Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Münster II nimmt gegen Cloppenburgs Volleyballerinnen Revanche

Drittligafrauen des TVC verlieren bei USC-Reserve mit 1:3. Noch vor einer Woche hatten die Soestestädterinnen mit 3:1 die Oberhand behalten.

Artikel teilen:
Vergebliche Mühe: Karoline Meyer verlor mit dem TVC 1:3 beim USC Münster II. Foto: Langosch

Vergebliche Mühe: Karoline Meyer verlor mit dem TVC 1:3 beim USC Münster II. Foto: Langosch

Die Gastgeberinnen schienen heiß auf Revanche für die Pleite acht Tage zuvor zu sein. Die Waage senkte sich im ersten Satz rasch auf ihre Seite. Nach einem 6:4 zog der USC II an, Cloppenburg hatte fortan nicht mehr viel zu bestellen. Über 12:8 setzten sich die Münsteranerinnen entscheidend auf 17:9 ab. Doch damit war der Punktehunger des Tabellendritten noch nicht gestillt. Nach gerade einmal 22 Minuten hatten sich die Westfälinnen beim 24:11 nicht weniger als 13 Satzbälle erspielt. Gleich die erste Chance nutzte Münster zm 15:11 und damit zu 1:0-Führung.

Der zweite Durchgang ließ sich für den TVC, für den anstelle der beruflich verhinderten Kristin Fischer Lisa Walden als Libera fungierte, deutlich besser an. Eine 6:4-Führung baute er auf 13:9 aus. Zwar kam die USC-Zweite noch heran (13:14, 17:18), aber die Gäste verteidigten den Vorsprung und brachten ihn letztlich mit 25:21 zum 1:1-Satzausgleich ins Ziel.

  • USC Münster II - TV Cloppenburg 3:1
  • 1. Satz: 25:11 (22 min)
  • 2. Satz: 21:25 (25 min)
  • 3. Satz: 25:16 (22 min)
  • 4. Satz: 25:12 (21 min)
  • Wertvollste Spielerin: Gold: Lea Quabeck; Silber: Tea Terzievska.
  • TVC: Karoline Meyer, Tea Terzievska, Marita Lüske, Katharina Rathkamp, Ilona Dacevic, Lisa Lammers, Lisa Walden, Jule Lampe, Patrycja Marszalek, Christine Tabeling, Maria Paulat.
  • Zuschauer: 60.
  • Nächstes TVC-Spiel: Am Sonntag (19. Dezember) von 16 Uhr zu Hause gegen den BSV Ostbevern.

Nach gutem Start in den dritten Abschnitt (3:1) stellte sich alsbald heraus, dass der Zweitvertretung der „Unabhängigen“ an diesem Tag nicht wirklich beizukommen war. Nach einem 7:5 ging es für den TVC dahin. Münster setzte sich auf 18:13 ab und ließ nichts mehr anbrennen. Über 18:13 und 21:15 kamen die Gastgeberinnen ohne große Mühe zum 25:16-Satzerfolg, der ihnen die abermalige Führung bescherte.

Der dritte Satz war entscheidend, da haben wir auch einige Pfiffe gegen uns bekommen“, meinte TVC-Trainer Tomislav Ristoski. „Sonst hätten wir zumindest die Chance gehabt, selbst in Führung zu gehen. Im vierten Satz war dann aber die Luft raus.“ Die USC-Reserve hatte nun Fahrt aufgenommen und machte im vierten Teilstück kurzen Prozess. Einen 3:8-Rückstand verkürzten die Gäste zwar noch auf 7:10, aber damit hatten sie ihr Pulver fast zur Gänze verschossen. 15:9 und 18:10 lauteten die Durchgangsstationen zum souveränen Satzgewinn. Nach einem 20:12 machte Münster fünf Punkte in Folge und sicherte sich den verdienten Sieg.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Münster II nimmt gegen Cloppenburgs Volleyballerinnen Revanche - OM online