Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landesliga will um Ostern wieder loslegen

Staffelleiter Stefan Brinker hatte zur virtuellen Konferenz mit den Fußballvereinen eingeladen. Von der geplanten Auf- und Abstiegsrunde nahmen die Beteiligten dabei endgültig Abschied.

Artikel teilen:
Sprach mit den Klubs: Der Landesliga-Staffelleiter Stefan Brinker. Foto: Wulfers

Sprach mit den Klubs: Der Landesliga-Staffelleiter Stefan Brinker. Foto: Wulfers

Am Montagabend haben die Klubs der Fußball-Landesliga gemeinsam mit Staffelleiter Stefan Brinker bei einer virtuellen Konferenz über die Fortsetzung der wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochenen Saison 2020/21 gesprochen. Von der geplanten Auf- und Abstiegsrunde nahmen die Beteiligten dabei endgültig Abschied. Stattdessen soll sowohl in der Nord- als auch in der Südstaffel lediglich eine Hin- sowie eine Rückrunde ausgespielt werden. Der Re-Start soll spätestens an Ostern, also am ersten April-Wochenende kommenden Jahres, erfolgen. „Wenn es die Politik und die Infektionszahlen zulassen, natürlich gerne auch früher“, sagt Brinker.

Klar sei aber in jedem Fall, dass die Vereine ausreichend Zeit zur Vorbereitung haben müssten. Gut sei in diesem Zusammenhang, dass alle Teams dieselben Voraussetzungen hätten. Bis Mitte Juni 2021 soll die Spielzeit zu Ende gebracht werden. „Auch Doppelspieltage sind eine Option“, sagt Stefan Brinker. Momentan mache es aber noch keinen Sinn, über konkrete Terminpläne zu sprechen. „Bei der aktuellen Lage ist das Zukunftsmusik, wir werden die Situation zu gegebener Zeit neu bewerten.“

Diskussionen zum Thema Abstieg

Diskussionen gab es am Montagabend zum Thema Abstieg. Nachdem der BV Cloppenburg (insolvent) und BV Essen (freiwilliger Rückzug) in der Nordstaffel bereits als Absteiger feststehen, muss hier nur noch ein Team direkt den Gang in die Bezirksliga antreten. Das passte einigen Klub aus der Südstaffel, wo mindestens drei Mannschaften absteigen, nicht wirklich. „Ich werde das ein weiteres Mal an unsere Rechtsabteilung beim Niedersächsischen Fußball-Verband weiterleiten“, sagt Stefan Brinker.

Im Kampf um den Aufstieg wird es aller Voraussicht nach darauf hinauslaufen, dass die beiden Ersten um den Sprung in die Oberliga spielen werden. „Es kam am Montag zwar auch der Vorschlag, eine verkürzte Aufstiegsrunde auszutragen, das macht aus terminlichen Gründen allerdings nur wenig Sinn“, so Brinker.

Ende Januar will er sich erneut mit den Landesligisten austauschen, um dann hoffentlich „Nägel mit Köpfen“ machen zu können. Obwohl in der Nordstaffel Hansa Friesoythe und der
SV Bevern jeweils erst zwei Partien absolviert haben, ist Brinker optimistisch, dass die Saison zu Ende geführt werden kann. Der Staffelleiter ist daher auch fest davon überzeugt, dass die Saison gewertet wird.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landesliga will um Ostern wieder loslegen - OM online