Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Keine Punkte, aber Erfahrungen gesammelt

Garrels Handball-A-Juniorinnen verlieren ihr letztes Bundesliga-Gruppenspiel gegen Aldekerk deutlich mit 19:33.

Artikel teilen:
Spiele auf hohem Niveau: Die A-Juniorinnen des BV Garrel, hier Isabel Gerken in der Partie gegen den TV  Aldekerk 07, schlugen sich in der Gruppenphase der Bundesliga trotz vier Niederlagen achtbar. Foto: Langosch

Spiele auf hohem Niveau: Die A-Juniorinnen des BV Garrel, hier Isabel Gerken in der Partie gegen den TV Aldekerk 07, schlugen sich in der Gruppenphase der Bundesliga trotz vier Niederlagen achtbar. Foto: Langosch

Auch im vierten Spiel der Gruppenphase in der Bundesliga sind die Handball-A-Juniorinnen des BV Garrel leer ausgegangen. Gegen den TV Aldekerk 07 verlor der BVG-Nachwuchs am Ende deutlich mit 19:33 (10:14) und belegt damit in der Endabrechnung der Staffel 1 den fünften und damit letzten Platz.

Mit vier Niederlagen gegen die HSG Blomberg-Lippe (14:35), Werder Bremen (17:21), den SV Henstedt-Ulzburg (22:25) und eben den TV Aldekerk 07 blieben die jungen Garrelerinnen zwar ohne Punktgewinn, aber die Enttäuschung hält sich in engen Grenzen. Während in den Partien gegen Werder und in Henstedt-Ulzburg mehr drin gewesen wäre, standen sie sowohl in Blomberg als auch gegen Aldekerk auf verlorenem Posten.

Dabei hatte sich das letzte Gruppenspiel gegen den TV 07 vielversprechend angelassen. Das favorisierte Team aus dem Kreis Geldern, westlich von Duisburg gelegen, tat sich vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Garrel hielt ordentlich mit und blieb seinem Gegner auf den Fersen. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit sollten sich die Gäste klarer absetzen. Garrel hatte 30 Sekunden vor Schluss beim Stande von 10:13 den Ball, schloss aber zu überhastet ab und gestattete Aldekerk so quasi mit der Schlusssirene einen weiteren Treffer. Statt mit einem möglichen 11:13 ging es mit 10:14 in die Pause.

Aldekerk macht nach der Pause kurzen Prozess

„Da hat man gemerkt, dass wir insgesamt doch zu nervös waren und uns die Cleverness gefehlt hat“, meinte Peter Wendeln, der die Garreler A-Juniorinnen gemeinsam mit Renee Verschuren trainiert. Nach dem Seitenwechsel machte Aldekerk dann kurzen Prozess, binnen zwölf Minuten setzte sich der TV 07 auf 23:13 ab – die Entscheidung war gefallen. Bei allem Bemühen, das Ergebnis im Rahmen zu halten, mussten die Garrelerinnen ihren Gegner noch weiter davonziehen lassen. Am Ende stand ein deutliches 19:33 aus BVG-Sicht zu Buche.

Platz fünf in der Fünfergruppe liest sich erst einmal nicht so toll, aber für die Garreler Mädchen stand das Erlebnis Bundesliga im Vordergrund. „Wir haben zwar keine Punkte, aber viele Erfahrungen gesammelt. Das schaffst du mit keinem Training. Es war toll, dass wir auf diesem Niveau mitspielen durften. Aus diesen Begegnungen nehmen wir jede Menge mit“, bilanzierte Coach Wendeln. Unter dem Strich verkaufte sich sein Team passabel, zumal die Umstände auch nicht die einfachsten waren. Durch das vom Landkreis Cloppenburg coronabedingt verhängte vierwöchige Trainings- und Spielverbot hatte Garrel keine Möglichkeit, sich intensiv auf diese Partien vorzubereiten und musste die vier Begegnungen in nicht einmal zwei Wochen nachholen. Außerdem fehlte mit Sophie Solomachin, die mit einem Kreuzbandriss ausfiel, ein wichtiger Eckpfeiler im Team.

Viel Zeit, sich von den Bundesligaauftritten zu erholen, haben die Garreler A-Jugendlichen nicht. Schon am kommenden Sonntag beginnt für sie die Punktspielrunde in der Vorrunde der Oberliga. Als Meister in der abgebrochenen Saison 2019/2020 hatten sie sich automatisch für die Teilnahme qualifiziert. Der BV Garrel tritt in der Staffel Ost an und beginnt mit einem Heimspiel gegen den TSV Bremervörde. Die Vorrunde wird in einer einfachen Serie gespielt. Somit stehen für die Garrelerinnen im Kalenderjahr neben dem Bremervörde-Spiel folgende Begegnungen an: Bei Komet Arsten (8. November), gegen den TV Oyten (22. November), gegen Werder Bremen (29. November) und bei der HSG Heidmark (6. Dezember).

BV Garrel gegen Aldekerk: Clara Fette – Dina Reinold (6), Emmi Bloemen (4), Isabel Gerken (4), Luzia Kühling (3/1), Carolin Hegger (1), Kaya Schilling (1), Maylin Aumann, Julia Schwarte, Sarah Schwarte, Lotta Stolle.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Keine Punkte, aber Erfahrungen gesammelt - OM online