Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreispokal Vechta: RW Damme und BW Langförden im Finale

Dammes Fußballer erlebten im Halbfinale gegen Falke Steinfeld II eine wilde Achterbahnfahrt, die erst im Elfmeterschießen endete. Langförden siegte souverän in Lutten.

Artikel teilen:
Kampf um das Finale: Eine Szene vom Halbfinale zwischen RW Damme und Falke Steinfeld II. Foto: Wenzel

Kampf um das Finale: Eine Szene vom Halbfinale zwischen RW Damme und Falke Steinfeld II. Foto: Wenzel

RW Damme und BW Langförden stehen im Finale um den Fußball-Kreispokal 2020/21. Beide Kreisligisten setzten sich am Donnerstagabend in den Halbfinals durch. Damme erlebte eine wilde Achterbahnfahrt gegen Falke Steinfeld II (3:3 nach regulärer Spielzeit) und benötigte am Ende ein Elfmeterschießen (3:2), während Langförden ganz unaufgeregt zu einem 2:0-Sieg beim TuS Lutten kam. Das Finale steigt am 16. Juli (Fr., 19.00 Uhr) in Langförden.

RW Damme - Falke Steinfeld II  3:3, i.E. 3:2 -  „Puuh, das war ein Krimi“, sagte Dammes neuer Trainer Fabian Lang nach dem turbulenten Auf und Ab auf dem Kunstrasenplatz im Dersa-Stadion. Die im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit stark veränderte RWD-Crew war zunächst klar auf Siegkurs. Vladi Aumann (3.) und Benny Bloemen (15.), zwei von elf Neuzugängen bei RWD, brachten die Gastgeber mit 2:0 in Führung – beide verwerteten starke Flanken von Stefan Richter, der ebenfalls zurück in Damme ist. „Danach haben wir aber einen Gang zurückgeschaltet“, monierte Lang. Steinfeld II, das lange tief stand und auf Konter lauerte, wagte sich in der zweiten Halbzeit aus der Deckung und glich durch Jan-Bernd Haskamp (60., aus abseitsverdächtiger Position) und Nils Meyer (73.) zum 2:2 aus. Damit nicht genug: Jan-Bernd Haskamp legte in der 90. Minute ein zweites Tor nach – 3:2 für Falke. Damme warf danach alles nach vorne und traf in der Nachspielzeit durch Bernd Schnittker zum 3:3 (90.+2, aus dem Gewühl). Es ging ins Elfmeterschießen – und dort zeigten die Keeper Thorben Kroll (RWD) und Constantin Nieberding (Falke) jeweils zwei starke Paraden, ehe Vladi Aumann nach einem dritten Steinfelder Fehlschuss zum Dammer Matchwinner wurde.

TuS Lutten - BW Langförden 0:2 - Die Langfördener, die vor der langen Corona-Zwangspause die ungeschlagene Nummer eins der Kreisliga waren, wurden ihrer Favoritenrolle auch im ersten Pflichtspiel seit Anfang Oktober 2020 gerecht. Vor 330 Zuschauern in Lutten ging BWL bereits in der vierten Minute in Führung. Michael Gerken war im Anschluss an eine Ecke per Abstauber zur Stelle. Das frühe 1:0 spielte den Blau-Weißen in die Karten. Sie kontrollierten fortan die Partie – und das recht mühelos. Lutten hatte Probleme im Spielaufbau, viele Pässe waren zu ungenau. Für die Gastgeber kam erschwerend hinzu, dass sie verletzungsbedingt zweimal früh wechseln mussten. Lukas Zurborg kam mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus, zudem musste Torjäger Henri Kossen mit Oberschenkelproblemen runter. So blieb es bei einer Freistoßchance für Felix Heuer (25.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Lutten den Druck, war dabei allerdings nicht zwingend genug. BW Langförden legte durch Andre Wohlers das 2:0 nach (61., Foulelfmeter) und ließ danach dank einer guten Defensiv-Ordnung nichts mehr anbrennen.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreispokal Vechta: RW Damme und BW Langförden im Finale - OM online