Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lüscher Neuanfang allerorten

Daniel Dauny will den Fußball-Bezirksligisten zum Klassenerhalt führen. Im Kader hat sich im Vergleich zum letzten Jahr extrem viel verändert.

Artikel teilen:
Auf in eine weitere Bezirksliga-Saison: BW Lüsche und Matthias Schröder. Foto: Schikora

Auf in eine weitere Bezirksliga-Saison: BW Lüsche und Matthias Schröder. Foto: Schikora

Sportlich wäre der Abstieg wohl nicht mehr zu verhindern gewesen, doch dank des coronabedingten Saisonabbruchs darf BW Lüsche auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga antreten. Das tun die Lüscher mit einem neuen Gesicht an der Seitenlinie: Daniel Dauny. Der ehemalige Trainer von BW Lohne muss direkt mal einen riesigen Umbruch verantworten: Sieben Abgängen stehen gleich zehn Neuverpflichtungen gegenüber. „Klar, das ist schon eine Art Neuanfang“, sagt Dauny, und weiter: „Im Moment wissen wir überhaupt noch nicht, wo wir stehen.“

Die erste Maßnahme des 41-jährigen Übungsleiters war es, sich mittels vieler Einzelgespräche einen Überblick über den Verein zu verschaffen. Sein erster Eindruck: „Es gefällt mir hier wirklich sehr, sehr gut. Man ist hier Teil einer großen Familie“. Diesen Zusammenhalt sieht Dauny durchaus als Faustpfand seiner Truppe. Generell sei es der Wunsch des Vereins, den „Lüscher Weg“ weiterzugehen, also möglichst viele Lüscher Jungs einzubinden. Trainer Dauny kann sich damit sehr gut identifizieren, weiß aber auch: „Nur mit den Lüscher Jungs allein geht es nicht. Du brauchst auch einige Externe. Das weiß man hier auch.“

Bei der Auswahl der Neuzugänge habe man vorwiegend auf Charakterstärke geachtet, so Dauny. Mit der Verpflichtung von Michael Schaubert vom BV Essen ist ein echter Coup gelungen. Der Coach lobt den 27-Jährigen als „absoluten Führungsspieler“. Auch der defensiv variabel einsetzbare Jochen Thobe, der aus Mühlen kam, ist eine echte Verstärkung. Dazu kommen mit Ole Ostendorf (A-Jugend VfL Oythe) und Tom Ostendorf (A-Jugend GW Brockdorf) zwei Talente, die schon direkt in die Startelf drängen.

BW Lüsche: Hinten von links Betreuer Mario Schrand, Betreuer Andreas Kröger, Michael Schmitz, Maik Struska, Tobias Ruhe, Andre Schrandt, Andreas Pulsfort, Michael Schaubert, Jochen Thobe, Jan-Bernd Marquering, Co-Trainer Max Moormann und Trainer Daniel Dauny; vorne von links Tom Ostendorf, Lars Meyer, Fabian Gellhaus, Josua Ellmann, Lukas Jost, Andreas Wichmann, Julian Buchaly, Matthias Schröder, Maximilian Eckelmeier und Bernard Peter. Foto: SchikoraBW Lüsche: Hinten von links Betreuer Mario Schrand, Betreuer Andreas Kröger, Michael Schmitz, Maik Struska, Tobias Ruhe, Andre Schrandt, Andreas Pulsfort, Michael Schaubert, Jochen Thobe, Jan-Bernd Marquering, Co-Trainer Max Moormann und Trainer Daniel Dauny; vorne von links Tom Ostendorf, Lars Meyer, Fabian Gellhaus, Josua Ellmann, Lukas Jost, Andreas Wichmann, Julian Buchaly, Matthias Schröder, Maximilian Eckelmeier und Bernard Peter. Foto: Schikora

Dazu kann sich der Trainer auf die bewährten Stützen Tobias Ruhe, Andreas Pulsfort und Bernard Peter verlassen, die allesamt sehr wichtig fürs Lüscher Spiel seien. Matthias Schröder hat auch seine Zusage gegeben, obwohl er parallel seine Meisterschule in München absolviert und nicht immer zur Verfügung stehen kann. „Ich bin froh, dass er dabei bleibt“, kommentiert Dauny diese Personalie. Als Co-Trainer steht ihm Max Moormann zur Seite, der seine Laufbahn nach anhaltenden Knieproblemen beendet hat. „Wenn alle Stricke reißen, kann ich ihn auch noch reinwerfen“, lässt Dauny noch ein Hintertürchen offen. Geplant sei dies aber auf keinen Fall.

Die Mischung ist in jedem Fall vielversprechend, dennoch weiß man bei BW Lüsche auch, dass es erneut um den Klassenerhalt gehen wird. Dieses Ziel geht Daniel Dauny mit großem Tatendrang an. Er kann sich auch mit dem vereinbarten Modus mit Auf- und Abstiegsrunde anfreunden. „Erst mal bin ich einfach nur froh, dass wir überhaupt wieder Fußball spielen können“, sagt er und spricht damit vermutlich vielen Fußballern aus der Region aus der Seele.


Zur Übersicht der Fußballsaison 20/21


BW Lüsche - Kader 20/21

  • Abgänge: Mario Hackmann (A. Lohne), Niklas Stöver (Co-Trainer Holdorf) Marco Soares (SV Holdorf), Jan-Bernd Meyer (TSV Heiligenrode), Pascal Lange (Studium), Manuel Witte (Bakum II), Enno Ostendorf (Lüsche II).
  • Zugänge: Michael Schaubert (BV Essen), Jochen Thobe (GW Mühlen), John Meyer (TV Dinklage II), Fabian Gellhaus, Ole Ostendorf (beide A-Jgd. VfL Oythe), Maximilian Eckelmeier (BV Essen II), Andre Schrandt (Quakenbrücker SC), Maik Struska (SV Peheim), Tom Ostendorf (A-Jugend GW Brockdorf), Simon Haude (BW Lüsche II).
  • Tor: John Meyer (22), Andreas Wichmann (26).
  • Abwehr: Tobias Ruhe (28), Andreas Pulsfort (27), Jan-Bernd Marquering (23), Arne Ostendorf (21), Simon Haude (30), Maik Struska (27), Jochen Thobe (23).
  • Mittelfeld: Bernard Peter (33), Moritz Rape (25), Ole Ostendorf (18), Tom Ostendorf (18), Julian Buchaly (22), Lars Meyer (21), Michael Schaubert (27), Matthias Schröder (30).
  • Angriff: Josua Ellmann (25), Michael Schmitz (21), Fabian Gellhaus (19), Andre Schrandt (27), Maximilian Eckelmeier (25).
  • Trainer: Daniel Dauny (41), neu.
  • Saisonziel: Klassenerhalt.
  • Meistertipp: BW Lohne II.
  • Der "Anstoß 20/21" der Oldenburgischen Volkszeitung mit den Vereinen aus dem Landkreis Vechta ist mit der Ausgabe am Samstag, 5. September erschienen - gedruckt oder als ePaper in der App und hier im Online-Kiosk.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lüscher Neuanfang allerorten - OM online