Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Holdorfer Torfabrik will Vechtas Serie stoppen

In der Bezirksliga stehen zwei VEC-Derbys an. Nicht mehr dabei sein wird Julian Gieseke: VfL Oythe II hat sich von seinem Trainer getrennt.

Artikel teilen:
Nicht mehr Oythe-II-Trainer: Julian Gieseke. Foto: Langosch

Nicht mehr Oythe-II-Trainer: Julian Gieseke. Foto: Langosch

Siebenmal Fußball-Bezirksliga, drei Anstoßzeiten, zwei VEC-Derbys und ein Trainerwechsel beim VfL Oythe II: Im Endspurt vor der Winterpause geben die hiesigen Fußballer noch einmal richtig Gas.

SFN Vechta - Holdorf, Sonntag 15.30: Das Aufeinandertreffen zwischen Vechta und Holdorf auf dem Uni-Platz bedeutet auch das Duell zweier formstarker Teams. Ein echtes Spitzenspiel eben. Seit Ende August, als SFN mit 3:6 bei GV Garrel unter die Räder kam, haben die Vechtaer nicht mehr verloren. Die Bilanz: vier Siege und drei Unentschieden.

Vechtas Trainer David Riesner ist dennoch nicht komplett zufrieden. „Das Glas ist halb voll und halb leer“, sagt er. Was er meint? Zum einen sei der bisherige Saisonverlauf besser als erwartet. Zum anderen habe Vechta bei den Unentschieden teils unnötig Punkte liegen gelassen. Riesner sagt: „Wir müssen abgezockter werden.“ Von Aufstiegsambitionen möchte er sich zudem distanzieren.

Sonderlob für Torben Hilge und Henning Meyer 

Auf dem Platz an der Sonne, der schlussendlich zum Aufstieg berechtigt, steht aktuell der kleine HSV. Und zurück zur Formstärke: Holdorf verlor zwar am Tag der Deutschen Einheit gegen BW Lohne II (3:6), holte aber danach zwei Siege. Und: Die Südkreisler haben die beste Offensive der Liga. Die Torfabrik erzielte bereits 41 Treffer. „Wir haben da in der Vorbereitung Wert drauf gelegt“, sagt Trainer Jan Kreymborg: „Und das Wichtige ist, dass wir nicht von einem Spieler abhängig sind.“ Die Zahlen belegen: Sowohl Safet Dzinic als auch Piet Risse kommen auf neun Tore. Paul Bley folgt mit fünf Treffern.

Ein Sonderlob gibt's von Kreymborg aber in Richtung der beiden Defensivspezialisten Torben Hilge und Henning Meyer: „Überragend, was die geleistet haben.“

Bei beiden Teams gab's in der Vergangenheit großes Verletzungspech. Mehrere Spieler fielen aus, bei Vechta kamen sogar schon vier Keeper zum Einsatz. „Diese Nachwirkungen der langen Pause haben aber die anderen Teams auch“, sagt Riesner. Immerhin: Stammtorwart Fabian Stuke wird nach seiner Jochbeinverletzung am Sonntag wieder im Tor stehen. Auch in Holdorf lichtet sich das Feld.

Ama. Lohne - Lüsche, Sonntag 15.00: Bereits eine halbe Stunde früher, um 15.00 Uhr, wird das VEC-Derby zwischen Amasyaspor Lohne und BW Lüsche angepfiffen. Amasyaspor kassierte am vergangenen Spieltag nach zuvor drei Siegen in Folge ein herbes 1:5 bei GW Brockdorf und will gegen Lüsche wieder an die vorherigen guten Leistungen anknüpfen. „Vielleicht lief es in den letzten Wochen zu gut“, sagt Trainer Thomas Schmunkamp: „Wir wollen das besser machen, was in Brockdorf schlecht lief.“ Zu viele individuelle Fehler, zu viele lange Bälle und häufige Abstimmungsfehler. Die Liste der Mängel, die Schmunkamp aufzählt, ist lang. Diese Probleme wurden unter der Woche im Training aber aufgearbeitet. Gegen Lüsche, das in dieser Saison erst einmal gewann und sich im Abstiegskampf befindet, sollen mehr Ballbesitz erarbeitet und mehr Chancen kreiert werden.

Unterschätzen will Schmunkamp, der die Gäste in dieser Saison bereits zweimal live gesehen hat, aber nicht. „Lüsche kommt über Willen und Einsatz“, sagt Schmunkamp. Er berichtet, dass einige Spieler verletzt oder krankheitsbedingt fehlen werden. „Aber da will ich nicht meckern, das Problem haben fast alle Teams“, sagt Schmunkamp: „Aber es gibt einen Lichtblick.“ Henning Tönnies ist nach überstandenem Bänderriss ins Training zurückgekehrt.

Molbergen - Goldenstedt, Freitag 20.00: Bereits am Freitagabend muss Goldenstedt im Molbergen ran. Frisia, das zuletzt 4:0 gegen den SV Emstek gewann, könnte mit einem Auswärtssieg den Anschluss an die Spitze wahren.

Osterfeine - Emstekerfeld, Sonntag 15.00: Sechs Spiele waren die Gastgeber ohne Sieg – doch letzte Woche platzte bei der Elf von Trainer Mehmet Koc der Knoten. Beim SV Thüle gab's einen 2:0-Erfolg. Jetzt soll gegen den TuS Emstekerfeld, der vier Punkte weniger auf dem Konto hat, der nächste Dreier folgen. Aber Vorsicht: Emstekerfeld hat zuletzt fünfmal in Folge nicht verloren und holte am vergangenem Wochenende ein beachtliches 2:2 gegen SFN Vechta.

FC Lastrup - Oythe II, Sonntag 15.00: Der VfL Oythe hat sich von Reserve-Trainer Julian Gieseke getrennt. Der Sportliche Leiter Andreas Mitzlaff übernimmt das Amt beim Liga-Schlusslicht interimsmäßig, will aber kurzfristig einen Nachfolger präsentieren. Man habe die Zusammenarbeit einvernehmlich beendet, sagte Mitzlaff, dem dies persönlich leidtue: „Julian ist menschlich und fachlich ein guter Trainer, leider hat die Punkteausbeute nicht gepasst.“ Mit einem Wechsel wolle man für die drei letzten Spiele 2021 noch mal einen Impuls geben. Mitzlaff hofft zudem, dass Julian Gieseke dem Verein in einer anderen Funktion erhalten bleibt.

Altenoythe - Lohne II, Sonntag 15.00:  Eine bittere Nachricht gab's für die Lohner Zweite: Spielertrainer Max Tolischus hat sich beim 5:1-Sieg gegen den VfL Oythe II einen Kreuzbandriss zugezogen. Der 29-Jährige wird am 12. November operiert und dürfte für den Rest der Saison ausfallen. Für den personell eh nicht auf Rosen gebetteten Tabellendritten wird es damit nicht leichter.

Emstek - Brockdorf, Sonntag 15.00: 0:5 in Vechta, 1:0 gegen Osterfeine, 1:4 in Garrel und 5:1 gegen Amasyaspor: Bei GWB fehlt es derzeit an Konstanz. Und in den vergangenen drei Auswärtsspielen gab's Niederlagen. Beim Tabellenvorletzten soll der Spieß umgedreht werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Holdorfer Torfabrik will Vechtas Serie stoppen - OM online