Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kein Triathlon an der Thülsfelder Talsperre

Die Coronavirus-Pandemie hat für die Absage der 23. Auflage gesorgt. Die bereits gezahlten Startgebühren werden den Teilnehmern erstattet.

Artikel teilen:
<strong>Absage:</strong> In diesem Jahr werden sich an der Talsperre keine Triathleten ins Wasser stürzen. Archivfoto: Passmann

Absage: In diesem Jahr werden sich an der Talsperre keine Triathleten ins Wasser stürzen. Archivfoto: Passmann

Es war eine Absage mit Ansage: Wegen der Coronavirus-Pandemie kann die für den 2. August geplante 23. Auflage des Triathlons an der Thülsfelder Talsperre nicht ausgerichtet werden. „Der Triathlon zählt – mit allen Teilnehmern, Helfern und Zuschauern – zu den Großveranstaltungen und darf daher laut der Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen nicht durchgeführt werden“, heißt es auf der Internetseite des Veranstalters Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre (ETT).

Zudem könne man die Abstands- und Hygieneregeln bei einem solchen Event nicht gewährleisten und die Gesundheit aller Beteiligten somit nicht sicherstellen. „Deswegen haben wir den Triathlon schweren Herzens absagen müssen.“

Die rund 400 Einzelstarter und die Teilnehmer der
25 Staffeln, die sich angemeldet hatten, wurden vom ETT per E-Mail bereits über die Absage informiert. Schon gezahlte Startgebühren werden erstattet. Auch in diesem Jahr wollten sich wieder Triathleten aus ganz Deutschland und den Niederlanden in den Disziplinen Schwimmen, Laufen und Radfahren messen.

Carsten Niederberger hatte die 22. Ausgabe gewonnen

Den Hauptwettbewerb der 22. Auflage im August 2019 hatte Carsten Niederberger (1. Triathlon-Club Oldenburg) vor Jakob Günther (Hannover 96) und Nicholas Lembcke (Leichtathletik-Club Nordhorn) für sich entschieden. Den Volkstriathlon gewann seinerzeit Tammo König (1. TCO „Die Bären“).

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Dominique Horlbeck (Tri Lizards) und Janno Menken (DSC Oldenburg). Bei den Staffeln hatte 2019 das Team „Heiße Eisen“ vor zwei Friesoyther Trios die Nase vorn.

  • Info: Für alle Sportler, die trotz der Absage weitertrainierten machen, stellen die Veranstalter auf ihrer Internetseite die geplanten Lauf- und Radstrecken zum Download zur Verfügung.  https://www.thuelsfelder-talsperre.de/Triathlon/

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kein Triathlon an der Thülsfelder Talsperre - OM online