Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kaum Veränderungen auf den Trainerstühlen

Wie geht es in der kommenden Spielzeit weiter? Die Kreisklassenteams im Landkreis Cloppenburg beschäftigen sich bereits intensiv mit den Planungen für die Saison 2021/22.

Artikel teilen:
Oben mitspielen: Elstens Fußballer Ralf Mönke (rechts) und Dominik Behrens (Mitte) absolvierten in der laufenden Saison gerade einmal zwei Punktspiele. Archivfoto: Wulfers

Oben mitspielen: Elstens Fußballer Ralf Mönke (rechts) und Dominik Behrens (Mitte) absolvierten in der laufenden Saison gerade einmal zwei Punktspiele. Archivfoto: Wulfers

Ob, wann und wie der Spielbetrieb der laufenden Saison wieder aufgenommen werden kann, ist nach wie vor unklar. Grund genug für die Klubs der 1. Fußball-Kreisklasse, sich bereits mit den Vorbereitungen für die Serie 2021/22 zu beschäftigen.

Viktoria Elisabethfehn: "Ich habe Bauchschmerzen bei der Frage, ob die neue Saison überhaupt pünktlich beginnt", meint Viktoria-Vorsitzender Wilhelm Kassens. Fußballobmann Claas Wallschlag hat derweil die wichtigsten Personalien bereits geklärt. Trainer Stephan Borchardt bleibt Coach und auch der Kader bleibt komplett zusammen. "Wir planen in den nächsten Jahren den Aufstieg in die Kreisliga", sagt Wallschlag.

SV Bethen: "Wir hoffen ja immer noch auf eine wie auch immer aussehende Wertung der laufenden Serie", meint Fußballobmann Burkhard Freese. Ansonsten hätte der als Titelkandidat gehandelte SVB erneut das anvisierte Ziel, Aufstieg in die Kreisliga, verpasst. "Für die neue Saison bleibt der komplette Kader zusammen. Auch David Niemeyer als Spielertrainer und Torben Klüsener als Co. machen, so ist mein Stand, weiter. Wir wollen in die Kreisliga, und da gehören wir mit diesem Kader auch hin", sagt Freese.

BV Kneheim: "Ich habe von keinem gehört, dass er aufhören will", sagt Fußballobmann Jens Wichmann. Auch Trainer Georg Ostendorf bleibt dabei, ist auf der Suche nach Neuzugängen indes noch nicht fündig geworden. "Zur Not ziehe ich die Schuhe nochmal selber an", schmunzelt der 51-Jährige.

DJK Elsten: Trainer Torsten Bünger gab bereits vor mehreren Wochen seine Zusage für die neue Saison. Gerade einmal zwei Punktspiele absolvierte der frühere Spieler des BV Cloppenburg seit seiner Verpflichtung im Sommer 2020. "Wir haben eine tolle Truppe und Elsten ist ein super geführter Verein", fühlt sich Bünger pudelwohl. "Wir gehen mit 20 oder 21 Spielern in die neue Saison", hat Bünger zusammen mit Fußballobmann Stefan Dellwisch die Planungen bereits weit vorangetrieben. "Bis auf Oliver Kämmerer und Steffen Niehaus, die noch fraglich sind, bleiben alle anderen", sagt Bünger und formuliert gleich einmal das Ziel. "Wir wollen in der kommenden Saison schon oben mitspielen."

BV Neuscharrel: "Olaf Bock bleibt unser Spielertrainer. Der Kader bleibt weitestgehend zusammen und in der neuen Saison kommen drei oder vier Jungs aus der A-Jugend dazu", sagt BVN-Vorsitzender Wilfried Meemken. "Aktuell sind wir noch auf der Suche nach einem Co-Trainer, da uns Ali Bock in Richtung Petersdorf verlässt", meint der Klubchef.

Andreas Langemeyer und Martin Niemeyer neues Trainerduo in Markhausen

VfL Markhausen: Nach der Trennung von Andre Brünemeyer ist das Duo Andreas Langemeyer und Martin Niemeyer nunmehr für die sportlichen Geschicke beim VfL verantwortlich. Ihnen zur Seite stehen als Torwarttrainer Christian Gedanitz und als Mannschaftsbetreuer Thorsten Schumacher.

SC Winkum: Niels Kroner bleibt auch in der neuen Saison Winkums Trainer. "Mit den Spielern haben wir noch keine abschließenden Gespräche geführt, aber es sieht so aus, als würden alle bleiben. Derzeit sind wir an zwei externen Neuzugängen dran, hinzu kommen zwei oder drei Spieler aus der A-Jugend", sagt Winkums Fußballobmann Christian Niehe.

FC Lastrup II: "Dennis Bremersmann bleibt mit seinem Trainer- und Betreuerteam dabei und auch der Kader bleibt bis auf zwei Spieler, die noch fraglich sind, zusammen", sagt Klaus Schmunkamp, der sich als 2. Vorsitzender um die sportlichen Belange beim FCL kümmert.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kaum Veränderungen auf den Trainerstühlen - OM online