Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuenkirchen spendet 19 021 Euro für "SgH"

Erfolgreicher TuS-Sponsorenlauf und Burgeraktion sorgen für Hochgefühle beim Orga-Team: „Das ist einfach nur geil!“

Artikel teilen:
Scheckübergabe nach dem Lauf: Juliane Futtermann, Maria Buschermöhle und Bernd Buschermöhle (von links). Foto: Tus Neuenkirchen

Scheckübergabe nach dem Lauf: Juliane Futtermann, Maria Buschermöhle und Bernd Buschermöhle (von links). Foto: Tus Neuenkirchen

Erst in Bewegung sein und sich dann einen Burger gönnen? Das war schon immer eine gute Idee. Der TuS Neuenkirchen verband diese beiden Sachen in den vergangenen Wochen und machte daraus zwei SgH-Aktionen – die in die TuS-Rekordbücher eingehen.

Unglaubliche 19 021 Euro sammelten die Neuenkirchener mit dem Sponsorenlauf der Fußballfrauen und mit dem Burgerverkauf anlässlich des Vereinsjubiläums zugunsten der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“. „Das ist einfach mega, damit haben wir überhaupt nicht gerechnet“, sagt Juliane Futtermann, Organisatorin des Sponsorenlaufs. Andreas Menke, 1. Vorsitzender des Vereins, ergänzt: „Es wurden alle Erwartungen übertroffen.“ Während durch den Burgerverkauf 860 Euro für „SgH“ zusammengekommen sind, steuerte der Sponsorenlauf sagenhafte 18 037,67 Euro bei. Juliane Futtermann sagt: „Wir haben die Erlöse aus den Vorjahren um das Sechsfache übertroffen, das ist einfach nur geil.“ Die Endsumme wurde durch den Verein in Anlehnung an das Gründungsjahr 1921 aufgerundet.

Vom 12. Februar (Freitag) bis zum 28. Februar (Sonntag) veranstalteten die Landesliga-Fußballerinnen den Lauf. Das Motto der Aktion? „Gegen den Corona-Kummer – wir laufen für Sportler gegen Hunger“. Und der Plan ging voll auf. Mitmachen konnte jeder. Läufer, Radfahrer, Spaziergänger und Walker waren dabei. So gingen unter anderem verschiedene Jugendmannschaften des Vereins und das Volleyballteam an die frische Luft. Natürlich machten auch die Landesliga-Fußballerinnen mit – schließlich hatten sie die Aktion ins Leben gerufen. Die Läufe gehörten fest zum Trainingsprogramm. Und während der Schneetage im Februar gab's sogar so manchen, der mit dem Snowboard in den Dammer Bergen unterwegs war.

Neuenkirchener Firma spendet 6000 Euro

Und das Engagement der Sponsoren in der Region war riesig. Neben „unzähligen“ (Futtermann) Privatpersonen sponserten auch einige Firmen die Sportler, die für „SgH“ in Bewegung waren. Stolze 6000 Euro kamen durch die Neuenkirchener Firma Texfortis, die ihre Mitarbeiter sponserte, zusammen. Die Firma Schockemöhle Erdbau aus Steinfeld unterstützte Läufer aus Neuenkirchen als Sponsor, auch der Hof Rehe, das Haus am Bach (Wohngruppe der Heimstatt Clemens August) und das Gesundheitszentrum Neuenkirchen unterstützten die Aktion. Sogar aus dem Nachbarkreis gab's Unterstützung für SgH: Die Albert-Trautmann-Schule aus Werlte (Emsland), an der Juliane Futtermann als Lehrerin arbeitet, stellte Läufer und Sponsoren. „Meine Kollegen waren sofort dabei“, berichtet die Neuenkirchenerin.

Mit dem Rad durch den Kreis: Frank Schwermann. Foto: TuS Neuenkirchen Mit dem Rad durch den Kreis: Frank Schwermann. Foto: TuS Neuenkirchen 

Die Idee für die Veranstaltung kam den Organisatoren erst drei Wochen vor dem Startschuss. „Das wurde kurzfristig fixiert und schlägt dann so ein – ich bin happy, das ist grandios“, sagt Menke. Juliane Futtermann erklärt, dass dies nur durch die vielen aktiven Menschen möglich gewesen sei: „Jeder war mit einem kleinen Betrag ein Teil von etwas ganz Großem.“

Scheckübergabe nach dem Burger-Verkauf: Marcel Otte, Wim Otte und Neuenkirchens Vorsitzender Andreas Menke (von links). Foto: TuS NeuenkirchenScheckübergabe nach dem Burger-Verkauf: Marcel Otte, Wim Otte und Neuenkirchens Vorsitzender Andreas Menke (von links). Foto: TuS Neuenkirchen

Nachdem die Lauf-Aktion beendet war, verkauften die Neuenkirchener am ersten März-Wochenende in Kooperation mit dem Restaurant „Zum Schwarzen Ross“ einen Jubiläumsburger anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins. Der Burger wurde mit Pommes serviert und war mit einem Rindfleisch-Patty, Bacon, Tomaten, Salat, einer Burgersauce und einer weiteren würzigen Creme belegt. Insgesamt wurden 430 Burger verkauft. „Das ist einfach klasse“, freut sich Menke, der sich noch im selben Atemzug bei der Familie Otte vom „Schwarzen Ross“ bedankt. „Sie kamen mit der Idee auf mich zu“, erklärt er. Nicht nur für den TuS und SgH sei es eine „super Sache“ gewesen, sondern „auch für die heimische Gastronomie.“ Einen weiteren Dank richtet Menke an Sport Böckmann, der den Burgerverkauf mit fünf 20-Euro-Gutscheinen aufwertete. Zu jeder zehnten Bestellung gab's eine kleine Überraschung. Der Verein steuerte unter anderem Vereinsschals und Retro-T-Shirts bei.

Neuauflage des Sponsorenlaufs geplant

Die Neuenkirchener „SgH“-Aktionen des Winters 2020/2021 sind abgeschlossen. Allerdings denkt man beim TuS bereits ans nächste Jahr. Futtermann verrät, dass dann die Neuauflage des Sponsorenlaufs geplant sei. „Das werden wir wiederholen“, sagt sie. Ein weiterer Gewinn für „SgH“.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuenkirchen spendet 19 021 Euro für "SgH" - OM online