Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Leichtathletik: Neue persönliche Bestzeiten in Hannover

Starterinnen und Starter des TV Cloppenburg und VfL Löningen zeigten beim nationalen Meeting starke Leistungen. Rubi Ostermann (VfL) war die jüngste Teilnehmerin.

Artikel teilen:
Erfolgreiches VfL-Quintett: Sophie Scheidt (von links), Carolin Hinrichs, Lera Miller, Rubi Ostermann und Sophie Hinrichs. Foto: Antonia Beyer

Erfolgreiches VfL-Quintett: Sophie Scheidt (von links), Carolin Hinrichs, Lera Miller, Rubi Ostermann und Sophie Hinrichs. Foto: Antonia Beyer

Beim stark besetzten nationalen Leichtathletik-Meeting in Hannover waren auch Starterinnen und Starter vom VfL Löningen und TV Cloppenburg vertreten. Dabei stellten sie gleich mehrere neue persönliche Bestzeiten auf.

TV Cloppenburg: Für Talea Prepens war das Meeting der Einstieg in die Wettkampfsaison. Den 100-Meter-Sprint entschied sie trotz eines „verstolpertem Starts“ deutlich für sich. Sie siegte in 11,66 Sekunden. Über 200 m musste sich Prepens in 23,67 Sekunden hauchdünn Holly Okuku (GSV Eintracht Braunschweig/23,62) geschlagen geben.

Im Rahmen des Meetings wurden Talea Prepens und 27 weitere Sportler des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbands (NLV) als „High-Performance-Team“ vorgestellt. Dieses Spitzensport-Team setzt sich aus Olympiateilnehmern, Bundeskader-Athleten sowie erfolgreichen Nachwuchssportlern zusammen und bietet ihnen neben einer finanziellen Förderung auch Teambuilding-Maßnahmen, Seminare und Gesundheitsleistungen an.

Sieger: Torben Prepens (TVC) gewann den U20-Weitsprung. Foto: Harald PrepensSieger: Torben Prepens (TVC) gewann den U20-Weitsprung. Foto: Harald Prepens

Im Weitsprung der Männlichen Jugend U20 setzte sich in Hannover derweil Taleas Bruder Torben Prepens mit einer Weite von 6,58 m souverän gegen seine Mitstreiter durch. Damit kam er bis auf einen Zentimeter an seine bisherige Bestleistung heran. Im Hochsprung reichten dem 18-Jährigen übersprungene 1,85 m für Platz 4.

Ese Wema schaffte im Weitsprung der Weiblichen Jugend U20 eine neue persönliche Bestweite und belegte mit 5,64 m einen sehr guten 2. Rang. Über 100 m holte sie in 12,56 Sekunden Silber. Über 200 Meter reichte ihr eine Zeit von 26,60 Sekunden für den 4. Rang.

Die 17-jährige Nadia Wema kam in der Weiblichen Jugend U20 im Weitsprung mit 5,53 m hinter ihrer Schwester auf den 3. Platz. Im Hochsprung freute sie sich über 1,60 m und einen tollen 2. Platz.

Sprintstark: U20-Starterin Ese Wema (TVC, links) holte über 
100 Meter Silber und wurde über 200 m Vierte. Foto: Harald PrepensSprintstark: U20-Starterin Ese Wema (TVC, links) holte über 
100 Meter Silber und wurde über 200 m Vierte. Foto: Harald Prepens

VfL Löningen: Sophie Scheidt (U18) stellte sich im Hochsprung starker Konkurrenz. Nachdem sie vor gut drei Wochen bereits mit 1,71 m die DM-Quali geschafft hatte, übersprang sie diesmal sogar 1,73 m und stellte so eine neue persönliche Bestleistung auf. Damit landete sie auf dem zweiten Platz.

Das zweite Highlight aus VfL-Sicht war das 800-Meter-Rennen von Carolin Hinrichs. Sie setzte sich bereits nach 300 Metern an die Spitze des Feldes der Frauen und Jugendklassen, überquerte nach 2:08,93 Minuten die Ziellinie und unterbot so ihre persönliche Bestzeit. Damit ist Carolin Hinrichs aktuell Deutschlands schnellste U20-Läuferin über 800 m.

Ihre Zwillingsschwester Sophie gewann ihren Zeitlauf in 2:19,49 Minuten. Damit blieb sie erstmals unter 2:20 Minuten und sorgte so für einen Doppelerfolg der Zwillinge in der U20.

Lera Miller (U16) war im gleichen 800-Meter-Rennen wie Carolin Hinrichs am Start und profitierte vom flotten Tempo. Mit 2:16,87 Minuten steigerte auch sie ihre Bestzeit aus der Hallensaison um eine Sekunde und schob sich auf Rang 3 der aktuellen W15-Bestenliste.

Die jüngste VfL-Teilnehmerin war Rubi Ostermann (W13). Die Löningerin startete bei der W14 und gewann die Konkurrenz in 2:28,53 Minuten. Dabei schrammte sie nur um wenige 1/10 Sekunden an ihrer Bestzeit vorbei.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Leichtathletik: Neue persönliche Bestzeiten in Hannover - OM online