Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lasse Koop trifft – FC Lastrup atmet auf

Die Bezirksliga-Fußballer gewannen das Kellerduell gegen BW Lüsche mit 1:0 und feierten so ersten Saisonsieg. Dass sein Team fußballerisch nicht überzeugte, war FCL-Coach Martin Sommer egal.

Artikel teilen:
Das 2:0 verpasst: Der eingewechselte Lastruper Linus Wille kann den Ball in dieser Situation nicht im Lüscher Gehäuse unterbringen. Foto: Til Bettenstaedt

Das 2:0 verpasst: Der eingewechselte Lastruper Linus Wille kann den Ball in dieser Situation nicht im Lüscher Gehäuse unterbringen. Foto: Til Bettenstaedt

Im dritten Anlauf hat's geklappt: Die Fußballer des FC Lastrup haben das Kellerduell gegen das punktlose Team von BW Lüsche verdient mit 1:0 gewonnen und so den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga gefeiert. Dass die Gastgeber fußballerisch nicht ihren besten Tag erwischten, war Trainer Martin Sommer nach dem Schlusspfiff völlig egal. „Es zählen nur die drei Punkte.“ Matchwinner für die Lastruper war Lasse Koop, der in der 13. Minute nach einem Steilpass von Malte Jakoby das Tor des Tages erzielte.

Vorangegangen war eine starke Anfangsphase des FCL, der auf mehrere Spieler verzichten musste. Bereits nach 120 Sekunden hatte der Ball im Lüscher Netz gezappelt, doch Jan Ludmann stand im Abseits. Fünf Minuten später scheiterte sein Teamkollege Julian Rüter am aufmerksamen BW-Keeper Andreas Wichmann. Kurz darauf zeigte sein Gegenüber Stephen Smulczynski dann seine Klasse, als er einen Schuss von Ole Ostendorf entschärfte.

Nach Lasse Koops Führungstreffer hätte der baumlange Innenverteidiger Marius Koopmann nach einem Freistoß auf 2:0 erhöhen können, doch sein Kopfball klatschte an die Querlatte (16.). Danach verloren die Lastruper etwas den Faden, standen in der Defensive aber zumeist sicher. Beim Stand von 1:0 wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte sich der FCL bei seinem Schlussmann Smulczynski bedanken, der einen Kopfball des eingewechselten Josua Ellmann glänzend parierte (47.). Im weiteren Spielverlauf war die Partie unruhig, beide Mannschaften leisteten sich viele Fehlpässe, kamen aber noch zu Torchancen. Lastrups Ludmann zielte jedoch ebenso etwas zu ungenau (57.) wie wenig später Lüsches Spielertrainer Michael Schaubert (59.), der zuvor viele Jahre lang für den BV Essen gespielt hatte.

In der Schlussphase versuchten die Gäste noch einmal alles, sogar Torwart Andreas Wichmann schaltete sich bei Standardsituationen mit vorne ein. Doch mit Glück, Geschick und viel Leidenschaft verteidigte der FCL den knappen Vorsprung und atmete nach dem Abpfiff kräftig auf.

Tor: 1:0 L. Koop (13.).

Lastrup: Smulczynski – Ortmann (65. Lünswilken), Schulte, Koopmann, M. Jakoby, C. Koop, Wienken (67. Kalyta), Swoboda, Ludmann, Rüter (84. Wille), L. Koop (89. Heitmann).

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lasse Koop trifft – FC Lastrup atmet auf - OM online