Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neidhart wollte "raus aus dem Trott": Aufstieg klares Ziel

Der 51-Jährige hat eine neue Herausforderung gefunden: Er will mit dem Traditionsverein Rot-Weiß Essen in die 3. Liga aufsteigen.

Artikel teilen:
Bisher trainierte er den SV Meppen: Christian Neidhart. Foto: dpa

Bisher trainierte er den SV Meppen: Christian Neidhart. Foto: dpa

Trainer Christian Neidhart hat bei seiner Vorstellung bei Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen von einer ungewöhnlichen ersten Begegnung mit seinem neuen Verein berichtet. "Ich durfte mich Ende der 80er als junger Spieler von Eintracht Braunschweig mal 90 Minuten vor den Fans warmmachen. Und ich wurde 90 Minuten durchbeleidigt", sagte der 51-Jährige: "Da habe ich gesagt: Das ist richtig geil. Hier ist richtig was los."

Nach sieben Jahren beim Drittligisten SV Meppen trainiert Neidhart, der in der aktiven Zeit auch für den BV Cloppenburg auflief, künftig freiwillig eine Liga tiefer. Das sei wegen des größeren Vereins "kein Rückschritt", versicherte er. "Bei den Gesprächen mit Essen hat man sehr schnell gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge liegen", sagte der Ex-Profi. "Und nach sieben Jahren haben sich viele Automatismen eingespielt. Mir war es wichtig, aus dem Trott herauszukommen und etwas Neues zu erfahren. Und da war die Corona-Phase mit einer langen Vorbereitung vielleicht der richtige Zeitpunkt." Er gehe aus Meppen in jedem Fall "im Positiven. Es ist wichtig, dass man jederzeit als Gast zu einem Spiel zurückkommen darf. Das ist als Trainer nicht alltäglich."

Neidhart will Rot-Weiß Essen in die dritte Liga führen

Dass man in Essen, wo auch der Visbeker Stürmer Simon Engelmann künftig die Fußballschuhe schnürt, den Aufstieg von ihm erwartet, sei Neidhart bewusst. "Das Ziel ist klar vorgegeben: Wir wollen in die 3. Liga, und dazu musst du Meister werden", sagte er: "Du kannst nicht nach Essen gehen und sagen, du willst Zweiter oder Dritter werden. Auch wenn man weiß, dass es vor mir schon Trainer probiert haben und es hat nicht geklappt." Der 51-Jährige habe vor der Herausforderung aber "keine Angst".

RWE, deutscher Meister von 1955 und sieben Jahre Bundesligist, spielt seit 13 Jahren unterhalb der 3. Liga. In der abgebrochenen letzten Saison wurden die Essener unter dem früheren HSV-Trainer Christian Titz Dritter.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neidhart wollte "raus aus dem Trott": Aufstieg klares Ziel - OM online