Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kirchheims Dreier erhöhen den Rasta-Frust

Die Basketballer von Rasta Vechta haben auch ihr viertes Saisonspiel in der 2. Bundesliga ProA verloren. Gegen die Kirchheim Knights gab's ein 83:96.

Artikel teilen:
Neu bei Rasta: James Washington (rechts). Foto: Schikora

Neu bei Rasta: James Washington (rechts). Foto: Schikora

Rasta Vechta wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga ProA. Der BBL-Absteiger verlor am Samstagabend das Kellerduell gegen den bisherigen Tabellenletzten Kirchheim Knights mit 83:96 (45:50) und fiel selbst auf den letzten Platz zurück.

Kirchheim traf atemberaubende 18 Dreier bei einer Quote von sagenhaften 67 Prozent - das brach Rasta das Genick. Überragender Akteur bei den Knights war Besnik Bekteshi. Der ehemalige Rasta-Guard (Saison 16/17) machte 31 Punkte. Seine Dreier-Bilanz: 8/9. 

Topscorer bei Rasta war Preston Purifoy mit 16 Punkten, gefolgt von Robin Lodders (13), Josh Young (11), Joschka Ferner und James Washington (je 10). Washington verbuchte bei seinem Debüt im Rasta-Trikot zudem neun Assists.

Ein ausführlicher Spielbericht mit Stimmen zur Partie folgt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kirchheims Dreier erhöhen den Rasta-Frust - OM online