Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Land will Zuschauer beim Sport im Freien erlauben

Sportvereine in Niedersachsen könnten vom 22. Juni an wieder Zuschauer empfangen. Auswirkungen auf die 1. und 2. Bundesliga hat das aber nicht.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein Entwurf der Landesregierung für die neue Corona-Verordnung sieht nach dpa-Informationen vor, dass Zuschauer beim Sport im Freien wieder zugelassen werden, sofern sie einen Mindestabstand von eineinhalb Metern zu Menschen aus einem anderen Haushalt einhalten. Kommen mehr als 50 Zuschauer, müssen die Besucher Sitzplätze einnehmen. Die Veranstalter müssen außerdem die Kontaktdaten der Zuschauer erfassen, um mögliche Infektionsketten später nachvollziehen zu können. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen sollen bis Ende August verboten bleiben.

Die Änderungen für Zuschauer gelten für den Amateursport. Für die Fußball-Bundesliga und andere Profiligen gelten weiterhin die dafür erstellten Hygienekonzepte, die beispielsweise bei Bundesligaspielen kein Stadionpublikum erlauben. Die neue Corona-Verordnung soll in den kommenden Tagen final abgestimmt und am Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Land will Zuschauer beim Sport im Freien erlauben - OM online