Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastrups Fußballer treten mit ausgedünntem Kader beim SV Thüle an

In der Fußballbezirksliga steht der SV Molbergen im Heimspiel gegen die SFN Vechta vor einer kniffligen Aufgabe.

Artikel teilen:
Strecken nach den nächsten Punkten: Während Jan Ludmann (in Blau) mit dem FC Lastrup beim SV Thüle antritt, ist Marcel Meyer mit dem BV Garrel bei BW Lüsche zu Gast. Foto: Langosch

Strecken nach den nächsten Punkten: Während Jan Ludmann (in Blau) mit dem FC Lastrup beim SV Thüle antritt, ist Marcel Meyer mit dem BV Garrel bei BW Lüsche zu Gast. Foto: Langosch

Mit dem CLP-Derby SV Thüle gegen den FC Lastrup beginnt am Freitag um 19.30 Uhr der 5. Spieltag in der Fußballbezirksliga. Zeitgleich tritt der TuS Emstekerfeld gegen Frisia Goldenstedt an. Alle anderen Begegnungen werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

SV Thüle – FC Lastrup. Beide Mannschaften gehen mit Negativerlebnissen aus der vorigen Woche in dieses kreisinterne Duell. Während die Thüler beim 2:4 gegen Osterfeine enttäuschten, reiste der FCL trotz ordentlicher Leistung mit einer 0:5-Packung auf Garrel ab. „Wir müssen vor allem die individuellen Fehler abstellen“, meint Michael Macke, gemeinsam mit Sebastian Thunert Trainer des SVT. Zudem würde ich mir wünschen, dass wir offensiv variabler agieren und im Spielaufbau ein bisschen ruhiger werden.“ Gerade für letzteren Punkt passt es gut, dass Robert Göken zurück ist und die Anwehr stabilisieren wird. Denn gerade dort hapert es bei Thüle. 10 Gegentore in 4 Spielen sind happig. Das liegt aber auch daran, dass Macke/Thunert ständig die Abwehrreihe umbauen müssen. Für das Lastrup-Spiel drohen die angeschlagenen Tobias Latta und Felix Ziemba auszufallen, zudem fehlt Simon Bickschlag. Aber Routinier Björn Bullermann ist wieder ins Training eingestiegen. Unabhängig vom Personal hofft Michael Macke, dass sein Team wieder sein Potenzial ausschöpft und auf die Siegerstraße einbiegt.

Die Chancen stehen nicht schlecht, denn Lastrup kriecht personell auf dem Zahnfleisch. „Mir fehlen neun Leute, davon sieben, die erste Wahl wären“, sagt Trainer Martin Sommer. „Wir hätten die Partie gern verlegt, aber Thüle konnte oder wollte nicht. Dann müssen wir da eben durch.“ Dabei zehren die Lastruper vom guten Saisonstart mit 7 Punkten aus den ersten 3 Spielen.

Emstekerfeld – Goldenstedt. Nach zwei Siegen in Folge (3:2 in Molbergen, 2:1 gegen Petersdorf) ist die Stimmung beim TuS bestens. „Das waren zwei Topleistungen, wir haben Rückenwind“, sagt Trainer Christian Kellermann. „Aber wir dürfen auch keinen Deut weniger geben, sonst reicht es in dieser ausgeglichenen Bezirksliga nicht.“ Mit Frisia kommt ein unangenehmer Gegner auf den TuS zu. „Ich erwarte Goldenstedt deutlich defensiver als Molbergen und Petersdorf. Das wird eine ganz andere Partie.“ Marco Claus und Dimitri Wiebe weilen zwar noch in Urlaub, aber Hannes Breher und Dominik Brendjes haben ihre Sache gegen Petersdorf gut gemacht und sich einen weiteren Einsatz verdient. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz des TuS, da dieser über Flutlicht verfügt.

Petersdorf – Osterfeine. Etwas Neues für den Neuling: Nach vier CLP-Derbys steht der erste Vergleich mit einer Mannschaft aus dem Kreis Vechta an. SVP-Coach Dennis Bley verfolgte am Mittwoch online das SWO-Spiel gegen Langförden (2:3) und hat eine ausgeglichene, körperlich starke und kämpferische Mannschaft gesehen. „Außerdem waren die Osterfeiner sehr aggressiv, da werden wir auf unserem kleinen Platz viele Lösungen kreieren müssen“, meint Bley, der vor allem vor „Altmeister“ (Zitat Bley) Mehmet Koc Respekt hat: „Von ihm profitiert SWO enorm.“ Offensiv könnte Petersdorf Probleme bekommen, da sowohl Robert Plichta als auch Samir El-Faid angeschlagen sind. Die beiden haben sieben der bisherigen acht SVP-Treffer erzielt. Weiterhin wird Sezer Yenipinar ausfallen, darüber hinaus hat sich Torhüter Raffael Koschmieder beim Spiel in Emstekerfeld einiges an Haut abgeschürft. Aber Thore Schlarmann kehrt in den Kader zurück.

Lüsche – Garrel. Der BVG scheint in Schwung zu kommen. Einem 1:0 in Osterfeine folgte zuletzt ein 5:0 gegen Las-trup. „Wenn wir diese Leistung im Ansatz so abrufen, dann gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir wieder gewinnen“, sagt Trainer Steffen Bury, der aber davor warnt, die Blau-Weißen auf die leichte Schulter zu nehmen: „Lüsche ist heimstark und auf dem kleinen Platz ist es nicht einfach. Vechta zum Beispiel hat dort auch nur 2:2 gespielt. Zudem hat BWL auch eine Reihe von richtig guten Fußballern, wie etwa Michael Schaubert, Albi Dosti, Halil Ablak oder Maximilian Eckelmeier.“ Auf Garreler Seite gibt es mit dem verletzten Daniel Fink und Amir Hasanbasic (privat verhindert) zwei Ausfälle.

Molbergen – Vechta. Das 1:3 in Goldenstedt haben die Molberger abgehakt. „Meine Jungs sind intelligent genug, um das Spiel richtig einzuschätzen. Mag sein, dass sie am Ende einer englischen Woche kaputt waren und daher die Konzentration gefehlt hat. Aber das darf keine Ausrede sein, es war einfach eine schlechte Leistung von uns“, sagt Coach Luc Diamesso. „Wir müssen uns gegen die SFN anders präsentieren. Vechta hat eine spielstarke Mannschaft, die sich unter anderem mit Quendrim Krasniqi gut verstärkt hat. Das wird nicht einfach, aber wir brauchen die Punkte.“ Bitter für den SVM: Torjäger Robin Budde fällt mit einer Zerrung aus.

Altenoythe – Amasyaspor. Nach nur einem Punkt aus 3 Spielen möchte der SVA zurück in die Erfolgsspur zurückkehren. Trainer Luca Scheibel bleibt trotz der jüngsten Misserfolge gelassen: „Wir machen genau so weiter, nur die Ergebnisse müssen sich ändern“, meint er augenzwinkernd. „Es gibt noch keinen Grund, in Panik zu verfallen und alles über den Haufen zu werfen, was wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben. Was wir allerdings abstellen müssen, sind die individuellen Fehler.“ Die Hohefelder haben derweil personelle Sorgen: Neben dem langzeitverletzten Jan-Christian Meier fällt Patryk Cuper (Oberschenkelverletzung) aus, für Rocco Bury und Kevin Tholen dürfte ein Einsatz zu früh kommen. Schließlich hat Daniel Butau am Montag im Training einen Schlag auf die Wade bekommen, sein Mitwirken ist noch nicht sicher. Auf Amasya-Seite fehlt Alper Yilmaz, der im Pokalspiel gegen Dinklage am 
10. August die Rote Karte gesehen hatte und eine Sperre von 5 Spielen aufgebrummt bekam.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastrups Fußballer treten mit ausgedünntem Kader beim SV Thüle an - OM online