Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Majewski knackt in Spanien Deutschlands Top 30

Mit einer Zeit von 1:07:15 Stunden zählt Michael Majewski zu den 30 schnellsten Läufern Deutschlands im Halbmarathon. Der 27-Jährige verbessert in Barcelona den Kreisrekord über die gut 21 Kilometer.

Artikel teilen:
Größter Erfolg: In Barcelona verbesserte Michael Majewski den Kreisrekord im Halbmarathon (21,0975 Kilometer) auf 1:07:15 Stunden. Foto: Privat

Größter Erfolg: In Barcelona verbesserte Michael Majewski den Kreisrekord im Halbmarathon (21,0975 Kilometer) auf 1:07:15 Stunden. Foto: Privat

Fußball oder Leichtathletik? In beiden Sportarten mit einer satten Portion Talent ausgestattet, entschied sich Michael Majewski vor acht Jahren, ganz auf die Karte Leichtathletik zu setzen. Eine Entschluss, den der 27-Jährige bis heute ganz und gar nicht bereut.

Vom Mannschaftssport zum Laufen

Seine sportlichen Wurzeln legte Majewski indes im Fußball. Angefangen in der Jugend beim BV Garrel folgte ein Wechsel zum BV Cloppenburg. Unter Trainer Horst Kröning kickte der Youngster in der C-Jugend immerhin in der Landesliga. Es folgte in der B- und A-Jugend ein Gastspiel bei Hansa Friesoythe unter dem damaligen Trainer Hammad El-Arab. Im Männerbereich kam ein kurzes Intermezzo in Garrel und Bösel hinzu, doch dann setzte der Modellathlet ganz auf die Karte Langlauf.

Volker Hermann, schon damals Trainer der Garreler Läufer, erkannte Majewskis Talent. "Beide Sportarten zu betreiben, ist zwar möglich, aber dann kannst du in der Leichtathletik dein Potenzial nicht abrufen", ließ er ihn wissen. "Das war damals schon eine harte Entscheidung. Eigentlich bin ich Mannschaftssportler und hätte beides gerne weitergemacht. Für viele war es ein Schock und Trainer und Mitspieler wollten mich damals überreden. Aus heutiger Sicht war es aber eine richtige Wahl", meint der bei einer Krankenkasse in Oldenburg beschäftigte Majewski.

In Barcelona erreicht er seinen bisher größten Erfolg

Als die Entscheidung getroffen war, ging es stetig bergauf. Zehn Kilometer, Halbmarathon und Marathon sind die bevorzugten Strecken des Ausdauersportlers. Der größte Erfolg ist gerade einmal ein gutes Jahr her. Beim Halbmarathon in Barcelona, an dem
20.000 Läufer teilnahmen, ergatterte er einen Startplatz im Elitefeld. Was sich auszahlen sollte, denn das Rennen in der spanischen Metropole gilt für Majewski als bisheriger Höhepunkt seiner Karriere.

Nach 1:07:15 Stunden hatte er die 21,0975 Kilometer bewältigt (31:45 Minuten lautete seine Durchgangszeit nach zehn Kilometern). Mit dieser Zeit zählt er zu den 30 schnellsten Halbmarathon-Läufern Deutschlands.

Dafür gab‘s nicht nur die Ehrennadel vom deutschen Leichtathletikverband, sondern auch ein ganz persönliches Erfolgserlebnis der besonderen Art. Mit seiner Barcelona-Zeit verbesserte er den von seinem Freund und Trainer Andreas Kuhlen gehaltenen Kreisrekord um stolze 30 Sekunden. "Den hab ich ihm weggeschnappt", schmunzelt Majewski.

Majewski will ambitionierter Hobbyläufer bleiben

Die Corona-Pandemie hat zwar auch seine Pläne durchkreuzt, aber immerhin reichte es Anfang des Jahres noch zu zwei Wettkämpfen. Bei einem Straßenlauf in den Niederlanden belegte er im Januar Rang drei und bei den Bezirksmeisterschaften im Oldenburger Marschwegstadion sicherte er sich den Titel über zehn Kilometer.

"Auf meinem Niveau sind einige schon Profis."Michael Majewski

Trotz aller Erfolge: Ganz auf die Karte Leichtathletik zu setzen, kommt für ihn nicht infrage. "Auf meinem Niveau sind einige schon Profis. Ich bleibe allerdings ein ambitionierter Hobbyläufer." Dabei ist das Adjektiv "ambitioniert" durchaus wörtlich zu nehmen. "Meine Bestzeit über zehn Kilometer ist 31:20 Minuten. Ich möchte schon nochmal unter 30 Minuten laufen."

Folglich steht wieder einmal Training auf dem Programm und das beinhaltet eine formidable Intensität. Sieben bis neun Einheiten sind wöchentlich angesagt, wobei die zurückgelegte Distanz zwischen 100 und 120 Kilometern schwankt.

Der Trainingsumfang ist fraglos beim Laufen um einiges höher als beim Fußball. Sollte allerdings bei Bösels Kickern einmal ein personeller Engpass herrschen, so wäre ein Anruf bei Majewski eine Alternative. Denn eines ist mal sicher: Weglaufen wird ihm auf dem grünen Rasen so schnell keiner...

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Majewski knackt in Spanien Deutschlands Top 30 - OM online