Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kheder sorgt für kollektiven BVE-Jubel

Bernd Gerdes für den SV Bevern und Awrdekhan Kheder für den BV Essen waren die Torschützen beim 1:1-Remis im Derby der Fußball-Landesliga.

Artikel teilen:
Blaue Überzahl: Essens Fußballer erreichten beim Nachbarn SV Bevern (gelbe Trikots) ein 1:1-Remis. Foto: Wulfers

Blaue Überzahl: Essens Fußballer erreichten beim Nachbarn SV Bevern (gelbe Trikots) ein 1:1-Remis. Foto: Wulfers

Höchst unterschiedliche Emotionen nach 90, nicht immer hochklassigen, aber allemal spannenden Minuten. Während Essens Fußballer das Remis bejubelten, herrschte bei den Gastgebern aus Bevern reichlich Tristesse.

„Wir haben den Gegner stark gemacht und den Punkt für Essen selber erledigt. Aber so ist Fußball. Wenn du deine Chancen nicht nutzt, kriegst du irgendwann so ein Gurkenei. Wir haben ganz klar zwei Punkte liegenlassen“, meinte Beverns Trainer Olaf Blancke.

Weit besserer Stimmung war da schon Essens Coach Mohammad Nasari. „Wir waren sowohl in der Defensive wie auch in der Offensive sehr gut auf Bevern vorbereitet. Wir wussten, wenn wir das Tempo hochhalten, bekommen sie irgendwann Probleme, weil wir die jüngeren Spieler haben. Großes Lob an unseren Torhüter Janne-Ole Kay, der uns im Spiel gehalten hat.“

Essener sind lange keine Gefahr

Zum Spiel: Die Beverner Gastgeber erarbeiteten sich vor allem im ersten Durchgang ein deutliches Chancenplus. Gleich die erste Möglichkeit nutzte Bernd Gerdes, der nach einer langen Flanke von Sascha Thale den Ball aus kurzer Distanz am Essener Torhüter vorbeispitzelte (13.). Zwar hielten die Essener optisch durchaus mit, allein Torgefahr vermochte der BVE in den ersten 45 Minuten so gar nicht zu entfachen.

Ganz anders die Hausherren: Nach einem Angriff über drei Stationen scheiterte Albi Dosti nach einer perfekten Gerdes-Hereingabe per Kopf am überragend reagierenden BVE-Schlussmann Janne-Ole Kay (19.). Der nächste Hochkaräter nach einer guten halben Stunde. Beverns Kapitän Sascha Thale setzte einen Sander-Pass aus kurzer Distanz am verwaisten Essener Tor vorbei.

Der knappe Rückstand zur Pause schmeichelte den Gästen fraglos, die sich jedoch im zweiten Durchgang zu einer klaren Leistungssteigerung aufschwangen. Zwar besaß Bevern durch Leon Neldner (51./Freistoß ans Lattenkreuz) und Sascha Thale (70. und 81.) Hochkaräter, um die Partie zu entscheiden, doch die zunehmend dominanter werdenden Gäste hatten noch einen Pfeil im Köcher.

Punkt kommt verdient

Nach einem derben Beverner Abwehrpatzer war Youngster Awrdekhan Kheder zur Stelle und traf zum beim Essener Anhang umjubelten 1:1-Ausgleich (84.). In den Schlussminuten versuchten die Hausherren noch einmal alles, doch der BV Essen rettete den aufgrund einer spielerisch überzeugenden zweiten Halbzeit nicht unverdienten Punkt über die Zeit.


Tore: 1:0 Bernd Gerdes (13.), 1:1 Awrdekhan Kheder (84.).

Bevern: Puncak, Wichmann, Gerdes, Tobias gr. Macke, Tepe (87. Schulte), Thoben, Neldner (90. Liegmann), Gerdes, Thale, Dosti (78. Hoffmann), Sander.

Essen: Kay, Buzynnikov, Maletzko, Kasapis, Rostowski, Sillah (52. Kheder), Lohe, Krasniqi, Abel (78. Thaci), Erkoceviq, Muric (60. Salihagic).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kheder sorgt für kollektiven BVE-Jubel - OM online