstrich unter das vergangene Wochenende zu ziehen. In zehn verschiedenen Wohnzimmern oder Küchen saßen die Macher und ihre Mitstreiter jeweils zu zweit vor ihren Laptops und Smartphones. Sie prosteten sich zu und warteten gespannt darauf, dass die Katze endlich aus dem Sack gelassen wird. Sie hatten ein gutes Gefühl, schließlich hatte das corona-konforme Alternativprogramm zum bewährten Powerpaket mit Firmencup, Ortsmeisterschaft im Fußball, Show und Party bestens funktioniert und alle Erwartungen weit übertroffen. Sie wussten: Es war ein Wochenende, an dem mal wieder das SgH-Fieber grassierte.

Was dann allerdings passierte, sprengte mal wieder jede Vorstellungskraft. Nein, es löste ein Beben aus. Sarah Dettmer und Oliver Wördemann, die akribischen Finanzminister im Langfördener Orga-Team, schritten zur Tat, um den Erlös für SgH zu präsentieren. Sie holten ein wenig aus, um die Spannung noch zu steigern. Und dann gab's den größten Knaller in der Historie von „Sportler gegen Hunger“. Die Langfördener sammelten am Wochenende sagenhafte 50 700 Euro für SgH ein. Eine absurde Summe, ein neuer Rekord – vielleicht für die Ewigkeit.

„Wir sind sprachlos angesichts der großen Anteilnahme im Verein und im Ort. Gefühlt haben alle ihr Portemonnaie für SgH geöffnet“, sagte Sarah Dettmer voller Freude. Und Oliver Wördemann ergänzte: „Unglaublich, was hier in den letzten Tagen passiert ist. Wir haben ein paar Mal nachgerechnet, aber es waren immer 50.700 Euro. Wahnsinn."

Völlig baff waren auch BW Langfördens Klubchef Hermann Moormann sowie Ortsbürgermeister Josef Kläne, die ebenfalls via Skype zugeschaltet waren. „Die Summe ist nicht zu fassen“, meinte Moormann. In die Sprachlosigkeit mischte sich auch Stolz auf den Zusammenhalt bei BWL sowie im gesamten Ort. Jener Zusammenhalt für SgH ist über die Jahre gewachsen und längst in allen Ortsteilen fest verwurzelt. Im Vorjahr hatten die Langfördener mit 37.000 Euro ihr bislang bestes SgH-Ergebnis verbucht.

Der neue Rekord 2021 kündigte sich bereits am Sonntag an, als die Flut an Fotos von Spenden sowie von Einzel- oder Gruppenaktionen einfach nicht enden wollte. David Kleier, der Social-Media-Direktor im Orga-Team, verbrachte mehrere Stunden am Handy, um die Fangemeinde via Instagram und Facebook auf dem Laufenden zu halten. „Und dabei haben wir nach unserem Brief im November ja niemanden aufgefordert, was zu machen. Es ist alles so passiert“, staunte Sarah Dettmer.

Allrounder Rolf Farwick vom Getränkemarkt FALA sowie die C-Junioren von BW Langförden waren so etwas wie die Vorreiter in Sachen Eigeninitiative. Der SgH-Lauf der C-Junioren über 650 Kilometer im Dezember brachte 1500 Euro ein – und einen Stein ins Rollen. Die 1. und 2. Herren zogen nach. Gleiches galt für die 3. Herren, die unter anderem einen digitalen Sportlerball organisierte und mit 1850 Euro um die Ecke kam. Die 1. Damen lief 330 Kilometer und sammelte dabei 1500 Euro. Nicht zu vergessen die A-Jugend und die Altherren von BWL sowie die 1. Herren vom Nachbarn BV Bühren, die ebenfalls für SgH unterwegs waren. Apropos Nachbarn: Vom Tennisverein präsentierten die Jungsenioren und die 1. Damen eine schöne Spende.

Mit eigenen SgH-Sammlungen warteten auch diverse Teams auf, die sonst an der Ortsmeisterschaft im Fußball teilnehmen – wie der 1. FC Calveslage und die Dorfgemeinschaft Spreda-Deindrup, die FSG Hagstedt und der HC Bergstrup, die Langfördener Hummels und Langförden-Nord sowie Langförden-Ort und die Wackeren Brüder. Damit nicht genug: Diverse Cliquen und Gruppen feuerten einen Scheck nach dem anderen raus. Beispiele gefällig? Clique Millennium, Kabithelme Calveslage, Knallerfrauen, Nachtschwärmer, Red Lions, Saufgemeinschaft Langförden, SC Kornoholic, SV Leere Gläser und der Werder-Fanclub Calveslage.

Der HGV Langförden und die Mittelstandsvereinigung waren als langjährige SgH-Partner natürlich auch wieder am Start. Gleiches galt für die Landjugend mit ihrer überragenden 2000-Euro-Spende aus der Tannenbaum-Aktion sowie für den Musikverein Langförden mit der Verlosung eines Gartenkonzerts – diese Premiere war ein Knaller und brachte 2015 Euro ein.

Einen großen Dank richteten die Organisatoren zudem an alle Mitstreiter, die sich während des sechsteiligen Live-Programms auf der Plattform Twitch engagiert haben. Die Talkrunden und die sportlichen Aktivitäten trafen den Nerv der Zuschauer, denn das PayPal-Spendenkonto der Langfördener SgH-Aktion glühte. „Da ist es abgegangen wie verrückt“, erklärte Oliver Wördemann.

Auch die SgH-Retter-Shirts kamen in Langförden und umzu gut an. 200 Exemplare – von XS bis 4XL – wurden verkauft und spülten so 3000 Euro in die Kasse. Die SgH-Postboten aus dem Orga-Team verteilten am Wochenende zudem über 300 Grußkarten. Fünf Glatzen-Wette passten ebenso zum SgH-Wahnsinn in Langförden wie der Mut des kleinen Ludwig, der sich seinen Wackelzahn zog und so 55 Euro beisteuerte. Apropos Kids: Drei junge SgH-Fans plünderten ihre Sparschweine und lieferten so ihren kleinen Betrag zum großen Beben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuer SgH-Rekord: Langförden sprengt alle Dimensionen - OM online