Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lockerungen im Sport: Ab wann wieder trainiert werden darf

Das Land Niedersachsen hat einen Corona-Lockerungsplan für den Fall sinkender Inzidenzzahlen entworfen. Daraus geht auch hervor, wann wieder ein Spielbetrieb möglich ist.

Artikel teilen:
Im Moment geht fast nichts: Die Lage im niedersächsischen Amateursport. Foto: Lünsmann

Im Moment geht fast nichts: Die Lage im niedersächsischen Amateursport. Foto: Lünsmann

Die Frage beschäftigt den gesamten Amateursport: Wann kann wieder trainiert und gespielt werden? Bisher tappten die Sportler im Dunkeln – aber nun gibt es Anhaltspunkte, ab wann es auch im Sport zu Lockerungen kommen könnte. Die niedersächsische Landesregierung hat laut Neuer Osnabrücker Zeitung für den Fall weiter sinkender Infektionszahlen einen Corona-Lockerungsplan erstellt. Der Entwurf wird nun diskutiert und soll als grobe Leitlinie für das nächste halbe Jahr dienen. Die Stufen und ihre Bedeutung für den Amateursport im Überblick.

Stufe 1 (Inzidenz: unter 10)
Im Falle des „geringen Infektionsgeschehen“ gibt es keine Begrenzungen mehr. Im Freizeitsport sind alle Sportanlagen geöffnet und Kontaktbeschränkungen aufgehoben. Auch Fitnessstudios und Schwimmbäder sind wieder komplett geöffnet.

Stufe 2 (Inzidenz: 10 - 25)
Das „erhöhte Infektionsgeschehen“ sieht Einschränkungen vor. Sportanlagen sind geöffnet, Kontaktsport wird aber auf maximal 60 Personen beschränkt. Fitnessstudios und Schwimmbäder dürfen mit Hygienekonzept öffnen. Die Fortsetzung der Fußballsaison wäre möglich. Bis zur 250 Zuschauer sind unter Hygiene-Auflagen erlaubt.

Unter "50" wieder Gruppentraining möglich

Stufe 3 (Inzidenz: 25 - 50)
Sportanlagen bleiben bei diesem „hohen Infektionsgeschehen“ geöffnet, aber Duschen und Umkleiden werden geschlossen. „Gruppenangebote in Abhängigkeit von Platz und Frischluft“ möglich. Fitnessstudios dürfen mit erhöhten Anforderungen an das Hygienekonzept öffnen (Duschen/Umkleiden geschlossen). Hallenschwimmbäder sind für die private Nutzung geschlossen, für Freibäder gilt dasselbe wie für Fitnessstudios.

Stufe 4 (Inzidenz: 50 - 100)
Bei „starkem Infektionsgeschehen“ sind Sportanlagen nur für Individualsport geöffnet; Zuschauer sind verboten. Schwimmbäder sind für private Nutzung geschlossen, Fitnessstudios ebenfalls dicht. In dieser Stufe befindet sich Niedersachsen aktuell.

Stufe 5 (Inzidenz: 100 - 200)
Bei diesem „sehr starken Infektionsgeschehen“ gelten im Amateursport dieselben Regeln wie in Stufe 4.

Stufe 6 (Inzidenz: über 200)
Bei „eskalierendem Infektionsgeschehen“ bleibt alles dicht – auch die Sportanlagen für Individualsport.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lockerungen im Sport: Ab wann wieder trainiert werden darf - OM online