Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Meilenstein in Richtung Staffel-Meisterschaft

Fußball-Landesliga: Friesoythe gewann das Nachholspiel gegen Papenburg mit 2:1. Am Sonntag gastiert Hansa in Wildeshausen. Der SV Bevern ist in Westrhauderfehn gefordert.

Artikel teilen:
Ausgelassene Stimmung: Friesoythes Fußballer bejubelten in der Kabine den 2:1-Erfolg gegen BW Papenburg. Am Sonntag geht's für den Tabellenführer zum VfL Wildeshausen. Foto: Verein

Ausgelassene Stimmung: Friesoythes Fußballer bejubelten in der Kabine den 2:1-Erfolg gegen BW Papenburg. Am Sonntag geht's für den Tabellenführer zum VfL Wildeshausen. Foto: Verein

Mit einem 2:1-Erfolg gegen BW Papenburg haben die Fußballer von Hansa Friesoythe ihre Tabellenführung in der Landesliga ausgebaut. Bereits am Sonntag geht's für den Ligaprimus mit dem Gastspiel beim VfL Wildeshausen weiter. Am heutigen Freitag gastiert der Tabellenzweite SV Bevern beim Vorletzten TuRa Westrhauderfehn.

Friesoythe - Papenburg 2:1 (0:0). Tolle Stimmung, Glühwein und dazu ein Heimsieg: Hansa absolvierte die Partie auf dem Nebenplatz unter Flutlicht und bot den zahlreichen Zuschauern eine Toppartie. Bereits im ersten Durchgang besaß das Team von Trainer Hammad El-Arab ein Chancenplus, während Papenburg vor allem nach Standards gefährlich wurde. Zu einem Torerfolg reichte es indes hüben wie drüben nicht.

Das sollte sich nach dem Wechsel ändern. Nach einem Eckball drosch Lucas Baumeister den zu kurz abgewehrten Ball aus 20 Metern in den Winkel (52.). Der Papenburger Ausgleich durch Oleg Rowbiel (75.) warf die Hausherren indes nicht aus der Bahn. „Das war ein Nackenschlag, weil wir es davor verpasst haben, das 2:0 zu machen. Dann haben wir uns aber nur kurz geschüttelt und eine überragende Moral gezeigt“, freute sich der Hansa-Coach.

Lohn war die erneute Führung, für die Keven Oltmer mit einem an Miguel Gudiel Garcia verursachten Foulelfmeter verantwortlich zeichnete (80.). Der Rest war Formsache, so dass El-Arab mit der Vorstellung seines Teams überaus zufrieden war. „Das war eine tolle Leistung. Eigentlich mache ich es nicht einen Spieler herauszuheben, aber Murat Moussa hat ein überragendes Spiel gemacht.“

Tore: 1:0 Lucas Baumeister (52.), 1:1 Oleg Rowbiel (75.), 2:1 Keven Oltmer (80./FE).

Friesoythe: Wilhelm, Schlangen, Plog, Thoben, Kaufmann (90.+2 Maletzko), Hinrichs (90.+4 Hofmann), Thomes, Baumeister, Moussa (74. Garcia), Siderkiewicz, Oltmer (90. Biakala).

Bereits am Sonntag geht's für Hansa mit dem Gastspiel beim VfL Wildeshausen weiter. Erneut mit dem nötigen Engagement, denn welche Mannschaften neben Friesoythe und Bevern in die Aufstiegsrunde einziehen, ist noch völlig offen. Sollte es gar der VfL Wildeshausen sein, so wäre für Hansa nach dem 2:2 im Hinspiel ein Sieg schon wünschenswert. El-Arab: „Einige Spieler sind leicht angeschlagen. Wir müssen schauen, wer am fittesten ist, der wird spielen.“ Sonntag, 14 Uhr.

Luca Luniku steht definitiv in Beverns Startaufstellung

Bevern - Westrhauderfehn. Auch wenn die Partie den Charakter eines Freundschaftsspiels besitzt, von abschenken hält Beverns Trainer Olaf Blancke ganz und gar nichts. „Für uns geht es darum im Spielrhythmus zu bleiben und Platz zwei zu festigen. Auch wenn der nur für die Optik wäre, sieht's doch besser aus als Rang drei oder vier.“ Auch das Thema Rotation ist beim SV Bevern keins. „Im Normalfall würde ich dem ein oder anderen Spieler eine Pause gönnen, aber das ist bei unserem kleinen Kader nicht drin.

Definitiv in der Erstaufstellung stehen wird aber Luca Luniku. Das hat er sich durch die Trainingsleistungen verdient.“ Zwei Spiele gilt es für den SVB noch zu absolvieren, dann ist Winterpause. „Dann werden wir den Kader noch mit zwei Spielern aufstocken“, richtet Blancke den Blick voraus. Freitag, 20 Uhr.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Meilenstein in Richtung Staffel-Meisterschaft - OM online