Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Marathonsatz beschert Cloppenburgs Volleyballerinnen einen Punkt

2:3-Heimniederlage für TVC-Frauen gegen den TV Eiche Horn zum Start in die Saison der Dritten Liga West. 32:30-Erfolg im vierten Durchgang.

Artikel teilen:
Cloppenburgs Beste: Polina Bizhko (rechts, hier gegen Eiche Horns Block mit Dominice Steffen, links und Joana Kahrs) wurde zur wertvollsten TVC-Spielerin gewählt. Foto: Langosch

Cloppenburgs Beste: Polina Bizhko (rechts, hier gegen Eiche Horns Block mit Dominice Steffen, links und Joana Kahrs) wurde zur wertvollsten TVC-Spielerin gewählt. Foto: Langosch

Nach genau zwei Stunden Nettospielzeit stand für die Volleyballfrauen des TV Cloppenburg die knappe 2:3-Niederlage (25:14, 16:25, 21:25, 32:30, 9:15) gegen den TV Eiche Horn zwar fest, aber dennoch war im TVC-Lager nach dem ersten Spiel in der neuen Saison der Dritten Liga West keine große Enttäuschung festzustellen. Denn immerhin hatten die Gastgeberinnen dank einer starken kämpferischen Leistung einen Punkt ergattert.

„Ich bin zufrieden, wir haben es gut gemacht“, meinte Coach Fabio Bartolone nach seinem Pflichtspieldebüt auf der Cloppenburger Bank. Dabei hatten er und sein Team mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. Der kurzfristige Rückzug von Stammzuspielerin Karoline Meyer wenige Tage vor dem Saisonstart kam mit den Ausfällen von Daniela Dellwisch, Patrycja Marszalek und Janna Eilers zusammen. Fabio Bartolone zog Xenia Mantel aus der TVC-Zweiten hoch, um den Kader aufzufüllen.

Das reduzierte Aufgebot der Gastgeberinnen erwischte indes einen guten Start und setzte sich rasch auf 8:3 ab. Eiche Horn kam danach zwar etwas besser auf, aber die Gastgeberinnen zogen nach einem 17:14 deutlich an und brachten mit acht Punkten in Folge den ersten Satz nach 22 Spielminuten mit 25:14 auf die Habenseite.

  • TV Cloppenburg - TV Eiche Horn 2:3
  • 1. Satz: 25:14 (22 min)
  • 2. Satz: 16:25 (22 min)
  • 3. Satz: 21:25 (28 min)
  • 4. Satz: 32:30 (36 min)
  • 5. Satz: 9:15 (12 min)
  • Wertvollste Spielerin: Gold: Dominice Steffen (Eiche Horn), Silber: Polina Bizhko.
  • TVC: Jule Lampe, Marita Lüske, Oleksandra Illyushko, Christine Tabeling, Polina Bizhko, Ilina Dacevic, Lisa Walden, Mariia Petrenko, Maria Paulat, Kristin Fischer, Maris Brock (ohne Einsatz), Xenia Mantel (o. E.).
  • Zuschauer: 50.
  • Nächstes TVC-Spiel: Am Sonntag (18. September) von 16 Uhr an gegen den SV Bad Laer.

Als hätten die Bremerinnen diesen ersten Durchgang zum Einspielen gebraucht, legten sie im zweiten Abschnitt los. Aus einem 10:7 machten sie ein 19:12 und schafften mit einem klaren 25:16 den Ausgleich. Der dritte Durchgang blieb lange offen, aber hier hatten die Gäste das bessere Finish. Aus einem 19:20 machte Eiche Horn ein 25:21.

Mit der 2:1-Satzführung im Rücken schien Eiche Horn auf die Siegerstraße einzubiegen. Aber der Gast aus Bremen hatte die Rechnung im vierten Teilstück ohne TVC-Kapitänin Marita Lüske gemacht, die mit einem Aufschlagserie von 10:11 auf 17:11 in Front brachte. Aber das sollte nur der Auftakt zu einem unfassbaren Drama werden. Beim 23:18 hatte Cloppenburg den Ausgleich schon vor Augen, doch Eiche Horn kam heran. Dennoch hatte der TVC beim 24:22 zwei Satzbälle, die er aber ebenso vergab wie den dritten beim 25:24. Es wogte hin und her. Die Gäste hatten viermal die Chance, das Match vorzeitig zu beenden. Aber die Cloppenburgerinnen machten schließlich nach sage und schreibe 36 Minuten den Sack mit dem Punkt zum 32:30 zu und erzwangen den Tiebreak.

In diesem war dann allerdings die Luft für das Bartolone-Team raus. Eiche Horn stellte mit einem schnellen 4:0 die Weichen, ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und holte sich mit 15:9 den Sieg.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Marathonsatz beschert Cloppenburgs Volleyballerinnen einen Punkt - OM online