Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kroatien ist ein Musterbeispiel für Widerstandsfähigkeit

WM in der Wüste - Thema: Ausblick auf die beiden Halbfinalspiele.

Artikel teilen:

Bevor ich auf die Halbfinalspiele zu sprechen komme, möchte ich noch ein paar Gedanken zum Viertelfinale loswerden. Die Spiele haben alles gehalten, was so eine Weltmeisterschaft verspricht. Sie haben die Lust auf das Halbfinale noch mal gesteigert. Es war alles dabei. Super intensive Duelle, in denen Außenseiter die Favoriten ärgern und sogar schlagen. Wir hatten Verlängerungen, Rudelbildungen und Elfmeterschießen, wir hatten tragische Helden und siegreiche Helden.

Fußballerisch war es auf einem sehr guten Niveau. Die Halbfinalspiele werden richtig spannend. Ich werde auch keine Spiele mehr tippen. Die Viertelfinalspiele haben gezeigt, wie unberechenbar der Fußball ist. Das ist schön zu sehen, deswegen liebe ich den Fußball so.

Es wurde wieder deutlich, dass alles möglich ist. Dass geschlossene Mannschaften, die füreinander kämpfen und leidenschaftlich spielen, am Ende auch jene Mannschaften schlagen können, die auf dem Papier besser besetzt sind.

Starten wir mit Kroatien gegen Argentinien. Keine Ahnung, wer sich da durchsetzt. Verdient haben es beide. Die Kroaten sind für mich Musterbeispiele für Widerstandsfähigkeit und Resilienz. Es ist beeindruckend, wie sie in schwierigen Spielen irgendwie die Oberhand behalten. Ich habe gelesen, dass sie von den letzten sechs K.o.-Spielen vier im Elfmeterschießen gewonnen haben. Sie sind unkaputtbar. Wenn es mal gegen sie läuft, können sie leiden. Und sie lassen sich davon nicht beeinflussen. Sie wissen um ihre Stärken. Es ist schwer, Kroatien zu schlagen. Das hat man auch bei dieser Weltmeisterschaft wieder gesehen.

Über Josko Gvardiol in der Abwehr habe ich an dieser Stelle ja schon gesprochen. Überragend ist auch das Mittelfeld mit Mateo Kovacic, Marcelo Brozovic und Luka Modric, die alles lenken und viele Wege gehen. Was Modric mit seinen 37 Jahren leistet, ist einfach großartig. Er ist der absolute Chef.

Und Argentinien? Das Spiel gegen die Niederlande war ein heißer Fight. Man spürt, dass die vielen argentinischen Fans in Katar enorm viel Kraft geben. Und ganz vorneweg marschiert wie immer Lionel Messi. Gegen die Niederlande hat er sogar erstaunlich viel nach hinten gearbeitet, vielleicht war er ein bisschen angestachelt von den Aussagen von Louis van Gaal. Danach hat er irgendwo gesagt, dass Diego Maradona über dem Team wacht und es lenkt. Man spürt es: Das treibt ihn an.

Jetzt zu Marokko gegen Frankreich am Mittwoch. Auf dem Papier ist das eine klare Sache für die Franzosen. Aber das dachte ich bei den Marokkanern bei ihren Spielen gegen Spanien und Portugal auch.

Die Marokkaner stehen für das, was ich eingangs meinte mit der Geschlossenheit und der Leidenschaft. Sie wissen ganz genau, was sie können und was sie nicht können, und setzen das mit ihrem kompakten 4-5-1 perfekt um. Sie hatten in ihren Spielen Ballbesitzanteile von 25 bis knapp über 30 Prozent. Aber Ballbesitz ist nicht alles.

Die Marokkaner lassen kaum etwas zu, sie haben mit Yassine Bono einen überragenden Torwart und sie kämpfen wie die Löwen. Ihnen ist jetzt wirklich alles zuzutrauen.

Frankreich ist individuell am stärksten besetzt, aber sie machen das auch als Mannschaft gut. Ich freue mich sehr auf das Duell Mbappe gegen Hakimi. Die Engländer haben es geschafft, Mbappe und auf der anderen Seite Dembele in den Griff zu kriegen. Aber dann ist da noch ein Giroud, der seinen zweiten, dritten oder vierten Frühling erlebt. Er macht die Bälle gut fest, seine Präsenz im Strafraum hat man beim Siegtor gesehen, und er leitet das Pressing wirklich gut ein.

Griezmann dahinter finde ich aber noch beeindruckender. Ein Spieler, der alles gewonnen hat, der auch im Herbst seiner Karriere ist. Er hatte gegen England die zweitmeisten Tacklings bei den Franzosen, auch die zweitmeisten Pressingaktionen. Defensiv ist er sehr wichtig, und über seine Offensive brauchen wir nicht zu reden. Da reicht ein Blick auf die Flanke für Giroud.

Auch im zweiten Spiel will ich mich nicht festlegen. Sportlich ist alles dabei, was das Fußballerherz höher schlagen lässt.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kroatien ist ein Musterbeispiel für Widerstandsfähigkeit - OM online