Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Knaller-Start für Rasta: In München geht's los

Die Basketball-Bundesliga hat den Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert. Auffällig: Nur fünf der 17 Rasta-Heimspiele steigen an einem Samstagabend.

Artikel teilen:
Der Saisonstart rückt näher: Die BBL hat den Spielplan für die neue Spielzeit präsentiert. Foto: Becker

Der Saisonstart rückt näher: Die BBL hat den Spielplan für die neue Spielzeit präsentiert. Foto: Becker

Mehr Außenseiter geht nicht – und trotzdem ist die Aufgabe reizvoll: Für die Basketballer von Rasta Vechta beginnt die Saison 2020/21 in der 1. Bundesliga mit einem Auswärtsspiel beim FC Bayern München. Die Mannschaft des neuen Rasta-Trainers Thomas Päch läuft am 8. November (Sonntag, 18.00 Uhr) beim Ex-Meister auf, der nach einer verkorksten Saison 2019/20 in allen drei Wettbewerben mit neuem Personal und unter der Regie von Starcoach Andrea Trinchieri zur Jagd auf Double-Gewinner Alba Berlin bläst. Den Spielplan für die neue Saison gab die BBL am Dienstagmittag bekannt. Die ersten 15 Spiele bis Ende Januar sind inklusive Uhrzeiten terminiert, für die restlichen 17 Partien stehen bislang nur die Tage fest.

Für Rasta ist es die fünfte Saison im Oberhaus – und nur einmal gab es zum Auftakt einen Sieg. Das 87:84 in Trier ist inzwischen sieben Jahre her, danach folgten Auftaktniederlagen gegen Braunschweig (59:72), gegen Bayreuth (67:83) und zuletzt in Ulm (62:84). Die neue Hauptrunde mit 18 Teams und 34 Spieltagen läuft wie in den letzten Jahren bis Anfang Mai. Gravierender Unterschied zur Vorsaison: Es geht jetzt sechs Wochen später los. Der Spielplan ist daher eng getaktet, es gibt einige Doppelspieltage und nur zwei freie Wochenenden (28./29. November und 20./21. Februar), an denen die deutsche Nationalmannschaft insgesamt vier Spiele in der EM-Qualifikation absolviert. Für die BBL-Klubs geht es vor allem im Dezember hoch her, Rasta absolviert im letzten Monat des Jahres sieben Spiele. Da ist der März mit vier Partien vergleichsweise entspannt.

Auffällig: Nur fünf der 17 Rasta-Heimspiele finden am Samstagabend statt. In der Hinrunde, die am 10. Februar 2021 mit einem Spiel beim einzigen Aufsteiger Chemnitz endet, sind es nur zwei Spiele am jahrelang bevorzugten Heimspiel-Termin, in der Rückrunde sind's drei Heimspiele am Samstagabend. Gleich siebenmal spielt Rasta an einem Freitagabend – so auch bei der Heimpremiere gegen Würzburg am 13. November. Hinzu kommen noch drei Heimspiele an einem Sonntag sowie zwei an einem Mittwoch. Klar ist: In normalen Zeiten, also ohne Corona und mit vollem Dome, hätte diese Konstellation für reichlich Ärger an der Pariser Straße gesorgt. Auswärts spielt Rasta siebenmal sonntags, fünfmal samstags, dreimal mittwochs sowie jeweils einmal an einem Donnerstag und Freitag. Eine Aufteilung, die zeigt, dass für die Teams im Jahr eins nach dem coronabedingten Abbruch der Hauptrunde 19/20 und dem Finalturnier in München vieles anders ist.

Dem Oldenburg-Derby folgt das Wiedersehen mit Calles und Co.

Rund um den Jahreswechsel gibt's zwei Highlights für Rasta: Am Tag vor Silvester steigt das Derby gegen Oldenburg, am Tag nach Neujahr gastieren Kapitän Josh Young und Co. dann bei den Hamburg Towers mit dem Ex-Rasta-Trio Pedro Calles, Miguel Zapata und Max DiLeo. Die Duelle mit Meister und Pokalsieger Alba Berlin, für den Päch sowie die Rasta-Neuzugänge Dennis Clifford und Stefan Peno in der Vergangenheit aktiv waren, steigen am 31. Januar und 30. April.

Vor dem Liga-Start gibt's noch den BBL-Pokal, der ab Mitte Oktober an drei Wochenenden im neuen Modus ausgespielt wird. Rasta richtet eines der vier Qualifikationsturniere aus und trifft am 17./18. und 24./25. Oktober auf die Gießen 46ers, BG Göttingen und Skyliners Frankfurt.

Sport1 überträgt auch in der kommenden Saison wieder bis zu 47 Livespiele aus der BBL im Free-TV. Regel-Sendeplatz in der Hauptrunde ist dabei sonntags ab 15.00 Uhr. Den Auftakt macht das Duell Berlin - Frankfurt am 8. November. Und: Bei den ersten 13 Live-Spielen von Sport1 ist Rasta dreimal dabei – am 13. November gegen Würzburg, am 11. Dezember gegen Bonn sowie am 31. Januar in Berlin. „Das sind tolle Nachrichten für alle unsere Fans und Sponsoren. Es ist wunderbar, dass die mediale Aufmerksamkeit für den Klub in den letzten Jahren immer größer geworden ist und wir unseren Partnern somit noch attraktivere Werbeflächen anbieten können“, erklärte Rastas Geschäftsführer Stefan Niemeyer.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Knaller-Start für Rasta: In München geht's los - OM online