Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

In entspannter Atmosphäre durchs Moor laufen

Am Sonntag startet in Goldenstedt der 18. Moormarathon, die letzte Station des Volksbanken-Laufcups. Die Organisatoren hoffen auf viele Kurzentschlossene. Die Wettervorhersage klingt vielversprechend.

Artikel teilen:
Start bei bestem Wetter: So war es 2019, und so soll es laut Prognosen auch am Sonntag sein. Foto: Schröer

Start bei bestem Wetter: So war es 2019, und so soll es laut Prognosen auch am Sonntag sein. Foto: Schröer

Ruhe, Landschaft und eine komplett entspannte Atmosphäre: Der Goldenstedter Moormarathon ist so etwas wie der Gegenentwurf zu den großen Stadtmarathons. Und er nimmt auch unter den zahlreichen Volksläufen im Kreis Vechta eine Sonderstellung ein.

Nach einer dreijährigen Pause – bedingt durch die Corona-Absagen 2020 und 2021 – feiert der Moormarathon an diesem Sonntag sein Comeback, veranstaltet wie immer von den Gemeinden Goldenstedt und Barnstorf mit Unterstützung mehrerer lokaler Vereine und Feuerwehren.

Dabei ist der Begriff „Marathon“ etwas irreführend. Denn die klassische 42,195-km-Strecke nimmt traditionell nur ein Bruchteil der Teilnehmer in Angriff. Der Halbmarathon und der Moorlauf über 9 Kilometer sind in der Regel deutlich stärker frequentiert. Während die längeren Läufe schon um 9.00 Uhr gestartet werden, ist der Moorlauf für 11.30 Uhr angesetzt.

2019 lockte der Moormarathon mehr als 400 Läufer an

Der Moormarathon ist – wie der Dammer Stadtlauf am Freitag – auch wieder Bestandteil der Serie Volksbanken-Laufcup. Er bildet den Abschluss der Saison 2021/22. Laufcup-Mitorganisator Antonius Schröer weist noch einmal darauf hin, dass in diesem Jahr vier absolvierte Läufe reichen, um in die Wertung zu kommen. Die Siegerehrung für den Laufcup – erstmals auch nach Altersklassen – findet am 10. September beim Brückenlauf in Vechta statt, der ersten Station der Serie 2022/23. Die Shirts für eine erfolgreiche Teilnahme erhalten die Läufer dann beim Dümmerlauf von SW Osterfeine am 3. Oktober.

Bei der letzten Auflage im Jahr 2019 lockte der Moormarathon mehr als 400 Läufer an. Diesmal haben sich online bislang rund 160 Teilnehmer angemeldet. „Wir gehen aber davon aus, dass die meisten sich kurzfristig entscheiden werden“, sagt Rita Böckmann aus dem Organisationsteam: „Viele sind nach der Coronazeit und der Hitze der letzten Tage noch zögerlich. Und auch die Ferien sind ja gerade erst zu Ende.“

Laut Wettervorhersage herrschen am Sonntagmorgen aber ideale Laufbedingungen – etwas Sonne, kein Regen und Temperaturen zwischen 12 und 22 Grad.

Auf der 21-km-Runde gibt es zudem gleich sieben Getränkestände. Neben Äpfeln und Bananen warten diesmal auch Birnen aus dem Obstgarten am Haus im Moor auf die Läufer. Bei Start und Ziel gibt es zudem einen Imbiss- und einen Eiswagen. Auch das Café ist geöffnet. Die Feuerwehr Goldenstedt sorgt für Duschmöglichkeiten.

Nur auf den Auftritt der Moorhexen müssen die Läufer diesmal verzichten. Auch hier macht sich offenbar der Fachkräftemangel bemerkbar.


18. Moormarathon (Sonntag, 28. August 2022)

  • Zeitplan:
    Moormarathon (42 km)  9.00 Uhr
    Halbmarathon (21 km)  9.00 Uhr
    (Nordic) Walking (18 km)  9.15 Uhr
    Bambini-/Schülerläufe  ab 9.30 Uhr
    Moorlauf (9 km)  11.30 Uhr
    Zielschluss  15.00 Uhr
  • Start und Ziel: Haus im Moor, Arkeburger Str. 20, Goldenstedt
  • Info: www.moormarathon.de
  • Nachmeldung: Bis 30 Minuten vor dem Start möglich

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

In entspannter Atmosphäre durchs Moor laufen - OM online