Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

MSC Fighters nehmen zweiten Teamcup-Titel ins Visier

Die Zweitliga-Saison der Cloppenburger Speedway-Mannschaft beginnt am Samstag mit dem ersten Wertungslauf in Brokstedt. Die Freude über die Rückkehr in den Wettkampfsport ist groß.

Artikel teilen:
Es geht wieder los: René Deddens und seine Teamkollegen freuen sich auf den Saisonauftakt. In Brokstedt trifft der MSC auf die gastgebenden Wikinger, die Black Forest Eagles aus Berghaupten und den MSC Olching. Foto: Ubbo Bandy

Es geht wieder los: René Deddens und seine Teamkollegen freuen sich auf den Saisonauftakt. In Brokstedt trifft der MSC auf die gastgebenden Wikinger, die Black Forest Eagles aus Berghaupten und den MSC Olching. Foto: Ubbo Bandy

Bei den Speedwayfahrern der MSC Fighters Cloppenburg dürfte die Freude über die Rückkehr in den Wettkampfsport von Minute zu Minute größer werden. Denn nach der scheinbar nie enden wollenden Corona-Zwangspause steigt für sie am kommenden Samstag der erste Wertungslauf der Teamcup-Saison 2021 – der 
2. Bundesliga dieser Sportart. In Brokstedt (Schleswig-Holstein) trifft die Mannschaft des Trainers Manfred Bäker auf die gastgebenden Wikinger, die Black Forest Eagles aus Berghaupten und den MSC Olching. „Die Jungs sind natürlich richtig heiß“, sagt MSC-Pressewart Thore Weiner.

Mit den „Jungs“ meint er Kapitän René Deddens, Lukas Fienhage und Jonny Wynant, die auf der 500-Kubikzentimeter-Position gesetzt sind, sowie die Nachwuchstalente Ben Iken und Max Streller (Ersatzfahrer). „Ob die Mannschaft um einen weiteren Ersatzfahrer ergänzt wird, steht noch nicht fest“, so Weiner.

Bei der Frage nach dem Saisonziel „eiert“ der Fighters-Mann nicht lange herum: „Wir wollen zum zweiten Mal den Titel holen.“ Nachdem die Cloppenburger 2018 direkt auf Platz eins gelandet waren, nachdem sie zuvor 28 Jahre lang nicht an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, sprang 2019 am Ende Rang zwei heraus. Im vergangenen Jahr konnte der Teamcup coronabedingt nicht ausgetragen werden.

Ende Juli wird in Cloppenburg das Nachwuchs-Weltfinale ausgetragen

In Brokstedt werden in jeden Fall Motorsportfans mit von der Partie sein. „Mindestens 250, denn so viele Tickets wurden im Vorfeld bereits verkauft“, sagt Thore Weiner. Wer nicht vor Ort ist, kann die Rennen von 15.45 Uhr an per Video-Livestream über das Internet-Portal twitch.tv verfolgen.

Nach den Rennen am Samstag geht es beim Teamcup am 10. Juli in Stralsund weiter. Die weiteren Termine: 22. August Diedenbergen, 28. August Berghaupten, 10. September Cloppenburg, 12. September Güstrow, 10. Oktober Olching.

In Brokstedt werden am Samstagvormittag mit den beiden Cloppenburger „Young Fighters“ Carl Wynant und Felix Leiling zwei junge Fahrer bei der Talents-Team Trophy (125-Kubikzentimeter-Paar Cup) am Start sein. In diesen Wettbewerb schicken insgesamt sieben Vereine ihre besten Nachwuchsfahrer ans Startband. Apropos Nachwuchs: In der MSC-Arena in Emstekerfeld soll am Wochenende 23./24. Juli großer Bahnsport geboten werden, wenn das Weltfinale, das ist quasi die Weltmeisterschaft im Nachwuchsbereich, stattfindet. „Ob mit oder ohne Zuschauer, hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab“, sagt Thore Weiner.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

MSC Fighters nehmen zweiten Teamcup-Titel ins Visier - OM online