Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kein „Hausaufgabenfrei“ für Osterfeiner Kinder – Mühlen gewinnt Finale

Die Schüler feuerten beim Volksbank-Cup vergebens das Team ihres Lehrers im Spiel um Platz drei an. Der Mühlener 3:1-Sieg im Endspiel gegen Gastgeber Osterfeine war danach absolut verdient.

Artikel teilen:
Keine freie Bahn: Der Mühlener Leonard Westermann (Mitte) stellt sich dem Osterfeiner Felix Piening in den Weg. Foto: Wenzel

Keine freie Bahn: Der Mühlener Leonard Westermann (Mitte) stellt sich dem Osterfeiner Felix Piening in den Weg. Foto: Wenzel

Sie lieferten lautstarke Unterstützung – doch am Ende entsprach das Resultat nicht den Hoffnungen der Osterfeiner Grundschüler. Ihr Lehrer Michael Wöstmann, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Eintracht Rulle und seit einigen Jahren Lehrer in Osterfeine, hatte den Kids „Hausaufgabenfrei“ versprochen, sollte Rulle das Spiel um Platz drei beim Volksbank-Cup gewinnen. Doch daraus wurde nichts: Nach einem 3:3 (1:2) gegen den Landesligisten Falke Steinfeld verlor die Eintracht im Elfmeterschießen nach insgesamt zwölf Schüssen mit 3:4 und musste sich mit Platz vier begnügen.

Die Osterfeiner Grundschüler hatten anschließend sicherlich auf einen Finalerfolg des gastgebenden Bezirksligisten gegen den Landesligisten GW Mühlen gehofft. Aber auch nach dem Endspiel durften sie nicht jubeln: Der Favorit sicherte sich mit einem verdienten 3:1 (1:0) am Dienstag den Turniersieg.

Nachdem Steinfeld sich nach Toren von Finn Dauny (16./69) und Oliver Schlundt (44.) im Elfmeterschießen Platz drei geholt hatte, folgte ein intensives und abwechslungsreiches Endspiel. In diesem gaben die Grün-Weißen den Ton an, wenngleich sich Osterfeine nach Kräften wehrte. Zum Ende hin ging den Schwarz-Weißen nach Auskunft von Klubchef Bernard Piening allerdings die Luft aus. So zeichnete sich Osterfeines Torwart Max Strieker im Laufe des Spiels gleich mehrfach durch gute Paraden aus. Mühlen übertrumpfte den OSV sowohl in puncto Fitness als auch spielerisch. Zwar konnte Spielertrainer Mehmet Koc (56.) den Mühlener Führungstreffer von Tom Ungemach (41., Foulelfmeter) ausgleichen, aber zum Ende hin sorgten Jonas Pöhlking (77.) und Paul Wessels (84.) für ein leistungsgerechtes Endergebnis.

Piening freut die große Resonanz

Die Osterfeiner Niederlage änderte nichts an Pienings positivem Fazit. Er resümierte: „Es waren zwei tolle Turniertage mit abwechslungsreichen Spielen, guten Schiedsrichtern, zahlreichen Toren und außerordentlich guter Zuschauer-Unterstützung aus allen Vereinen, wobei besonders der starke Besuch aller Osterfeiner Kinder und Jugendlichen ins Auge fiel.“

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kein „Hausaufgabenfrei“ für Osterfeiner Kinder – Mühlen gewinnt Finale - OM online