Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Jugendfußballer starten in kleinen Staffeln

Auf Einladung des Kreisjugendausschusses tagten die Vereinsjugendobleute zur Vorbereitung der neuen Saison digital. Die Vereine konnten bereits vorab Fragen stellen und Anregungen geben.

Artikel teilen:
Lang ist's her: Kreisjugendobmann Karl-Heinz Deeken überreicht den Siegerpokal beim Techniker-Cup 2019 in Sedelsberg. Nach 2020 wird es auch 2021 ein derartiges Großereignis nicht geben.

Lang ist's her: Kreisjugendobmann Karl-Heinz Deeken überreicht den Siegerpokal beim Techniker-Cup 2019 in Sedelsberg. Nach 2020 wird es auch 2021 ein derartiges Großereignis nicht geben.

Zu Beginn begrüßte Karl-Heinz Deeken alle teilnehmenden Vereinsjugendobleute und bedankte sich bei allen, insbesondere auch bei allen Trainern und Betreuern, für ihren Einsatz für den Jugendfußball während der letzten Monate der Pandemie. Bis zur Pandemie war es alltäglich, je nach Wunsch dem Fußball nachzujagen und unvorstellbar, dies nicht mehr zu dürfen. Vielen fehlte der Sport, die Mitspieler und Freunde. Das Motto „Fußball ist mehr als ein 1:0“ hat sicher durch die Pandemie eine besondere Bedeutung bekommen. So ist es für den Jugendausschuss in den kommenden Monaten besonders wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen wieder auf den grünen Rasen zurückkehren können. Obwohl es sich beim Fußball um einen Wettkampfsport ist das gemeinsame Fußballspiel wichtiger als ein Sieg anzusehen.

Um in den nächsten Wochen kein unnötiges Risiko auch im Hinblick auf neue Mutationen des Virus einzugehen, wird der Kreisjugendausschuss keine größere Veranstaltungen durchführen. Dies gilt sowohl für den Techniker-Cup als auch für andere Turniere, die vielleicht nachgeholt werden könnten. Zur aktuellen Situation im Jugendfußball berichteten einige Jugendobleute aus ihren Vereinen. Zur Freude aller ist der Zulauf gerade bei den jüngeren Altersstufen gut und besser als vielfach erwartet. Dies gilt nach der ersten Einschätzung nicht für den Mädchenbereich und für die älteren Altersstufen. Hier könnte die Pandemie doch einige Jugendliche vom Kicken abbringen.

Spielleiter Ewald Preit gab einen kurzen Überblick über die aktuellen Mannschaftsmeldungen. Für die Bezirksmannschaften ist der 30. Juni als Meldefrist einzuhalten, hier fehlen noch drei Mannschaftsmeldungen. Auf Kreisebene sind noch Meldungen bis zum 14. Juli 2021 möglich. Genauere Angaben zu den Staffeleinteilungen können aber erst erfolgen, wenn die Meldungen vorliegen. Stand heute, erfolgt der Saisonstart am 4. September mit einer Pokalrunde, in der folgenden Woche starten dann die jüngeren Altersstufen und am Wochenende des 11. September die älteren Jugendmannschaften mit dem ersten Punktspiel.

Der Saisonstart ist für den 4. September vorgesehen

Karl-Heinz Deeken wies darauf hin, dass möglichst nur kleinere Staffeln (6er) eingeteilt werden sollen. Dabei steht die Regionalität über dem Leistungsgedanken, um in den nächsten Monaten die Fahrten durch den gesamten Kreis Cloppenburg zu reduzieren. Im weiteren Verlauf der Tagung wurden die Fragen und Anregungen der Vereine besprochen. Neben Fragen zur Ummeldung von Mannschaften wurden Vorschläge für einen Kreispokal bei den D-Junioren oder einen ganztägigen Kreispokalendspieltag aller Altersstufen besprochen. Die Ideen sollen im Ausschuss noch weiter beraten, aber in der kommenden Saison noch nicht umgesetzt werden.

Einen größeren Zeitraum nahm dann die Diskussion um das Abwerben von Jugendspielern insbesondere in den jüngeren Altersstufen bis runter zur D-Jugend ein, welches in den vergangenen Jahren weiter zugenommen hat. Deeken zeigte den Teilnehmern noch einmal anhand der Empfehlungsrichtlinien des Niedersächsischen Fußballverbandes die Auffassung des NFV und legte den Vereinen einen Vorschlag zur Selbstverpflichtung im Kreis Cloppenburg vor, die jetzt in den Vereinen diskutiert werden soll. Die Situation im Kinderfußball ist jetzt auch beim Deutschen Fußballbund (DFB) in den Focus geraten. Wurden im Kreis Cloppenburg bereits diverse Veranstaltungen zum Thema Kinderfußball (vorher Funino) durchgeführt, möchte jetzt auch der DFB den Kinderfußball neu aufstellen.

Deeken zeigte anhand der Anlage zur Jugendordnung des NFV und einer Präsentation des DFB, welche Möglichkeiten jetzt schon bestehen. So sollen für die kleinen Kinder Festivals mit geringeren Spielerzahlen auf Kleinfeldern und nicht Pflichtspiele durchgeführt werden. Spätestens in der Saison 2022/23 möchte der DFB die neuen Spielformen flächendeckend spielen lassen. Vereine, die bereits in den kommenden Monaten Festivals für die G-, F- und E-Junioren (jüngeren Jahrgang) veranstalten möchten, können sich beim Kreisjugendausschuss melden. Nähere Einzelheiten werden dazu noch bekannt gegeben.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Jugendfußballer starten in kleinen Staffeln - OM online