Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuenkirchens SgH-Event geht um die Welt

Am Freitag startet die Aktion "Gegen den Corona-Kummer - wir laufen für Sportler gegen Hunger". Mitgemacht wird in Neuenkirchen, aber auch in den USA, China und vielen weiteren Ländern.

Artikel teilen:
Der Startschuss fällt am Freitag: Vergangenes Jahr war auch Frank Schwermann, Trainer der 1. Fußballherren des TuS Neuenkirchen dabei. Foto: TuS Neuenkirchen

Der Startschuss fällt am Freitag: Vergangenes Jahr war auch Frank Schwermann, Trainer der 1. Fußballherren des TuS Neuenkirchen dabei. Foto: TuS Neuenkirchen

Kurz vor dem Startschuss hat sich die Aktion „Gegen den Corona-Kummer – wir laufen für Sportler gegen Hunger“ längst über die Weltmeere hinweg rumgesprochen. Das ist wörtlich zu nehmen, wie Juliane Futtermann als Mit-Organisatorin der Veranstaltung des TuS Neuenkirchen zugunsten der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ verrät.

Wenn das Event der 1. Fußball-Damen und 1. Fußball-Herren der Neuenkirchener am Freitag (11. Februar) losgeht, werden auch Teilnehmer aus Vancouver (Kanada), Chicago, Illinois (beides USA), Lissabon (Portugal), Peking (China) und Ecuador an den Start gehen. Die Kontakte sind durch Ex-Spielerinnen zustande gekommen, die sich in den genannten Länder aufhalten. „Die wollen es da publik machen. Wir wollen international sein und das ist schon ganz gut angelaufen“, sagt Juliane Futtermann.

Von Freitag bis zum 27. Februar heißt es im Ausland und natürlich vor allem in Neuenkirchen: Mitmachen kann jeder, Hauptsache man ist in Bewegung. Egal, ob auf der Laufstrecke, mit dem Rad, einem Spaziergang – oder wie im vergangenen Jahr mit dem Snowboard: Es sind keine Grenzen gesetzt. Vereinsintern haben sich bereits die gesamte Jugend-, Herren- und Damenabteilung im Fußball, die Volleyballsparte und die Basketballabteilung angekündigt. „Der ganze Verein wird auf den Beinen sein. Die sind alle heiß wie Frittenfett“, sagt Juliane Futtermann. Zudem macht das Gesundheitszentrum in Neuenkirchen wieder mit.

Teilnehmer müssen sich Sponsoren suchen

Wichtig ist, dass sich alle Teilnehmer Sponsoren suchen, die für jeden Kilometer in Bewegung einen selbst gewählten Betrag an SgH spenden. Alle, die diese Aktion unterstützen wollen, können ihren Betrag bis zum 6. März auf das Neuenkirchener Konto (DE 20 2806 1679 4800 6840 01) überweisen.

Einen großzügigen Sponsor haben bereits die Mitarbeiter der Volksbank Dammer Berge. Wie Juliane Futtermann mitteilt, werden diese vom Vorstand der Bank gesponsert. Zudem hat sich der Vorstand der Firma Vilofoss bereit erklärt, seine Mitarbeiter großzügig zu sponsern – wenn sie 500 Kilometer erreichen. Außerdem spendet die Firma Olaf Möller Haustechnik 100 Euro zusätzlich, wenn die 1. Fußball-Damenmannschaft gemeinsam auf 1000 Kilometer kommt.

Ehrgeizige Sportler wollen Erlös toppen

„Das sind alles schöne Nachrichten“, hält Juliane Futtermann fest. Nach dem fulminanten Spendenerlös von 18 037,73 Euro aus dem Vorjahr würden sich die Neuenkirchener freuen, wenn sie das Ergebnis noch mal toppen könnten. Juliane Futtermann: „Wir sind alle Sportler, wir sind alle ehrgeizig. Wir wissen nach dem vergangenen Jahr alle, was möglich ist und es geht immer besser.“

Nach dem fulminanten Spendenerlös von 18 037,73 Euro aus dem Vorjahr würden sich die Neuenkirchener freuen, wenn sie das Ergebnis noch mal toppen könnten. Juliane Futtermann: „Wir sind alle Sportler, wir sind alle ehrgeizig. Wir wissen nach dem vergangenen Jahr alle, was möglich ist und es geht immer besser.“

Die besten Bilder werden prämiert

Bilder der Aktion können auf Facebook und Instagram unter #tusfürsportlergegenhunger hochgeladen werden. Die drei besten Bilder werden mit Gutscheinen von hiesigen Restaurants prämiert. Diese erhalten übrigens auch drei Sponsoren, die mehr als zehn Euro gespendet haben. Die Namen werden in einen Lostopf gepackt und am Ende der Aktion ausgelost. Auch die drei Läufer, die bis zum 27. Februar (Sonntag) am meisten Kilometer abgespult haben, dürfen sich auf einen besonderen Preis freuen: Der TuS Neuenkirchen stellt drei Paar Socken aus der vereinseigenen Kollektion zur Verfügung.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuenkirchens SgH-Event geht um die Welt - OM online