Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Klasse Ausgangslage im Titelrennen wahren

Mit 33:28-Sieg am vorigen Samstag im Nachholspiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz haben die Handballer des TV Cloppenburg ihre Tabellenführung ausgebaut.

Artikel teilen:
Nur nicht lockerlassen: Janik Köhler (links) und Erik Gülzow wollen nach dem Erfolg des TVC bei der HSG Barnstorf/Diepholz heute gegen die SG Achim/Baden nachlegen. Foto: Langosch

Nur nicht lockerlassen: Janik Köhler (links) und Erik Gülzow wollen nach dem Erfolg des TVC bei der HSG Barnstorf/Diepholz heute gegen die SG Achim/Baden nachlegen. Foto: Langosch

Mit dem zwar souveränen, aber doch schwer erkämpften 33:28-Sieg am vorigen Samstag im Nachholspiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz haben die Handballer des TV Cloppenburg ihre Tabellenführung in der Oberliga Nordsee auf vier Punkte ausgebaut. Das aber ist kein Grund, sich zurückzulehnen. Schon am Samstag wartet mit dem Heimspiel gegen die SG Achim/Baden (Anwurf: 19.30 Uhr) die nächste schwere Aufgabe.

„Es gibt ja keine leichten“, meint Trainer Barna-Zsolt Akacsos schmunzelnd. „Das gilt jedoch Woche für Woche.“ Und es auch bei Achim/Baden nicht anders. Die SG ist aktuell zwar nur Drittletzter in der Tabelle, aber sie hat aus den vergangenen sieben Spielen mehr als achtbare 11:3 Punkte geholt. Zuletzt hat sie sogar Cloppenburgs härtesten Wiedersacher, den ATSV Habenhausen, mit 25:24 bezwungen. „Nun kommt die Mannschaft zum Tabellenführer und kann völlig befreit aufspielen. Sie hat nichts zu verlieren. Außerdem sind in der Rückrunde Mannschaften von unten gefährlicher als in der Hinserie.“

Natürlich aber wollen die Cloppenburger ihre glänzende Ausgangslage im Titelrennen bewahren. „Wir müssen von Anfang an zeigen, wer Herr im Haus ist. Die Achim/Badener dürfen erst gar nicht auf die Idee kommen, dass sie etwas mitnehmen könnten“, sagt Akacsos. Die Voraussetzungen sind gut. Der TVC hat eine tadellose Trainingswoche hinter sich. „Wir sind bestens vorbereitet. Die Mannschaft hat in den Einheiten sehr viel Spaß, auch wenn sie anstrengend sind. Die Einstellung der Spieler ist klasse“, meint Akacsos, der trotz der Erfolgsserie nicht müde wird, an den Schwächen zu arbeiten.

Der Kader sieht in etwa so aus wie in der Vorwoche. Aus dem physisch sehr beanspruchenden Spiel in Diepholz sind die TVC-Männer ohne gravierende Blessuren herausgekommen. „Kreisläufer Ole Harms konnte sich am Sonntag zwar überhaupt nicht bewegen, aber auch das ist überwunden. Er ist wieder fit“, berichtet Akacsos. Große Fortschritte macht zudem Torhüter Nils Buschmann, der vor zwei Wochen im Training übel umgeknickt war. Die Beschwerden im lädierten Sprunggelenk klingen aber ab, auch „Buschi“ war in der Lage, die Trainingseinheiten zu absolvieren.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Klasse Ausgangslage im Titelrennen wahren - OM online